Alle Beiträge aus der Kategorie R.I.P.D.


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Ein Sarg mit überraschender Füllung: Großes Fanpaket gewinnen

Seit letztem Donnerstag gleichen die deutschen Kinoleinwände einem Schlachtfeld, denn Jeff Bridges und Ryan Reynolds lassen es in R.I.P.D. 3D als untote Cops so richtig krachen. Im Kampf gegen böswillige Monster, mit denen so gar nicht gut Kirschenessen ist, ist den beiden Ordnungshütern jedes Mittel recht. Damit auch Ihr gegen einen plötzlichen Angriff von hungrigen Kreaturen gewappnet seid, spendieren wir Euch das nötige Zubehör. Was dem Sarg von Racheshop.de beiliegt? Das verraten wir an dieser Stelle nicht. Beantwortet einfach die untenstehende Gewinnspielfrage, füllt das Formular vollständig aus und mit ein bisschen Glück erlebt Ihr demnächst eine erschreckende Überraschung. Erzählt wird in R.I.P.D. die Geschichte von Nick Cruz (Reynolds), der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen

Kategorie(n): News, R.I.P.D., Top News
Freitag, 06.09.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Jeff Bridges und Ryan Reynolds auf der Jagd: TV-Spot zur Comicverfilmung

Agent K und Agent J befinden sich erneut im Ruhestand. Von allzu langer Dauer dürfte dieser allerdings nicht sein, denn hinter verschlossenen Türen wird bereits an Men in Black 4 herumgefeilt. Bis man auf einen gemeinsamen Nenner kommt und die Frage geklärt ist, ob sich Will Smith doch noch einmal überreden lässt, nehmen Jeff Bridges und Ryan Reynolds das Gesetz in die Hand. Die beiden Mitglieder des Rest in Peace Departments machen es kriminellen Dämonen nicht einfach, wie sich im neuesten TV-Spot zur Comicverfilmung R.I.P.D. zeigt. In der übernatürlichen Action-Comedy machen sich Jeff Bridges (The Big Lebowski) und Ryan Reynolds (Green Lantern) daran, die Erde vor fiesen Kreaturen zu bewahren. Der kürzlich bei einem Einsatz ermordete Polizist Nick (Ryan Reynolds) will unbedingt dafür sorgen, dass seinem Killer

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 11.07.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Featurette zur Comicadaption von Robert Schwentke enthält neue Filmszenen

Nick Walker (Ryan Reynolds) durchlebt einen rasanten Karriereaufstieg. Nach seinem ungewollten Ableben heuert er eher unfreiwillig beim R.I.P.D. (Rest in Peace Department) an, einer Organisation im Untergrund, die sich der Bekämpfung des Bösen verschrieben hat. Noch mehr bewegte, zum Teil sogar neue Eindrücke zur Comicverfilmung von Robert Schwentke (Flightplan) liefert die erste Featurette im Anhang dieser Meldung. In der übernatürlichen Action-Comedy machen sich Jeff Bridges (True Grit, The Big Lebowski) und Ryan Reynolds (Green Lantern) daran, die Erde vor fiesen Kreaturen zu bewahren. Der kürzlich bei einem Einsatz ermordete Polizist Nick (Ryan Reynolds) will unbedingt dafür sorgen, dass seinem Killer keine weiteren Menschen mehr zum Opfer fallen. Die Ermittlungsarbeit hierzu funktioniert

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Samstag, 06.07.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Deutsche Zuschauer sehen Eröffnung des Rest In Peace Department später

Universal Pictures lässt die Pforten zum R.I.P.D. nun doch noch etwas länger unter Verschluss. So startet die Comicverfilmung, inszeniert von Robert Schwentke, erst am 29. August 2013 auch bei uns in den Kinos – eine Verschiebung von mehreren Wochen. Damit entfernt man sich weiter vom amerikanischen Start, der noch immer am 19. Juli erfolgt. In den Kinos tritt die Comicverfilmung dann unter anderem gegen Chroniken der Unterwelt: City of Bones und den Animationsfilm Planes von Wald Disney an. In der übernatürlichen Action-Comedy machen sich Jeff Bridges (True Grit, The Big Lebowski) und Ryan Reynolds (Green Lantern) daran, die Erde vor fiesen Kreaturen zu bewahren. Der kürzlich bei einem Einsatz ermordete Polizist Nick (Ryan Reynolds) will unbedingt dafür sorgen, dass seinem Killer keine weiteren Menschen

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Mittwoch, 19.06.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Agenten im Einsatz: Rasante Verfolgungsjagd im internationalen Filmtrailer

Mit R.I.P.D. liefert Universal Pictures eine eigene Antwort auf Sony Pictures‘ Men in Black. Die Ähnlichkeiten zu den Anzugträgern sind kaum zu übersehen: wieder ziehen zwei Agenten einer Geheimorganisation gegen außerweltliche Bedrohungen in den Krieg. Der jetzt aufgetauchte internationale Trailer zeigt zahlreiche neue Szenen aus der Comicverfilmung des deutschen Regisseurs Robert Schwentke (Flightplan, RED). In der übernatürlichen Action-Comedy machen sich Jeff Bridges (True Grit, The Big Lebowski) und Ryan Reynolds (Green Lantern) daran, die Erde vor fiesen Kreaturen zu bewahren. Der kürzlich bei einem Einsatz ermordete Polizist Nick (Ryan Reynolds) will unbedingt dafür sorgen, dass seinem Killer keine weiteren Menschen mehr zum Opfer fallen. Die Ermittlungsarbeit hierzu funktioniert jedoch nach ganz eigenen

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 13.06.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Zwei Banner zeigen Jeff Bridges und Ryan Reynolds bei der Arbeit

Ryan Reynolds (The Amityville Horror) und Jeff Bridges (Tron: Legacy) mischen die Welt der Untoten auf. Die neuesten Banner zur Comicverfilmung R.I.P.D. (Rest in Peace Department) zeigen das Duo beim geeinten Vorgehen gegen die gefährliche Brut. Mit Überredungskünsten und silberner Zunge ist da natürlich nicht viel zu machen. Von der Feuerkraft der gestählten Dämonenjäger dürfen wir uns dann am 01. August im Kino des Vertrauens überzeugen. Die Universal Pictures Produktion, inszeniert von dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Flightplan, RED), erzählt von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Freitag, 07.06.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Rest in Peace Department eröffnet deutsche Abteilung: Filmtrailer

Ryan Reynolds (The Amityville Horror) und Jeff Bridges (Tron: Legacy), die beiden gestählten Haupdarsteller aus der anstehenden Comicverfilmung R.I.P.D. (Rest in Peace Department), gehen jetzt auch in deutscher Sprache gegen ihre zumeist untoten Widersacher vor. Den synchronisierten Kinotrailer von Universal Pictures gibt es ab sofort in der gesamten Meldung. R.I.P.D, inszeniert von dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Flightplan, RED), erzählt von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung

Kategorie(n): News, R.I.P.D., Top News
Freitag, 24.05.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Kein Sturm hält sie auf: Brandneues Plakatmotiv zur Comicverfilmung

Wer aus der Hölle flüchtet und die Erde mit düsteren Absichten bezieht, sollte es unbedingt vermeiden, einer attraktiven Blondine und einem älteren Asiaten über den Weg zu laufen. Denn hinter dem Duo stecken zwei ermittelnde Agenten des R.I.P.D., dem sogenannten Rest in Peace Department. Den Waffen von Jeff Bridges und Ryan Reynolds wird keine Ruhe gegönnt – auch dann nicht, wenn draußen ein verherrender Sturm wütet. Ein brandneues Plakatmotiv zur Comicverfilmung R.I.P.D. zeigt, wie die Gesichter hinter der Tarnung aussehen. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Dienstag, 07.05.2013


7500

Neue US-Altersfreigaben – Flug 7500, The Pacific Rim und R.I.P.D. von MPAA geprüft

Bei Flug 7500 verschwanden mit der Zeit nicht nur Passagiere auf mysteriöse Weise, sondern irgendwann auch der komplette Film. Bis heute bleibt man uns die Veröffentlichung des Mystery-Thrillers schuldig. Ein neues Lebenszeichen gab es jetzt bei der MPAA, wo das Projekt inzwischen zur Prüfung eingereicht und mit einer Altersfreigabe versehen wurde. Die erhoffte PG-13 Freigabe konnte mit folgender Begründung eingeheimst werden: „PG-13 wegen thematischem Material, unheimlicher Bilder und der Sprache“. Neben der Flugzeug-Thriller wurden zudem zwei größere Vertreter aus dem Genre des fantastischen Films genauer unter die Lupe genommen. Ein PG-13 ging außerdem an Guillermo Del Toros Sci/Fi-Blockbuster Pacific Rim: „PG-13 wegen intensiver Sc/Fi-Actionszenen, durchgehender Gewaltdarstellung

Kategorie(n): 7500, News, R.I.P.D.
Donnerstag, 18.04.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Auf den Spuren von Men in Black: Offizieller Kinotrailer eingetroffen

Universal Pictures möchte sich ein ordentliches Stück vom Men in Black-Kuchen einverleiben. Als Antwort auf die langlebige Alienjäger-Filmreihe mit Will Smith schickt man die Comicverfilmung R.I.P.D. vom deutschen Filmemacher Robert Schwentke ins Rennen. Die deutlichsten Unterschiede: statt gegen außerirdische Wesen ziehen Ryan Reynolds und Jeff Bridges gegen Monster aller Art in den Kampf und, nicht zu vergessen, haben bereits das Zeitliche gesegnet. Ob die Rechnung aufgeht? Eine erste Vorschau auf den Kinostart im August ermöglicht der jetzt veröffentlichte Trailer zum Film – ab sofort in der gesamten Meldung. R.I.P.D erzählt von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 18.04.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Jeff Bridges und Ryan Reynolds auf dem offiziellen Plakatmotiv

Nicht mehr lange und Jeff Bridges & Ryan Reynolds befördern Kreaturen aller Art zurück in die Hölle. Um Kinogänger von der baldigen Jagdsaison in Kenntniss zu setzen, wurde Besuchern der CinemCon in Las Vegas das erste Kinoposter zur Dark Horse Adaption vorgestellt. Collider hat es sich nicht nehmen lassen, das Motiv abzulichten und es auch für Nicht-Messegänger zugänglich zu machen. Wir zeigen die abfotografierte Version wie immer im Anhang. Realisiert wurde die Comicverfilmung von Universal Pictures, welche die inszenatorische Leitung dem deutschen Regisseur Robert Schwentke (Flightplan) anvertrauten. R.I.P.D. (Rest in Peace Department) startet hierzulande am 15. August 2013 in den Kinos. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Mittwoch, 17.04.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Jeff Bridges und Ryan Reynolds schussbereit auf dem ersten Filmbild

Langsam stellt sich die Frage, ob Jeff Bridges und Ryan Reynolds ihre geladenen Waffen wirklich noch in diesem Jahr abfeuern dürfen. Denn obwohl die Comicverfilmung R.I.P.D. bereits im Juli in amerikanischen Kinos starten soll, fehlt von einem Trailer oder Bildern jede Spur – bis jetzt. Die aktuelle Entertainment Weekly enthält nämlich das erste Szenenbild zum Film – im Anhang. Es darf bereits spekuliert werden, ob Universal Pictures den offiziellen Trailer vor Filmkopien zu Oblivion einbaut, der kommende Woche in den USA anläuft. Erzählt wird in R.I.P.D. die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu sein: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Freitag, 12.04.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Dämonenjagd wird in 3D umgewandelt

Neben I, Frankenstein von Lionsgate Films bekommt eine weitere Comicverfilmung die 3D-Frischzellenkur verpasst. Wie Deadline in Erfahrung gebracht hat, startet das übernatürliche Filmabenteuer R.I.P.D. mit einer nachträglich angesetzten 3D-Überarbeitung in die Kinosälen. Ende des vergangenen Jahres kam es bereits zu umfangreichen Nachdrehs zur Robert Schwentke Regiearbeit mit Ryan Reynolds, Jeff Bridges und Mary-Louise Parker. Den Startschuss auf der Kinoleinwand gibt es nach aktueller Planung am 01. August 2013. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Freitag, 01.03.2013


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Ryan Reynolds und Jeff Bridges auf ersten Setbildern vom Nachdreh

Am vergangenen Thanksgiving-Wochenende sind Cast und Crew der Comicverfilmung R.I.P.D. (Rest in Peace Department) für weitere Drehtage am Set in Los Angeles angetreten. Bei dem Nachdreh ging es aber nicht ausschließlich um Füllmaterial, so wie zunächst vermutet, sondern auch um Sequenzen mit den Hauptdarstellern Ryan Reynolds, Jeff Bridges und Mary-Louise Parker. ComingSoon hat das Trio mit einigen brandneuen Aufnahmen bei der Arbeit eingefangen. Auf dem Regiestuhl der Comicadaption platzierte sich Robert Schwentke, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich war. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Montag, 26.11.2012


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Universal Pictures ruft zu Nachdrehs

Bevor Ryan Reynolds, Jeff Bridges und Kevin Bacon im nächsten Jahr auf die Jagd nach einem Mörder gehen, steht für die Crew des R.I.P.D. (Rest in Peace Department) zunächst noch ein Nachdreh auf dem Plan. Universal Pictures hat Robert Schwentke in weiteres Mal auf den Regiestuhl gebeten, damit dieser an einem Wochenende abschließendes Material für die Comicverfilmung abdrehen kann. Ob die Hauptdarsteller ebenfalls erneut am Set antreten müssen oder lediglich Füllmaterial gedreht wird, ist bislang nicht bekannt. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers platzierte sich der gebürtige Deutsche, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich war. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäftlichen und persönlichen Schaffens aus

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Mittwoch, 07.11.2012


R.I.P.D.

Neue US-Kinostarts – Comicverfilmung R.I.P.D. und Jurassic Park 3D verschoben

Universal Pictures hat abermals einige Veränderungen im Terminkalender vorgenommen, die auch wenige Produktionen aus dem Genre des fantastischen Films betreffen. Im Fall der Comicverfilmung R.I.P.D. mit Ryan Reynolds und Jeff Bridges in den Hauptrollen kam es zu einer geringfügigen Verschiebung. So startet das Projekt nicht mehr wie ursprünglich geplant am 28. Juni 2013 in den Kinos, sondern erst einige Wochen später, genauer gesagt am 19. Juli 2012, dem ehemaligen Starttermin der Wiederaufführung zu Jurassic Park. Der Klassiker von Steven Spielberg, der im kommenden Jahr auch in hieisgen Kinos in 3D konvertiert über die Leinwände flimmert, wurde im Gegenzug großzügig in das Frühjahr verlegt. So verlässt der Dinosaurier-Film die sommerliche Blockbuster-Zeit und erblickt bereits am 5. April 2013 das

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 16.08.2012


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Prison Break Star wird zum ruhelosen Geist

Robert Knepper, bekannt aus Prison Break und Hitman, markiert den neuesten Darstellerzuwachs in der Castriege zu R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Laut The Hollywood Reporter schlüpft Knepper im Film in die Rolle eines Geistes mit dem Namen Deados. Die kommende Leinwandadaption, basierend auf der gleichnamigen Dark Horse Comicreihe von Peter Lenkov, erzählt die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen. Neben Knepper konnten schon Ryan Reynolds – hier in der Hauptrolle -, Jeff Bridges, Kevin Bacon und Stephanie Szostak bestätigt werden. Regie führt der deutsche Filmemacher Robert Schwentke (Flightplan).

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Mittwoch, 21.09.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Weitere Setaufnahmen zeigen Jeff Bridges

Gestern Kevin Bacon, heute Jeff Bridges. Hauptdarsteller Ryan Reynolds konnte abermals mit einem Kollegen am Set der aktuell anrollenden Dreharbeiten zu R.I.P.D. (Rest In Peace Department) abgelichtet werden. Wer sich selbst ein Bild von dem ungleichen Duo machen möchte, wird ab sofort im Anhang fündig. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers platziert sich der gebürtige Deutsche Robert Schwentke, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich zeichnete. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 15.09.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Aufnahmen vom Set zeigen Hauptdarsteller Ryan Reynolds und Kevin Bacon

Mittlerweile ist offiziell: die Dreharbeiten zur geplanten Comicverfilmung R.I.P.D. (Rest In Peace Department) sind angelaufen. Wer trotzdem einen Beweis haben möchte, darf sich nach dem Umblättern in die gesamte Meldung vom Fall der ersten Klappe überzeugen, wo sich erste Setaufnahmen mit Ryan Reynolds, Kevin Bacon und einem fahrbaren Untersatz finden lassen. Die Leinwandadaption stützt sich auf die gleichnamige Comicreiche und wird von dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Flightplan) für Universal Pictures umgesetzt. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Dienstag, 13.09.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Ein geisterhafter Ryan Reynolds bekommt Model zur Seite gestellt

Marissa Miller, ein ehemaliges Victoria’s Secret und Sports Illustrated Model, markiert den neuesten Zugang in der Darstellerriege zu R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Die Leinwandadaption stützt sich auf die gleichnamige Comicreiche und wird von dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Flightplan) für Universal Pictures umgesetzt. Miller, die hier ihren ersten Auftritt in einem Spielfilm feiert, stößt damit zur bestehenden Darstellerriege aus Ryan Reynolds, Jeff Bridges, Kevin Bacon, Stephanie Szostak und Mary-Louise Parker. Universal Pictures bringt den Film ab dem 27. Juni 2013 auch in deutsche Lichtspielhäuser. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 25.08.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Neuer Zuwachs für Schwentke-Projekt gefunden

Mary-Louise Parker hat offensichtlich die Nase voll vom tristen TV-Alltag. Die Hauptdarstellerin aus der amerikanischen Erfolgsserie Weeds konnte aktuell für das anstehende Comicprojekt R.I.P.D. (Rest In Peace Department) unter Vertrag genommen werden, wo sie einen Part übernimmt, der ursprünglich für Jodie Foster vorgesehen war, die jedoch noch kurzfristig ablehnte. Die aktuelle Darstellerriege umfasst bereits Ryan Reynolds, Jeff Bridges, Kevin Bacon und Stephanie Szostak. Das Projekt markiert die nächste Regiearbeit für den deutschen Flightplan Schöpfer Robert Schwentke und startet ab dem 27. Juni 2013 auch in hiesigen Lichtspielhäusern. Die Dreharbeiten sind momentan für September 2011 angesetzt. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Montag, 22.08.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Ryan Reynolds findet seine filmische Frau

Nachwuchsdarstellerin Stephanie Szostak (Der Teufel trägt Prada) steht in finalen Verhandlungen um die weibliche Hauptrolle in der Comicadaption R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Ihren männlichen Gegenpart übernimmt der aktuell in Green Lantern oder Buried spielende Ryan Reynolds. Für die Verfilmung der gleichnamigen Comicvorlage aus dem Hause Dark Horse Comics bekam der Amerikaner zuletzt bereits Jeff Bridges zur Seite gestellt, der hier die Rolle des Bo übernimmt. Im Film würde Szostak dann als Frau von Nick Walker (Reynolds) auftreten, die fest davon überzeugt ist, dass der Geist ihres verstorbenen Mannes mit ihr Kontakt aufnehmen möchte. Die inszenatorische Leitung obliegt dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Tattoo, Flightplan) Platz. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Mittwoch, 10.08.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Kevin Bacon für Comicadaption im Gespräch

Stößt Kevin Bacon zur Darstellerriege der Comicverfilmung R.I.P.D. (Rest In Peace Department)? Laut Variety befindet sich der amerikanische Schauspieler momentan in finalen Verhandlungen um eine Rolle in dem kommenden Projekt mit Ryan Reynolds (Green Lantern, Amityville Horror) und Oscar-Preisträger Jeff Bridges. Beacon stand zuletzt für X-Men: Erste Entscheidung oder Death Sentence vor der Kamera, spielte aber auch schon in Genre-Projekten wie Hollow Man und Echoes – Stimmen aus der Zwischenwelt. Universal Pictures bringt den Film ab dem 27. Juni 2013 auch in deutsche Lichtspielhäuser. Die inszenatorische Leitung obliegt dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Tattoo, Flightplan) Platz. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Freitag, 29.07.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest in Peace Department) – Deutscher Kinostart erfolgt ebenfalls 2013

