Doctor Strange 2-Regisseur Sam Raimi will Stephen King-Roman verfilmen!

Dass Sam Raimi, Regisseur vom aktuellen Kinohit Doctor Strange in the Multiverse of Madness und vom unvergessenen Kult-Klassiker Tanz der Teufel, wieder einmal Lust auf einen Horrorfilm hätte, verriet der talentierte Filmemacher und Genrespezialist bereits vor wenigen Tagen. Doch im Moment weiß der 62-Jährige noch nicht, wovon das weit entfernte Projekt möglicherweise handeln könnte.

Wie wäre es denn zum Beispiel mal mit einer unheimlichen Stephen King-Verfilmung? Die Kollegen von CinemaBlend haben beim Gründer von Ghost House Pictures (Poltergeist, Boogeyman – Der schwarze Mann), einem auf Horrorfilme spezialisierten Produktionshaus, nachgefragt, ob ihn etwas in diese Richtung interessieren würde: «Oh, absolut!», enthüllt Raimi im Gespräch. «Ich liebe ja The Shining, aber wie wir alle wissen, kam mir damals schon eine andere Person zuvor.»

«Außerdem war ich total vernarrt in Carrie, aber zu der Zeit, als ich den Roman zum allerersten Mal gelesen hatte, wurde er leider schon von einem anderen Regisseur adaptiert. Ich mag auch Kings Nachtschicht-Kollektion, die wirklich brillant ist! So viele dieser Geschichten könnten in großartigen Filmen erzählt werden. Rob Reiner inszenierte eine davon, die auch ich sehr gerne verfilmt hätte.»

Sam Raimi (r.) liebt es immer noch unheimlich. ©Starz

Raimi wäre an einer Zusammenarbeit mit Stephen King interessiert

«Es gibt so viele King-Werke, in deren Verfilmung ich gerne involviert werden würde. Vielleicht ergibt sich ja irgendwann mal in Zukunft eine Zusammenarbeit zwischen ihm und mir», hofft Raimi im Talk. Vor wenigen Tagen ließ das Multitalent durchsickern, niemals wieder mit einem Mini-Budget arbeiten zu wollen, das ihm 1981 für die Realisierung vom Low Budget-Meisterwerk The Evil Dead zur Verfügung stand und die Umsetzung zu einer immensen Herausforderung machte.

Es würde ihn jedoch reizen, wieder einmal einen mittelgroßen oder kleinen Film im Stile von Ein einfacher Plan oder The Gift – Die dunkle Gabe aus dem Boden zu stampfen. Und ein Werk, das auf einem Bestseller von Stephen King basiert, würde genau in dieses Konzept passen.

Drücken wir also die Daumen, dass sich Raimi und der legendäre Schriftsteller eines Tages wirklich gemeinsam an einen Tisch setzen, um über die Adaption eines King-Buches zu sprechen. Denn nach 13 Jahren, die seit Drag Me to Hell, der letzten Schauermär, die mit Raimi als Regisseur auf die Beine gestellt wurde, vergangen sind, wäre es langsam, aber sicher wieder einmal an der Zeit, sich zur Abwechslung jenem Genre zu widmen, für das man den US-Amerikaner kennt und liebt.

©Universal Pictures

Geschrieben am 09.05.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Sam Raimi, Top News



X
Kinostart: 19.05.2022Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durc... mehr erfahren
Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren