The Conjuring 3 – Finaler Kinotrailer und gespaltene US-Pressestimmen

Mit den beiden The Conjuring-Filmen lief das klassische Haunted House-Kino zu Hochform auf, spielte plötzlich wieder ganz vorne an den Kinokassen und beim Zuschauerinteresse mit. Und doch soll mit Im Banne des Teufels, dem dritten, nicht mehr von Wan, sondern Kollege Michael Chavez in Szene gesetzten Conjuring-Teil alles anders werden.

Nachdem Ed und Lorraine Warren zuletzt vor allem in zwar unheilvollen, aber doch ähnlich beengten Grusel-Gemäuern unterwegs waren, will man sich öffnen – und das sowohl in räumlicher als auch geschichtlicher Hinsicht. Teil 3 der Kult-Horrorsaga beginnt zwar mit einer weiteren Austreibung (die fand sonst immer am Ende des jeweiligen The Conjuring-Films statt), der des kleinen David Glatzel (Julian Hilliard), schwenkt danach aber auf eine vollkommen andere Thematik um.

The Conjuring beschreitet neue Wege

Nach diesem gewohnt beängstigenden Einstieg finden sich die beiden Parapsychologen nämlich vor Gericht wieder! Aber keine Angst: Ed und Lorraine sind natürlich nicht selbst angeklagt, sondern lediglich als Berater im Zeugenstand vertreten. Und doch löste kaum einer ihrer Fälle (mal abgesehen von Amityville und Enfield) so viel Medieninteresse aus wieder dieser.

Schließlich ging es um die Frage: Gibt es das Übernatürliche wirklich? Und wenn ja: Kann man sich mit vermeintlicher Besessenheit aus einer Mordanklage herauswinden? Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Horrorfilm zwischen Gerichtssaal und Tatort schwankt.

Ed und Lorraine sollen einen Mörder verteidigen. . ©Warner Bros.

Schon Scott Derrickson griff bei Der Exorzismus von Emily auf diesen dramaturgischen, hier sehr effektiv eingesetzten, aber auch nicht gerade risikofreien Trick zurück. Immerhin weiß der Zuschauer so von Anfang an über den Ausgang der Geschichte Bescheid und es geht eher um die Frage nach dem Wie und Warum, ohne dass wir auf das gewohnte dämonische Finale zusteuern würden.

Die Art und Weise, wie The Conjuring 2 und The Conjuring 3: Im Banne des Teufels ihre Fälle aufschlüsseln, ist also schon einmal grundverschieden. Aber kommt das auch an? Macht sich die Abkehr vom ausgetretenen, aber bewährten Konzept bezahlt?

Der neue Fall nimmt die Parapsychologen sichtlich mit. ©Warner Bros.

So reagieren die amerikanischen Kritiker

Die Kritiker, die The Conjuring 3: Im Banne des Teufels anlässlich der US-Premiere am 04. Juni 2021 bereits sehen durften, sind da geteilter Meinung. Waren die ersten Vorabstimmen noch überschwänglich positiv, wenn auch nicht gänzlich frei von Kritik, driften die Lager derjenigen, die sich vom neuesten Franchise-Zuwachs bestens unterhalten fühlten, und jene, bei denen das eher weniger der Fall war, inzwischen immer stärker auseinander.

In vielen Kritiken scheint durch, dass James Wans Nachfolger Michael Chavez, der zuvor schon Lloronas Fluch gedreht hatte, sich an dieser eher ungewöhnlichen Herangehensweise verhoben, sich zu viel zugemutet haben könnte. Denn, da sind sich alle einig, Vera Farmiga und Patrick Wilson liefern als Ed und Lorraine Warren großartige Leistung ab. Nur die Geschichte hinke hinterher.

Lorraine macht eine unheimliche Entdeckung. ©Warner Bros.

Beim Review-Barometer RottenTomatoes steht The Conjuring 3: Im Banne des Teufels nach 59 gezählten Pressestimmen momentan bei überdurchschnittlich guten 68 Prozent. Im direkten Vergleich kommen sowohl The Conjuring (86%) als auch The Conjuring 2 (80%) besser weg.

Da längst nicht alle Reviews gewertet wurden und das Embargo gerade erst gefallen ist, kann sich das in den nächsten Wochen natürlich noch ändern – sowohl zum Guten als auch Negativen. Von einem Totalausfall ist The Conjuring 3: Im Banne des Teufels somit weit entfernt. Allerdings hat James Wan die Messlatte mit The Conjuring – Die Heimsuchung und The Conjuring 2 auch sehr hoch gehängt – zum Leidwesen von Chavez, der nun dagegen ankämpfen, mithalten muss.

Auch diesmal spielen unheimliche Häuser eine Rolle. ©Warner Bros.

Geschrieben am 01.06.2021 von Torsten Schrader



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren