Paranormal Xperience 3D

Paranormal Activity – Oren Peli will vermutlich nie wieder Regie führen

Spread the love

Der Erfolg von Paranormal Activity hätte für seinen Schöpfer eigentlich den großen Durchbruch und Segen bedeuten müssen. Doch wovon andere Filmemacher träumen, kam für Oren Peli einem Albtraum gleich. Sein ehrliches Fazit: „Ich wollte einfach nur ausgesorgt haben und danach mit der Paranormal Activity-Reihe abschließen. Doch dann blieb ich auch als Produzent bei den Sequels involviert. Irgendwann aß ich dann zusammen mit Steven Spielberg und er sagte: ‚Lass uns eine TV-Show zusammen machen‘, worauf [die kurzlebige Serie] The River entstand. So wurde ich immer wieder in neue Projekte verwickelt und dachte kurzzeitig sogar über die Rückkehr auf den Regiestuhl nach. Damals bekam ich haufenweise Drehbücher zugeschickt. Das eine, das ich wirklich verfilmen wollte [Eliza Graves], war aber in einem rechtlichen Wirrwarr gefangen und irgendwann hatte sich das Thema erledigt,“ so Peli. Das Glück meinte es nicht gut mit. Seine einzige weitere Regiearbeit, der Found Footage-Horrorfilm Area 51, brauchte sechs Jahre für den Sprung von der Drehphase in den Handel und ist hierzulande bis heute nur digital über VOD-Dienste verfügbar.

Heute denkt Peli nur noch selten über das oft stressige und mit viel Druck verbundene Dasein als Filmemacher nach. Ihm sei sogar der Regieposten bei The Conjuring angeboten wurden, der im Nachhinein bekanntermaßen an James Wan ging, den er damals aber dankend ablehnte. Vermutlich hätte das Franchise um Ed und Lorraine Warren heute ganz anders ausgesehen. Ob es trotzdem noch ein Traumprojekt gibt, das ihn zum Umdenken bewegen könnte? „Da müsste ich schon sehr große Langeweile haben. Auf jeden Fall nicht in nächster Zeit. Ich müsste etwas so sehr lieben, dass ich dafür sogar mein friedliches Leben opfern und mich wieder zurück ins Haifischbecken des Filmemachens begeben würde. Ich bin sehr glücklich darüber, dass diese Tage hinter mir liegen,“ so Peli abschließend im Post Mortem-Podcast von Regiekollege Mick Garris.

Damit fing 2007 alles an: „Paranormal Activity“ von Oren Peli

Geschrieben am 09.11.2017 von Torsten Schrader