The Walking Dead – Trailer zu Staffel 11: Ganze 90% der Zuschauer sind weggebrochen

Die einst extrem beliebte Serie The Walking Dead mag von AMC zwar abgesetzt worden sein, doch bevor auch der letzte Untote seinen Magen mit Menschenfleisch gefüllt hat, stellt der Sender sicher, dass sich das Format mit einem echten Knall verabschiedet. Ganze 24 Episoden umfasst die abschließende Staffel (so viele wie keine der anderen zehn, die es jeweils auf 6 bis 16 Folgen brachten), das sich über einen Zeitraum von insgesamt zwei Jahren erstreckt.

Die Staffel wurde in drei einzelne Kapitel unterteilt, wobei das erste davon am 10. Oktober geschlossen wird. Fans und Liebhaber, die jetzt schon wissen wollen, wie die Geschichte danach weitergeht, bekommen die zukünftigen Geschehnisse im neuen Trailer angeteasert. Die Mutterserie, die bislang zwei Spin-offs (die weniger erfolgreichen Ableger Fear the Walking Dead und The Walking Dead: World Beyond) nach sich zog, meldet sich am 20. Februar 2022 mit dem Mittelteil zurück.

Nur AMC und Produzent Robert Kirkman wissen derzeit, wann auch die letzten und alles entscheidenden 8 Episoden ausgestrahlt werden. Fest steht aber, dass bis Ende 2022 alles gesendet wird, was die Lebenden noch so an Gehirnen und Gedärmen hergeben. Einige der Fanfavoriten sind natürlich immer noch an Bord und dürfen sich zu den wenigen Überlebenden in einem Land zählen, wo die Toten mittlerweile klar in der Überzahl sind.

THE WALKING DEAD stellt neuen Negativrekord auf

Ob es Daryl und Carol sowie Negan gelingen wird, das Schreckensszenario bis zum großen Showdown in einem Jahr zu überstehen? Es sind nicht gerade viele Zuschauer übrig geblieben, die das interessiert. Schon die 10. Staffel machte im Frühjahr 2021 mit einem Negativrekord auf sich aufmerksam, denn erstmals in der zwölfjährigen Geschichte von The Walking Dead fiel man mit den Einschaltquoten unter die zwei Millionen Zuschauer-Grenze.

Selbst der Startschuss von 2010 kam damals auf über 5 Millionen Zuschauer, bevor die Serie mit kommenden Staffeln völlig explodierte und bis zu über 17 Millionen begeisterte Zombieliebhaber vor den Fernsehern versammeln konnte. Intern hoffte man selbstverständlich, dass es sich beim neuen Tiefwert um eine Ausnahme handelt und es die Serie schnell wieder über die 2 Millionen-Grenze schafft. Doch das erwies sich als reines Wunschdenken.

Die 11. Staffel befördert die deutlichen Ermüdungserscheinungen auf ein ganz neues Level. Nur einer der sieben bislang gesendeten Episoden gelang es, mehr als zwei Millionen Zuschauer in ihren Bann zu ziehen, alle anderen haben sich zwischen 1.78 und 1.99 Millionen Zuschauer eingependelt. Insgesamt sprechen wir hier von einem heftigen Einbruch von fast 90%!

Daryl, Maggie & Co. stellen sich ihrer letzten Herausforderung. ©AMC/Disney

AMC plant verschiedene Spin-offs

Bei einem derart immensen Besucherschwund war es eigentlich schon abzusehen, dass AMC früher oder später den Stecker ziehen muss – allerdings nur bei der Hauptserie, denn die Welt aus The Walking Dead soll auch in Zukunft weiter ausgebaut werden, teilweise sogar mit Charakteren, welche die 11. Staffel überleben.

Dazu gehören möglicherweise Daryl und Carol, die schon seit den Anfangszeiten mit dabei sind, sowie Negan, der ehemalige Oberbösewicht, der einem in den letzten Staffeln immer mehr ans Herz wuchs. Schauspieler Jeffrey Dean Morgan, der dem Mann mit seinem umgebauten Baseballschläger schon seit einigen Jahren Leben einhaucht, gab vor geraumer Zeit sogar selbst in einem Interview bekannt, dass ein Spin-off über seine Figur hinter den Kulissen ernsthaft in Betracht gezogen wird.

Ob es hier im Falle eines Approvals auf ein Prequel oder Sequel hinausläuft, wird sich zeigen, sobald wir wissen, ob Negan das näher rückende Serienfinale bissfrei und mit noch allen Gliedmaßen am Körper überlebt. Ein richtiger Schlußstrich ist in jedem Fall längst noch nicht in Sicht. AMC, Robert Kirkman und Co. haben noch einiges mit der Marke vor und hegen überhaupt nicht die Absicht, die Untoten in ihren Archiven verstauben zu lassen. Mit anderen Worten: Das Ende ist erst der Anfang!

©AMC/Disney

Geschrieben am 11.10.2021 von Carmine Carpenito



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren