Paranormal Activity – Es bleibt übernatürlich: Neuer Film wird ein Reboot

Es bahnen sich noch mehr übernatürliche Aktivitäten an. Zwischen 2007 und 2015 erwirtschaftete Paramount mit dem simplen, aber effektiven Konzept der Paranormal Activity-Reihe ein kleines Vermögen – bei im Vergleich dazu geradezu lächerlich niedrigen Produktionskosten. Das soll nach Möglichkeit auch im neuen Jahrzehnt so weitergehen, denn am 04. März 2022 (ein Jahr später als gedacht) startet ein neuer Paranormal Activity, den man von fachkundigen Kollegen produzieren lässt: “Wir schließen uns für das nächste Kapitel von Paranormal Activity mit Ausnahme-Horror-Produzent Jason Blum (Insidious) zusammen”, hieß es letztes Jahr bei der CineEurope. Damals stand man noch ganz am Anfang der Planungen. Einen Titel hat der siebte Teil zwar weiterhin nicht, mit dem Horror-erfahrenen Christopher Landon (Happy Deathday, Paranormal Activity: Die Gezeichneten, Scouts vs. Zombies – Handbuch zur Zombie-Apokalypse) aber immerhin schon einen fachkundigen Drehbuchautor an der Seite. Er steuerte schon die Drehbücher zu den Teilen 2 bis 4 und Paranormal Activity: Die Gezeichneten bei und führte bei letzterem sogar selbst Regie.

Paranormal Activity 7 startet ein Jahr später ©Paramount

Und auch bei der nicht ganz unwichtigen Frage nach einem geeigneten Regisseur scheint man sich inzwischen einig geworden zu sein, auch wenn der Name des Auserwählten derzeit noch geheim bleibt. „Ich schreibe den neuen Paranormal Activity. Wir legen das Franchise vollkommen neu auf“, plauderte Christopher Landon jetzt gegenüber DreadCentral aus. „Ich bin ziemlich begeistert vom neuen Regisseur, aber sie lassen mich nicht mehr darüber sagen. Aber seid versichert, dass er großartig ist. Viele Leute werden überrascht sein, wohin wir das Franchise führen.“

Doch wie geht es weiter? Die Idee eines Reboots ist nicht neu. Schon 2017 spielte Produzent Jason Blum (Halloween, Black Christmas, Get Out), an dem in Sachen Horror seit Jahren kein Weg vorbeiführt, mit dem Gedanken: „Wir denken aktiv über ein Reboot nach. Sollte jemand eine gute Idee haben, würde ich ihm garantiert zuhören“, erklärte er damals. Und den frischen Wind könnte die Reihe vermutlich gut gebrauchen, denn im Anschluss an Paranormal Activity 3 aus dem Jahr 2011 ging es sowohl in finanzieller als auch kreativer Hinsicht steil bergab. Blumhouse Productions wird also vermutlich nicht um einen gehörigen Neuanstrich herumkommen.

Über alle sechs Ableger verteilte zählt das Paranormal Activity-Franchise bis heute Einnahmen von 900 Millionen Dollar – die Gewinne der Heimkino-Auswertungen nicht mit eingerechnet! Das macht die Reihe zum vierterfolgreichsten Horror-Franchise nach The Conjuring (1,569 Millarden US-Dollar über fünf Filme), Alien (1,5 Millarden US-Dollar, acht Filme) und SAW ($976.3 Mio. über acht Filme).

Der letzte Paranormal Activity liegt fünf Jahre zurück. ©Paramount

Geschrieben am 16.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News