Ganze zwei Jahre müssen Genrefans noch warten, dann startet die Comicverfilmung R.I.P.D. (Rest in Peace Department) auch hierzulande in den Kinos. Universal Pictures hat den deutschen Kinostart der demnächst anrollenden Produktion heute für den 27. Juni 2013 angekündigt. Die beiden Hauptrollen in der Dark Horse Comicadaption werden von Green Lantern Darsteller Ryan Reynolds und Jeff Bridges verkörpert. Die inszenatorische Leitung obliegt dem deutschen Filmemacher Robert Schwentke (Tattoo, Flightplan) Platz. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Montag, 18.07.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest In Peace Department) – Comicverfilmung erhält amerikanischen Kinostart

Allzu bald dürfen Kinogänger nicht mit einer Belebung des R.I.P.D. (Rest in Peace Department) rechnen. Universal Pictures konnte die geplante Comicverfilmung, die erst kürzlich mit Jeff Bridges ausgestattet werden konnte, nun erstmals mit einem amerikanischen Starttermin versehen und hat dabei den 28. Juni 2013 ins Auge gefasst. Ryan Reynolds bekleidet die Hauptrolle in der filmischen Dark Horse Comicadaption, die ursprünglich mit Komiker Zach Galifianakis in einer weiteren Rollen entstehen sollte. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers nimmt der gebürtige Deutsche Robert Schwentke (Tattoo, Flightplan) Platz. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Montag, 27.06.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. (Rest In Peace Department) – Jeff Bridges steht neben Ryan Reynolds vor der Kamera

Was zuletzt lediglich als Gerücht verbreitet wurde, konnte nun auch von offizieller Seite bestätigt werden: Jeff Bridges wird in der anstehenden Comicverfilmung R.I.P.D. als Partner von Hauptdarsteller Ryan Reynolds (Amityville Horror) auftreten. Die Rolle war ursprünglich für den amerikanischen Komiker und durch einen Auftritt in Hangover bekannt gewordenen Zach Galifianakis vorgesehen, der allerdings wegen Terminproblemen aussteigen musste. Einem baldigen Produktionsbeginn steht mit der Verpflichtung von Bridges also nichts mehr im Wege. Kinogänger sahen Bridges zuletzt in Projekten wie True Grit – Vergeltung, TRON: Legacy oder dem Drama Crazy Heart, für das er unter anderem mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers wird der gebürtige Deutsche Robert Schwentke Platz nehmen, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich zeichnete. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Donnerstag, 26.05.2011


R.I.P.D.

R.I.P.D. – Auferstanden von den Toten? Jeff Bridges für Hauptrolle im Gespräch

Nach dem Ausscheiden von Zach Galifianakis bekommt Ryan Reynolds (Amityville Horror) nun hochkarätigen Ersatz an die Seite gestellte. Laut Deadline befindet sich Jeff Bridges in finalen Verhandlungen für die Besetzung des Sidekicks in der Comicverfilmung, nachdem Galifianakis zuvor wegen Terminproblemen aussteigen musste. Kinogänger sahen Bridges zuletzt in Projekten wie True Grit – Vergeltung, TRON: Legacy oder dem Drama Crazy Heart, für das er unter anderem mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers wird der gebürtige Deutsche Robert Schwentke Platz nehmen, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich zeichnete. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Freitag, 29.04.2011


R.I.P.D. – Zach Galifianakis steigt aus anstehender Comicverfilmung aus

Der Sprung vom Begrabenen aus Buried zum Untoten-Cop in der anstehenden Comicverfilmung R.I.P.D. scheint nicht allzu groß zu sein. Schon länger ist bekannt, dass Ryan Reynolds die männliche Hauptrolle in der Dark Comic Adaption übernehmen wird. Dabei muss der Amerikaner vorläufig wieder ohne passenden Partner an seiner Seite auskommen. Wie Deadline berichtet, ist US-Komiker Zach Galifianakis aus der Produktion ausgestiegen, da es Konflikte mit seinem aktuellen Terminkalender gab. Galifianakis sahen Kinogänger zuletzt unter anderem in Hangover, Dinner für Spinner oder Stichtag. Aktuell ist unklar, welcher Darsteller den Platz an seiner Stelle einnehmen wird. Auf dem Regiestuhl des ungewöhnlichen Abenteuers wird der gebürtige Deutsche Robert Schwentke Platz nehmen, der zuletzt unter anderem für Tattoo, Flightplan und die Comicverfilmung RED verantwortlich zeichnete. Erzählt wird die Geschichte von Nick Cruz, der auf der Höhe seines geschäfftlichen und persönlichen Schaffens aus dem Leben gerissen wird, um fortan als Handlanger des Todes tätig zu werden: im R.I.P.D. (Rest In Peace Department). Nicht wissend, wer für sein Ableben veranwortlich war, bleibt Nick ruhelos und nimmt die Chance wahr, Kreaturen aus der Hölle zu jagen, um vielleicht doch noch Erlösung zu erlangen.

Kategorie(n): News, R.I.P.D.
Montag, 11.04.2011


1 Seiten1

Die Insel der besonderen Kinder
Kinostart: 06.10.2016Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz, ganz anderes … Inzwischen ist Jacob 15 Jahre alt und kann sich kaum... mehr erfahren
Sausage Party - Es geht um die Wurst
Kinostart: 06.10.2016Sausage Party - Es geht um die Wurst erzählt die Geschichte einer Wurst, die eine Gruppe von Supermarkt-Lebensmitteln auf einer abenteuerlichen Suche anführt. Gemeinsam... mehr erfahren
Blair Witch
Kinostart: 07.10.2016The Woods soll sich um eine Gruppe Teenager drehen, die in einem Wald campen und früher oder später feststellen müssen, dass sie nicht alleine sind.... mehr erfahren
Ouija: Ursprung des Bösen
Kinostart: 20.10.2016Ouija 2 ist die direkte Fortsetzung zum Kinohit aus dem Jahr 2014 und erzählt die Geschichte um das Hexenbrett weiter. Inszeniert wurde der Nachfolger durch Genrefilmer ... mehr erfahren
31
Kinostart: 27.10.2016Der Rob Zombie-Film behandelt die blutigen Geschehnisse um fünf Menschen, die während der letzten Tage vor Halloween entführt und anschließend in eine handgemachte H... mehr erfahren
Abattoir
DVD-Start: 06.10.2016In Abattoir versucht sich ein Immobilienmakler an dem Verkauf eines Hauses, in dem es kürzlich zu einem Massaker gekommen ist. Die Besichtigung nimmt ein jähes Ende, al... mehr erfahren
Cabin Fever - The New Outbreak
DVD-Start: 06.10.2016Remake zum gleichnamigen Klassiker von Eli Roth. Nach dem Stress der Prüfungszeit fährt eine Gruppe Studenten in eine abgelegene Hütte im Wald. Die Hütte liegt idylli... mehr erfahren
The Blackburn Asylum
DVD-Start: 06.10.2016Fünf College-Freunde sind in Alaskas Wäldern unterwegs. Doch aufgrund eines Waldbrands können sie nicht weiterfahren, dann ist auch noch der Sprit alle und die nahe ge... mehr erfahren
Green Room
DVD-Start: 07.10.2016Ein absolutes Worst-Case-Szenario: Mit dem letzten Tropfen Benzin und völlig abgebrannt, schafft es die Punkband „Ain't Rights“ gerade noch zu ihrem Gig in einer ent... mehr erfahren
Southbound
DVD-Start: 13.10.2016Die Horror-Anthologie V/H/S war derart erfolgreich, dass sie gleich zwei Nachfolger nach sich zog und ihre Filmemacher für weiterführende Produktionen bekannt machte. D... mehr erfahren