Heute



Let Them Die – Scream’s Matthew Lillard produziert eigenen Vampirfilm!

Ganze 26 Jahre nach dem Kinostart vom legendären und unvergessenen Teen-Slasher Scream hofft Schauspieler Matthew Lillard immer noch darauf, dass seine Figur Stuart Macher, der eine Ghostface aus dem Kult-Klassiker von Regisseur Wes Craven (A Nightmare on Elm Street, The Last House on the Left) und Drehbuchautor Kevin Williamson (The Vampire Diaries, Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast) überlebt hat und sich demnächst erneut mit Final Girl Sidney Prescott anlegen darf, um sich endlich an der Überlebenskünstlerin zu rächen.

Ob sich der US-Amerikaner nach fast drei Jahrzehnten vielleicht mal von diesem Gedanken ver




Vampires vs. the Bronx – Trailer: Netflix-Film ruft zum Angriff der Vampire

Der New Yorker Stadtteil Bronx hat ein Vampirproblem – und wir gleich mit. Denn diese prekäre Ausgangslage ist Gegenstand von Netflix‘ neuer Horror-Kreation Vampires vs. the Bronx, die wie eine amerikanische Variante von Attack the Block anmutet – nur eben mit bissigen Blutsaugern anstelle der dort hereinbrechenden Aliens. Der Startschuss für diesen Häuserkampf der etwas anderen Art fällt schon in wenigen Tagen, nämlich am 02. Oktober, und damit pünktlich zum Beginn der diesjährigen Halloween-Saison. Wieder nehmen ein paar Halbwüchsige die Sache selbst in die Hand, als sie ihre Nachbarschaft, in diesem Fall die Bronx, von einer übernatürlichen

0 Kommentare
Kategorie(n): News



So finster die Nacht – TNT schickt bissige Vorlage doch nicht in Serie

Verfechter des skandinavischen Vampir-Kultfilms So finster die Nacht (Let the Right One In) dürfen aufatmen. Entgegen ursprünglicher Ankündigungen wird die Bestsellernovel aus der Feder von John Ajvide Lindqvist nun doch nicht zur TV-Serie. Eine entsprechende Pilotfolge wurde zwar bestellt, aber nie in die Tat umgesetzt, weil sich TNT letztlich doch gegen einen Startschuss entschied. Bei Tomorrow Studios, wo das Projekt in den vergangenen Monaten entwickelte wurde, will man das Konzept nun anderen Networks anbieten, entweder in der aktuellen Form oder einer potenziellen Überarbeitung des Konzepts. Dabei waren mit Thomas Kretschmann, Benjamin Wadsworth und Kristine Froseth längst passende Darsteller für die Hauptrollen gefunden. Nach der bekannten Originalverfilmung von Tomas Alfredson und einem US-Reboot durch Matt Reeves





Gestern