Moviebase Freitag der 13. (Remake)

Freitag der 13. (Remake)
Freitag der 13. (Remake)

Bewertung: 50%

Userbewertung: 40%
bei 353 Stimmen

Jetzt voten:
Originaltitel: Freitag der 13.
Kinostart: 13.02.2009
DVD/Blu-Ray Verkauf: 30.07.2009
DVD/Blu-Ray Verleih: Unbekannt
Freigabe: FSK 18
Lauflänge: 97 Minuten
Studio: Platinum Dunes / Universal Pictures
Produktionsjahr: 2009
Regie: Marcus Nispel
Drehbuch: Mark Wheaton
Darsteller: Jared Padalecki, Danielle Panabaker, Amanda Righetti, Travis Van Winkle, Aaron Yoo, Derek Mears, Jonathan Sadowski, Julianna Guill, Arlen Escarpeta, Ryan Hansen, Willa Ford, America Olivo, Kyle Davis, Richard Burgi, Chris Coppola, Nana Visitor, Travis Davis, Ben Feldman, Nick Mennell, Rosemary Knower, Bob King, Stephanie Rhodes, Caleb Guss, Gerry Cheney, David Lyman, Chad McMinn, Amy Quick Parrish, Jaime De La Rosa, David Sharp
Auf der Suche nach seiner verschwundenen Schwester durchforstet Clay (Jared Padalecki) die unheimlichen Wälder rings um den legendären Crystal Lake. Verrottende Ferienhütten sind jedoch nicht das Einzige, was ihn hinter den moosbedeckten Bäumen erwartet. Gegen den warnenden Rat von Anwohnern und der Polizei folgt Clay den Spuren seiner Schwester und wird dabei von der College-Studentin Jenna unterstützt, die mit ihren Freunden ein Party-Wochenende am See verbringt. Doch auf sie alle wartet eine böse Überraschung - schließlich sind sie in das Reich der furchtbarsten Schreckgestalt der US-Filmgeschichte eingedrungen, in das Reich des berüchtigten Killers, der mit seiner rasiermesserscharfen Machete den Crystal Lake heimsucht ... Jason Voorhees.

Das Gesetz der Fortsetzung. Nirgendwo ist es so stark und mächtig wie im Horror-Genre. Seit nunmehr fast drei Jahrzehnten macht ein maskierter Killer die Gegend um den inzwischen sagenumwobenen Crystal Lake und das daran angrenzende Sommer-Camp unsicher. Verglichen mit dem Jahr 1980, als Sean S. Cunningham den Mythos von Freitag der 13. begründete, hat sich im Slasher-Genre kaum etwas verändert. Die seit Halloween gültige Dramaturgie vom gesichtslosen Psychopathen, ...

Zur Besprechung

  • Marcus Nispel drehte für das gleiche Studio schon das Remake The Texas Chainsaw Massacre aus dem Jahr 2003.
  • Produktionsbudget: 19 Millionen Dollar.
  • Stellte einen Rekord für R-Rated Kinostarts in den USA auf, als 42 Millionen Dollar am ersten Wochenende eingespielt werden konnten.
  • Derek Mears war bereits der achte Darsteller, der in der Rolle des Jason zu sehen war.
  • Samuel Bayer war ursprünglich für die Regie vorgesehen.



  • The Sadness
    Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
    Morbius
    Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
    Jeepers Creepers: Reborn
    Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
    Jurassic World: Dominion
    Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
    Black Phone, The
    Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
    SAW: Spiral
    DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
    The Sadness
    DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren