Face/Off – Godzilla vs. Kong-Regisseur setzt Action-Thriller-Hit fort

Gute Filmnamen sind eingängig, prägnant und klingen im besten Fall noch lange nach. Dabei ist natürlich nicht gesagt, dass sie auch zur Handlung passen und den Inhalt widerspiegeln müssen. Wer sich im Vorfeld nicht ausreichend informiert, läuft also manchmal Gefahr, eine böse Überraschung zu erleben und auf die falsche Fährte gelockt zu werden. Andere Filme bringen ihr entscheidendes Alleinstellungsmerkmal derart treffend auf den Punkt, dass es praktisch keiner weiteren Erklärung bedarf – so wie der kultige Sci/Fi-Action-Thriller Face/Off von 1997 (in Deutschland als Im Körper des Feindes: Face/Off erschienen)! Hier genügte ein Blick auf das Poster und die Gewissheit, dass im Laufe des Films sowohl Nicolas Cage als auch John Travolta ihr Gesicht verlieren werden – und das nicht etwa im übertragenen, sondern wörtlichen Sinne.

Der Film war ein Hit, untermauerte John Woos Ruf als Action-Spezialisit und machte die Idee der Gesichtstransplantation salonfähig, lange bevor diese im Jahr 2012 erstmals in der Realität Anwendung finden sollte. Grund genug, findet Paramount Pictures, um die Geschichte und den Action-Klassiker an sich unter „heutigen Gesichtspunkten“ neu aufzurollen und fortzusetzen.

Der Regisseur ist schon gefunden, heißt Adam Wingard und hat reichlich Genreerfahrung (Blair Witch, The Guest, You’re Next, V/H/S), aber auch die kommende Monster-Klopperei Godzilla vs. Kong in seiner Filmografie stehen. Auch um das Drehbuch will sich Wingard zusammen mit seinem langjährigen Produktionspartner Simon Barrett (Temple, The ABCs of Death) kümmern.

25 Jahre später heißt es wieder: Face/Off! ©Paramount

Im Original spielt John Travolta den FBI-Agenten Sean Archer, der ungewöhnliche Maßnahmen ergreift, um den Terroristen Castor Troy (Nicolas Cage) und dessen Anhang aus der Reserve zu locken: Er lässt sich Castors Gesicht transplantieren, um in Los Angeles nach einer Bombe zu suchen, die dieser vor seiner Festnahme versteckt haben soll. Bei einer spektakulären Operation werden die Gesichter vertauscht – Archer wird zu Troy und Troy zu Archer. Doch dann erwacht der vermeintlich komatöse Castor Troy plötzlich aus seinem Schlaf unf nimmt die Verfolgung auf.

Über die Ausrichtung des Films ist noch nichts bekannt. Sehr gut wäre in diesem Zusammenhang aber ein Geschlechtertausch (Gender Swap) denkbar, sodass sich am Ende zwei weibliche Actionstars das Gesicht der jeweils anderen aufsetzen. Diese Praxis ist unter Filmfans recht umstritten, brachte mit Ocean’s 8, Ghostbusters oder Was Männer wollen aber bereits einige erfolgreiche Beispiele hervor.

Wingard schlägt diesen März mit Godzilla vs. Kong im Kino auf. ©Warner Bros.

Geschrieben am 12.02.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



X
Kinostart: 19.05.2022Texas 1979. Eine Gruppe junger Filmemacher macht sich auf den Weg zu einer abgeschiedenen Farm mitten im Nirgendwo, um dort endlich den Film zu drehen, der ihnen zum Durc... mehr erfahren
Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren