Wolfman – Universal Pictures und Ryan Gosling machen Monster-Neuauflage

Der Kinoerfolg von Leigh Whannells Der Unsichtbare gibt Universal Pictures den nötigen Schubs, um mit weiteren Reboots der hauseigenen Monster-Klassiker fortzufahren. Ganze sieben Filme umfasst die Liste der offiziell angekündigten Universal Monster-Titel, die sich aktuell in verschiedenen Entwicklungsstufen der Vorproduktion befinden – und seit heute ist diese illustre Ansammlung sogar noch um einen Film reicher! Denn wie sich herausstellt, zählt auch Ryan Gosling zu den Fans der monströsen Filmklassiker, soll für Universal in einer modernen Neuinterpretation von Wolfman mitspielen. Der letzte Versuch, die haarige Bestie ins Kino zu holen, ist gerade mal zehn Jahre alt, endete damals aber mit enttäuschten Gesichtern und einem tiefen Loch in den Kassen des Studios. Ein Jahr nach dem missglückten Kinostart lästerte der damalige Universal Pictures Chef Ron Meyer: „Wolfman ist abgrundtief schlecht und gehört neben Babe 2 sicherlich zum Schlimmsten, das wir je auf den Markt geworfen haben.“ Von diesem Schicksal soll der neue Film, für den man derzeit noch einen passenden Filmemacher sucht, nach Möglichkeit verschont bleiben. Dank überschaubarer Produktionsbudgets – ein Konzept, mit dem Blumhouse seit vielen Jahren große Erfolge feiert – ist die Gefahr eines Flops diesmal aber deutlich geringer.

Wird zum Wolfsmensch: Ryan Gosling in „Only God Forgives“. ©Tiberius Film

Laut Variety soll Gosling selbst mit der Idee eines Wolfman-Reboots an das Studio herangetreten sein. Inszenieren will er den Film, so wie ursprünglich geplant, nun zwar nicht mehr, bleibt dem Projekt aber als Hauptdarsteller erhalten. Zu den potenziellen Regiekandidaten gehört unter anderem Cory Finley (Bad Education). Andere Universal Monsters-Filme, wie der von Paul Feig inszenierte Dark Army, sind in der Planung bereits deutlich fortgeschrittener, stehen vorm Sprung in die Produktionsphase. Welcher Film aber das Rennen machen und nach Der Unsichtbare eröffnen wird, ist noch völlig offen. Denn mit Dark Army, The Invisible Woman, Renfield, Dracula, James Wans noch unbetitelten Monsterfilm oder dem kürzlich angekündigten Grusel-Musical Monster Mash stehen gleich sechs weitere Projekte in den Startlöchern. Durch den großen Erfolg von Der Unsichtbare könnte sogar der totgeglaubte Bride of Frankenstein wieder eine Chance haben.

Bekommt ein Kino-Reboot: Wolfman! ©Universal Pictures

Geschrieben am 30.05.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Gunpowder Milkshake
Kinostart: 02.12.2021Vor Jahren musste Profikillerin Scarlet (Lena Headey) ihre geliebte Tochter Sam (Karen Gillan) zurücklassen und vor ihren gnadenlosen Feinden in den Untergrund abtauchen... mehr erfahren
House of Gucci
Kinostart: 02.12.2021Beginnend im Jahr 1970 folgt der Film den düsteren Geheimnissen und tödlichen Intrigen hinter den glamourösen Kulissen der berühmten Modedynastie. Im Mittelpunkt steh... mehr erfahren
Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren