Alle Beiträge aus der Kategorie News


Bloodrayne – Kommt als direct-to-dvd?

Wie wir erfahren haben, hat Uwe Bolls letztes Werk Bloodrayne endlich einen deutschen Vertrieb gefunden. Die Rechte liegen mit großer Warscheinlichkeit beim deutschen „Ramschlabel“ Splendid, die das Vampir-Epos wohl als direct-to-dvd Release veröffentlichen werden. Wirklich ein herber Schlag für den deutschen Doktor, der nach dem riesigen Flop in den amerikanischen Kinos am Anfang noch auf 20th Century Fox und Concorde Film hoffen konnte, die dann aber abgesprungen sind. Was das für uns als Käufer heißt, muss jeder für sich entscheiden, der bisher mehr oder minder positiven Erfahrungen mit dem deutschen Publisher gemacht hat. Story: Im 18. Jahrhundert will sich Rayne (Kristanna Loken) – halb Vampir, halb Mensch – an ihrem Vater Kagan (Ben Kingsley) rächen. Der König der Vampire hat ihre Mutter vergewaltigt und ermordet. Zuflucht findet Sie zunächst in einem Zirkus, doch als sie dort aus Notwehr das Blut eines Menschen kostet, erwacht ihr Blutdurst und sie verwandelt sich in Bloodrayne. Zusammen mit den beiden Vampirjägern Sebastian und Vladimir (Matthew Davis und Michael Madsen) macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater…

Kategorie(n): BloodRayne, News
Mittwoch, 22.02.2006


Freitag der 13. Teil 11 – Jonathan Liebesman als Regisseur?

Wie B-D nun herausgefunden hat, gibt es womöglich einen festen Regisseur für das Freitag der 13. Prequel. Er ist fast von einer Zahnfee gefressen wurden und läuft immer noch vor Leatherface davon: Jonathan Liebesman, Regisseur von Darkness Falls und dem kommenden TCM: The Origin, steht laut Produzent Brad Fuller warscheinlich schon für den Regieposten fest. „Es war eine großartige Zeit, TCM mit Jonathan zu produzieren und wir sind sehr überzeugt von seiner Arbeit und der Herangehensweise, dass wir, sobald „Freitag der 13. Teil 11″ Realität wird, gern auf ihn zurückgreifen werden“, sagte Fuller. Das Skript wird Mark Wheaton verfassen. Diesmal verschlägt es uns in die Vergangenheit, wo alle Fragen um Jason endlich geklärt werden dürften. Michael Bay’s Platinum Dunes wird für die Produktion verantwortlich sein, nachdem im Jahr 2003 bereits das Texas Chainsaw Massacre an der Reihe war. In diesem Jahr steht zudem noch TCM: The Origin an, der im Oktober in die US Kinos kommt und Ende des Jahres auch zu uns.

Kategorie(n): Freitag der 13., News
Mittwoch, 22.02.2006


Stay Alive – Ein Clip, um am Leben zu bleiben…

Horrorchannel konnte nun für euch einen ersten Clip des kommenden Horrorfilms Stay Alive online stellen, den ihr euch mit dem WindowsMedia-Player Format gemütlich ansehen könnt. Nun denn, im Grunde ist es eher eine Szene aus dem Spiel Stay Alive. Möglicherweise wird es sich um die Eröffnungssequenz handeln. Auf jeden Fall macht diese einen ziemlich netten Eindruck und ist somit ein Blick wert. Aber überhaupt is die Idee des Films ziemlich interessant. Die Geschichte wird sich um ein paar Teenager drehen, welche sich ein Videogame namens Stay Alive „ausleihen“. Hierbei handelt es sich um ein Horrorspiel, doch unsere Freunde ahnen nicht, wie real das Ganze zu sein scheint. So müssen sie auf jeden Fall einen Weg finden, um im Spiel am Leben zu bleiben. Sterben sie im Spiel, sterben sie wirklich! In den USA soll der vielversprechende Film bereits ab dem 24. März 2006 über das Studio Touchstone Pictures in die Kinos kommen. Milo Ventimiglia, Cynthia LeBlanc, Jim Bishop, Samaire Armstrong, Jon Foster, Sophia Bush & Adam Goldberg werden wir u.a. in ihren Rollen sehen können. Ein Termin für Deutschland steht leider noch nicht, aber wir halten euch auf dem Laufenden und denkt daran: You die in the Game, you die for real…

Kategorie(n): News
Mittwoch, 22.02.2006


Hard Candy – Neue Bilder online

Hard Candy wird von einem 14.-Jährigen Mädchen namens Hailey handeln, welche den 32-Jährigen Jeff über das Netz kennenlernt. Doch keiner der Beiden weiss, wie die ganze Geschichte enden wird. Als der Photograph das junge Mädchen nämlich zu einem Shooting einlädt, entwickelt sich ein psychopathisches Katz- und Mausspiel… Die beiden Hauptfiguren werden von Ellen Page (X-Men 3) & Patrick Wilson (Phantom of the Opera, The) verkörpert. Lions Gate Films wird den Psychothriller am 14. April 2006 in die US Kinos bringen. Wann der Film letztendlich auch zu uns nach Deutschland kommen wird, hängt wohl wieder einmal mehr von den Einspielzahlen ab. Jedenfalls sind nun auf FDM ein paar neue Bilder veröffentlicht worden. Sie sind zwar eher nichtssagend, aber ein kleiner Blick sollte sich lohnen. Die Reviews des Films sind bislang im mittelmässigen Bereich. Regie führte der eher unbekannte David Slade, nach einem Drehbuch von Brian Nelson (Wolffs Revier TV Serie). Neben Ellen Page & Patrick Wilson werden u.a. auch Sandra Oh, Jennifer Holmes & Gilbert John mit von der Partie sein.

Kategorie(n): News
Mittwoch, 22.02.2006


Pan´s Labyrinth – Konzeptbilder der Fantasyfiguren

Ein paar Konzeptbilder des spanischen Fantasyfilms Pan's Labyrinth sind nun auf AICN erschienen. Sie zeigen u.a. ein paar Fantasywesen und das Haus, welches die Familie neu besetzte. Besonders die Bilder einer geisterähnlichen Figur namens Nerve Ghost verschaffen einen ziemlich interessanten Eindruck, also gleich mal rüberschauen. Bedauerlicherweise wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Film in die deutschen Kinos kommen wird. In den USA und in Mexiko soll der Film Oktober 2006 in die Kinos kommen. Und selbst in Spanien wird der Film erst im Oktober anlaufen. In Frankreich soll er dann im November auf den Leinwänden zu sehen sein. Also kann man davon ausgehen, dass der Film bei uns eventuell erst gegen Frühjahr 2007 in Kinos kommen könnte. Z.B. hat der Streifen bereits einen Kinostart in der Schweiz! So soll der Film Januar 2007 anlaufen. Lassen wir uns überraschen. Regie führte Guillermo del Toro (Mimic, Blade II, Hellboy), der auch das Drehbuch schrieb. Der Fantasystreifen wird von einer spanischen Familie handeln, die in ein neues Haus einzieht. Die 12-Jährige Tochter befreundet sich dann später mit einem Geschöpf, das in einem Labyrinth haust, welches sich hinter dem Haus befindet…

Kategorie(n): News
Mittwoch, 22.02.2006


Scary Movie 4 – Anna Faris in der Venusfliegenfalle

Endlich gibt es wieder neuen Stoff zum Lachen. Wir haben Euch sechs neue Szenenbilder zum neusten Ausflug ins Scary Movie Universum online gestellt, die bereits sehr nett aussehen. Anna Faris und Regina Hall schlüpfen abermals in die Rollen der liebenswerten, etwas beschränkten Cindy Campbell und ihrer selbstsüchtigen, sexbesessenen Freundin Brenda. Unterstützt werden sie diesmal von Craig Bierko, der den attraktiven, aber komplett ahnungslosen Tom Ryan mimt, der den Freundinnen im Kampf gegen rücksichtslose Aliens zur Seite steht. Wer bisher noch gar nichts vom Film gesehen hat, kann sich hier den ersten Trailer ansehen.









































Kategorie(n): News, Scary Movie 4
Dienstag, 21.02.2006


SAW 2 – Weiterhin erfolgreich in Deutschland

Und auch am 2. Wochenende konnte der Psychothriller SAW 2 viele Besucher in die deutschen Kinos locken. Ganze 160’000 Kinofreunde haben sich wieder von Jigsaws bösen Spielen überraschen lassen, was einen kleineren Einbruch von 45% ausmachte. Am Startwochenende waren es 280’000 Besucher und der Einstieg auf die 1. Dieses Mal muss er die Pole Position dem Kinderfilm Die wilden Hühner überlassen, welcher ebenfalls seit dem 9. Februar 2006 in den deutschen Kinos gezeigt wird. Worldwide kam SAW 2 bislang auf 131 Mio.$ Einspielergebnis, was ein wenig mehr ist, was der Vorgänger damals vollbrachte (102 Mio.$). Dieses Jahr wird Jigsaw wieder in SAW 3 sein Unwesen treiben, aber vorerst nur in den USA. Denn wie schon bei den beiden Vorgängern wird es wohl auch bei Teil 3 so sein, dass er wieder gegen Februar 2007 seinen Weg ins Kino finden wird. Also müssen wir wahrscheinlich wieder 4 Monate länger warten. Lassen wir uns überraschen, ob auch das 2. Sequel so stark wird, wie die beiden Prequels!

Dienstag, 21.02.2006


Das Parfum – Deutscher Teaser ist zum Schreien

Wer am gestrigen Abend die Trailer-Premiere des neuen Tom Tykwer Streifens Das Parfum verpasst hat, kann sich den wirklich gelungen Teaser nun bei uns ansehen. Buchliebhaber dürften den gleichnamigen Millionenseller von Autor Patrick Süskind sowieso schon kennen. Allen anderen dürfte Süskinds Roman spätestens nach dem Kinostart des Streifens ein Begriff sein. Das Parfum kann mit einem Gesamtbudget von 60 Millionen € als teuerste deutsche Produktion überhaupt betrachtet werden – falls man einige ausländische Filme nicht einbezieht, die zum Großteil mit deutschen Gelder finanziert wurden sind. Die Dreharbeiten, bei denen Ben Whishaw, Dustin Hoffman, Alan Rickman und Corinna Harfouch ihr Bestes gaben, fanden bis Oktober 2005 in Deutschland, Barcelona und weiteren Drehorten in Frankreich statt. Im Psycho-Thriller geht es um Jean-Baptiste Grenouille, einem Mann aus dem Paris des 18. Jahrhunderts mit einem einzigartigen, perfekten Geruchsinn. Nach einer schweren Kindheit als Waise erkämpft er sich eine Ausbildung zum Parfumeur. Da er selbst keinen Eigengeruch besitzt, will er sich den perfekten Duft herstellen, und schreckt zur Beschaffung der dazu notwendigen Zutaten selbst vor Mord nicht zurück.

Trailer Download

Vielen Dank an Parfum-Fan.de für die Bereitstellung des Teasers.

Kategorie(n): News
Dienstag, 21.02.2006


Silent Hill – Wiedersehen mit zwei alten Bekannten

Wieder einmal können wir Euch zwei tolle Bilder der kommenden Videospieleverfilmung Silent Hill präsentieren, die man sich im Inneren ansehen kann. Vielen Dank an unseren User „Andreas“ für die Bilder. Beide Motive sind bereits bekannt, jetzt geht es jedoch wesentlich actionlastiger zu. Außerdem haben wir ein Christophe Gans Interview für Euch, in dem er sein Werk noch näher erläutert. Filmheldin Rose (Radha Mitchell), wird durch das Verschwinden ihrer kleinen Tochter in das verschlafene Städtchen Silent Hill geführt wird. Die wenigen Menschen, auf die sie in der nebelgeschwängerten Stadt trifft, sind nicht sehr vertrauensvoll. Etwas bedohliches, nichtmenschliches schleicht durch die gottverlassene Stadt. Viele weitere Bilder finden sich in unserer Galerie zum Film, auf dem seine messerscharfen Klingen nun deutlich zu sehen sind. Den Trailer kann man sich im knackscharfen HD bei Apple ansehen.



Interview mit dem amerikanischen Magazin EGM.
EGM: Did the stigma of working on a videogame-based film deter you?

Christophe Gans: Of course it w as challenging, but it was impossible for me to do Silent Hill and not be serious about it. It’s much easier to adapt Doom, even if it turns out to be a disaster- as we’ve seen (recently)- then to adapt Silent Hill. If you want to adapt Silent Hill, you must be ready to face all of the complexity of the story. For a lazy director, like the one who directed Doom, Silent Hill would be too big of a piece to swallow. I dreamed of adapting this game when I first started playing the first one six years ago. I prepared for this for years, knowing that every fan in the world would wait for me with an ax. I will be sniped when I go to buy my games at my favorite store if I do a bad job. And I understand that. I’m a fan of the games myself-I admire the work of Akira and his friends, and I feel like someone who joined the group and tried to transport that amazing piece of art into a different medium. I love the fandom, and I understand these people and how tense they get when they hear, “Your favorite game is going to be adapted by some French guy.” (Laughs)

EGM: It’s impressive that you actually tackled the mythology of the games rather than creating a simpler story…was that something you intended from the project’s outset?

CG: Yes. Although, when we first decided to do Silent Hill, we wanted to base it on the second game. It was very natural, since that game is the favorite of every fan, and it’s the one with the most beautiful world, and it’s the most emotional on of all four. Ever gamer who finished the game knows what I’m talking about…it’s a very tragic and romantic game, and it’s a beautiful adaptation of the myth of Orpheus- going to hell to bring back his love, Eurydice. It was not a real Silent Hill, though; the town serves as the background to the story, but it’s not really about the mythology. So, when we decided to do the film, we realized that it was impossible to talk about Silent Hill and not talk about why this town is like that. So we realized that we had to adapt the first one.

Of course, we were facing the fact that the characters that we love so much were designed for games, and not to be played by real actors. It became readily apparent when we began to write the script and had to deal with the (main) characters, Harry Mason. We realized after two weeks in the writing process that Harry was actually motivated by feminine, almost maternal feelings. It’s not that he’s effeminate, but he’s acting like a woman. So, if we wanted to keep the character, we would have to change other aspects of him…so to be true to the character, we changed Harry into Rose. Essentially, all the people who love Silent Hill are more interested in seeing the mood and atmosphere of the games rather then if a certain character is wearing pants or a dress.

Also when we decided to adapt the characters of Cybil and Dahlia, we found it difficult, mainly because they appear only sparsely in the game. When you have to create a narrative arc for these characters, you have to work really hard to make them work on the big screen. I didn’t want to do what they did with Resident Evil: Apocalypse when they put Jill Valentine onscreen. I mean, that’s a perfect example: I love Jill Valentine…in the game, but not onscreen. I mean, I’m sorry, but just dressing a girl like her doesn’t make her the character.

EGM: Did you feel a need to clearly explain the Silent Hill mythology to the audience?

CG: It’s a delicate balance, because in the game we are basically following one character, and this character is more or less finding little clues that tell a backstory. In a film, we can change the perspective when we want. We can show what Silent Hill was like before it became a ghost town. We can show precisely what Silent Hill is like in reality- we’ve never seen that before. In the game, there are two Silent Hills: the Silent Hill of darkness and the Silent Hill of fog. But when you have to tell a story about something that happened 30 years ago in a town, and that town suddenly became like the Bermuda Triangle, you have to add two more dimensions: the reality and Silent Hill from 30 years ago. So basically, we had to deal with four dimensions, and jump between them at will. It makes the concept very exciting; it’s very compelling to juggle the story between those different incarnations of the same place.

EGM: Akria, what do you think of the additions Christophe has made to Silent Hill world?

Akira Yamaoka: After seeing the film, I think that Christophe has really expressed the core elements of Silent Hill, and he’s really kept the themes alive in this new medium. Silent Hill is not just a horror game; there is human drama rotted very deeply in the story, and I feel that he expressed that very well with the visuals, sounds, and atmosphere in the film. By watching the film, I Fell that you’ll get a clearer and deeper understanding of the world of Silent Hill, more so than by simply playing the games.





EGM: Christophe, given your fandom, have you considered directing a game?

CG: Yes, I’d like to try that one day. Because as a director who is also a gamer, I think that there are two different ways to tell a story, and sometimes it can be like a dialogue between a film and a game. I’d like to think that, like, a 40-year-old woman might enjoy the film and than realize that it’s an adaptation of a video game. Now, I don’t expect her to play the game, but for her to realize that the games are important and that they deal with human emotions, not only carnage. Most of the people have a very caricatured vision of videogamers, and actually, gamers are very intelligent.

Games are a form of art. I realized that when I played through Silent Hill. Of course, I was a big fan of (Mario creator Shigeru) Miyamoto’s work, and I consider him a true artist. Playing through The Legend of Zelda, for example, was a beautiful, poetic moment for me. Playing through Silent Hill is very serious-and adult, of course- and that was the moment that I realized that gaming would become an important medium for storytelling. The quality of immersion is very difficult to reach with cinema. And I feel that it’s extremely stupid for films like Doom to come out and reflect poorly on games.





EGM: IT doesn’t help when a critic like Roger Ebert says that games are not art…

CG: F*** him. You know, I will say to this guy that he only has to read the critiques against cinema that the beginning of the 20th century. It was seen as a degenerate version of live stage musicals. And this was a time when visionary directors like Griffith were working. That means that Ebert is wrong. It’s simple. Most people who despise a new medium are simply afraid to die, so they express their arrogance and fear like this. He will realize that he is wrong on his deathbed. Human beings are stupid, and we often become a**holes when we get old. Each time a new medium appears, I feel that it’s important to respect it, even if it appears primitive or naïve at first, simply because some people are finding value in it. If you have one guy in the world who thinks that Silent Hill or Zelda is a beautiful, poetic work, then that game means something.

EGM: How did you tackle the concept of evil in Silent Hill?

CG: Because Silent Hill comes from a part of the world where the line between good and evil is blurred more so than in the West, it’s very interesting to deal with that. Since you haven’t seen the film, I don’t want to go too deeply into that, but I will say that for me, it was interesting to define what exactly is evil in the world of today. I think it’s an important question to raise. Until five years ago, we were living in a world that was a product of the Second World War. It was very clear that we were on the good side. But many things have happened in the last few years, and now people aren’t so sure about that.

In Silent Hill, I don’t attempt to answer these questions, but I do try to illustrate them. And I think it’s one of the most important objectives of the horror genre, to ask the right questions. Horror is actually a very political genre. Silent Hill is a very disturbing game, because you’re not just alone physically, but also alone morally. That’s the world of today. Each day, we’re forced to reevaluate our own morality.

EGM: You seem so passionate about this project…do you hope to helm a sequel?

CG: OF course, I would love to come back. And of course, Silent Hill 3 is a direct continuation of the first game’s plot…I think that it would be very possible to do a sequel to this film. As I said, Silent Hill is a complete mythology, and I did what I could in two hours, but I would love to tell much more about the Red Nurse, Claudia, and the Doctor. Plus, there is a fifth dimension of Silent Hill-how it existed in the 18th century, during the Salem witch-hunts. It’s so big and so interesting, and I would love to jump back on the horse.

EGM: Akira, what has the whole Silent Hill movie project meant to you?

AY: I never dreamed in my wildest dreams that Silent Hill would ever become a feature film, so I must say that I’m extremely grateful for the chance to work on this incredible project. The approach that we took when making the games was not typical- we were heavily influenced by films, and really wanted to touch the users’ emotions. We wanted to touch their hearts deeply. That kind of emotional potential was generally reserved for other forms of art, but I think that we were able to succeed. And now, to see these filmmakers take inspiration from our game, that was a very emotional moment for me.

Kategorie(n): News, Silent Hill
Dienstag, 21.02.2006


Hostel – Deutscher Trailer online

Im Inneren dieser News kann man sich jetzt den deutschen Trailer zum kommenden Slasher Hostel ansehen, den Sony Pictures nach langer Zeit nun endlich veröffentlicht hat. Der neuste Streifen von Cabin Fever Regisseur Eli Roth wird am 27. April endlich in die deutschen Kinos kommen, und das glücklicherweise in der ungeschnitten Fassung mit rund 93 minütiger Laufzeit. In amerikanischen Kinos räumte das kompromisslose Werk bereits ordentlich ab. Fast 50 Millionen Dollar spielte der Film in die Kassen von Lionsgate und das bei „nur“ 5 Millionen Dollar Produktionskosten. Durch den großen Erfolg wurde ein Nachfolger bereits bestätigt und befindet sich momentan in der Drehbuchphase. Das deutsche Poster und viele Bilder findet man hier und hier. Nun viel Spaß beim Trailer!:

Trailer Download

Drei junge Männer, zwei Amerikaner und ein Isländer, reisen durch Europa, wo sie junge Frauen kennenlernen wollen. In Amsterdam treffen sie einen Mann, der ihnen sagt, dass es in Bratislava einen Ort gibt, an dem die Mädchen auf Männer wie sie warten – insbesondere auf Amerikaner. Also fahren sie dort hin, und die Versprechungen des Fremden erweisen sich als wahr: In der gesuchten Herberge gesellen sich schnell zwei exotische Schönheiten zu ihnen. Doch schon bald stellt sich heraus, dass sie in der Hölle auf Erden gelandetet sind…

Kategorie(n): Hostel, News
Montag, 20.02.2006


Pulse – Trailer Nummer 2 online

Im Grunde wäre das Remake zu Pulse bereits am 3. März 2006 in den US Kinos angelaufen. Allerdings liefen die Testvorführungen übelst schlecht und man verschob den Film um ganze 4 Monate auf den 14. Juli 2006. Jetzt versucht man das Publikum mit einem neuen Trailer zu überraschen, den ihr euch bei IGN ansehen könnt. Dieser beinhaltet hauptsächlich Szenen, die bereits im ersten Trailer zu sehen waren. Allerdings sind auch ein paar neue Szenen hinzugefügt worden und die sehen nicht einmal so schlecht aus, im Gegenteil. Sie machen Lust auf mehr, aber nach den katastrophalen Reviews kann es natürlich auch sein, dass die besten Szenen gleich in den Trailer gepackt wurden, wer weiss.. Lassen wir uns einfach überraschen. Es wird so oder so noch lange dauern, bis es der Film in die deutschen Kinos schaffen wird, wenn überhaupt. Regie führte quasi ein Neuling. Jim Sonzero drehte seinen ersten Film War of the Angels 1999 und erst 7 Jahre später folgt ein 2. Film. In den Hauptrollen werden wir u.a. Kristen Bell, Tate Hanyok, Ian Somerhalder, Christina Milian, Rick Gonzalez & Jonathan Tucker zu Gesicht bekommen. Der Film handelt von einem jungen Mann der zufällig auf eine mysteriöse Website stößt, die eine ruckelige Videoaufnahme einer sich seltsam bewegenden schwarzen Gestalt zeigt. Zusammen mit einer Studienkollegin aus dem PC-Labor untersucht er das Phänomen, und schon bald müssen beide die Erfahrung machen, dass die Geister nicht mehr nur virtuell, sondern längst real sind…

Montag, 20.02.2006


Rogue – Erste Bilder zum australischen Krokodil Albtraum

BlackFilm präsentiert nun die ersten Bilder zum Kroko-Abenteuer Rogue. Greg McLean, Regisseur des erfolgreichen Wolf Creek, nahm den Film unter seine Fitiche und setzte sich natürlich auch auf den Regiestuhl. Die Hauptrolle im Film übernimmt neben Stephen Curry Radha Mitchell, die sich gerade noch von den Dreharbeiten der Videospieleverfilmung Silent Hill erholt hat. Der Dreh fand komplett in Australien statt, wo McLean bereits seinen vorigen Horrorbeitrag drehte. Arclight Pictures dreht hier außerdem demnächst den Horror-Thriller Storm Warning, der in ähnlichen Gefilden anzusiedeln ist wie Rogue. Der Film handelt von einem amerikanischen Reporter, der in der Wildnis Australiens ein menschenfressendes Krokodil entdeckt. Als sie mit mehreren anderen Urlaubern auf einer Insel stranden, sind die dem Monster hilflos ausgeliefert.

Samstag, 18.02.2006


Requiem – Sandra Hüller bekommt Silbernen Bären

Sandra Hüller, Hauptdarstellerin des Exorzismus-Dramas Requiem, konnte bei der alljährlichen Berlinale Verleihung den Silbernen Bären für die beste Hauptdarstellerin mit nach Hause nehmen. Auch sonst schnitt der Film außergewöhnlich gut bei den Kritikern ab und zeigt die dramatische Seite der Anneliese Michel Geschichte. Dem gleichen Thema lag 2005 auch Der Exorzismus von Emily Rose zu Grunde und setzte dabei eher auf mystische Darstellung der Thematik. Regie führte Hans-Christian Schmid, der mit 23 – Nichts ist so wie es scheint bereits einen netten Einstand im Thriller-Genre gab. Der Streifen startet am 2. März offiziell in den deutschen Kinos, und dürfte durch den Berlinale Sieg den nötigen Schwung bekommen haben, auch mit ein paar mehr Kopien ins Rennen zu gehen, die Warner Bros. hoffentlich zur Verfügung stellt. Den Trailer kann man hier bestaunen.

Zur Story: Tübingen und Umgebung, Anfang der 70er Jahre. Die junge Studentin Michaela verlässt ihr streng katholisches Elternhaus, um in Tübingen ein Studium zu beginnen. Nachdem sie die ersten Schritte in der neuen Freiheit genießt, fühlt sie sich mehr und mehr von inneren Stimmen verfolgt und glaubt schließlich von Dämonen besessen zu sein.

Kategorie(n): News, Requiem
Samstag, 18.02.2006


When A Stranger Calls – Verschiebt sich um ein paar Monate

Sony Pictures When A Stranger Calls, eigentlich angekündigt für den 30. März, verschiebt sich um knapp 3 Monate auf den 15. Juni 2006. Genaue Gründe sind nicht bekannt. Warscheinlich ist aber, dass Sony Angst vor der großen Konkurrenz hat und befürchtet, der Film würde hierzulande nicht gut abschneiden. Immerhin startet eine Woche vorher bereits The Hills Have Eyes und am selben Tag sogar noch Slither. When a Stranger Calls lief in Amerika bereits sehr erfolgreich. Mit rund 20 Millionen Dollar am ersten Wochenende setzte man sich promt an die Spitze der Charts. Mittlerweile steht man bei 35 Millionen Dollar und hat das Budget so locker wieder drin. Sony Pictures bringt den Streifen am 30. März auch in die deutschen Kinos. Story: Als Jill als Babysitterin mit den Kindern alleine ist, wird sie von einem unbekannten Anrufer terrorisiert. Sie will die Polizei verständigen, findet dann aber heraus, daß die Anrufe von einem Nebenanschluß des Hauses kommen.

Kategorie(n): News, Unbekannter Anrufer
Samstag, 18.02.2006


Freitag der 13. Prequel – Brad Fuller gibt neue Infos

Nachdem Variety offiziell bestätigte, dass es einen neuen Freitag der 13. Film geben wird, sickern nun so langsam die ersten Infos durch. Wie bereits berichtet, wird Michael Bays Produktionsfirma Platinum Dunes die Dreharbeiten übernehmen. Fangoria konnte Produzent Brad Fuller ein paar neue Infos entlocken. So steht momentan noch gar nicht fest, was genau mit dem Film passieren soll, so Fuller. Ein Remake des ersten Jason Films soll es jedoch definitiv nicht werden, sondern ein Prequel. Auch räumt er mit den Gerüchten auf, der Streifen solle bereits diesen Oktober in den US-Kinos anlaufen. „Wir werden diesen Termin nicht halten. Es war etwas, was wir am Anfang nur besprochen haben. Wir wollen es aber nicht so machen, dass wir jetzt ein Script schreiben, einen Regisseur suchen, den Film casten und letztendlich mit der Produktion beginnen und schon gar nicht in dem Tempo. Dieser Film braucht Zeit und wir wollen ihn ganz sicher nicht verhauen, in dem wir alles im Schnelldurchlauf machen“. Bay’s Platinum Dunes war bereits für das The Texas Chainsaw Massacre verantwortlich, welches sie erfolgreich in die Kinos brachten. In diesem Jahr steht zudem noch TCM: The Origin an, der im Oktober in die US Kinos kommt und Ende des Jahres auch zu uns. Wer das komplette Interview lesen möchte, klickt einfach auf diesen Link. Viel Spaß!

Kategorie(n): Freitag der 13., News
Freitag, 17.02.2006


Ultraviolet – Neuer Clip aufgetaucht

Lust auf mehr Videomaterial von Ultraviolet? Kein Problem, denn auf Joblo wartet ein neuer Clip auf euch. Dieser sieht ziemlich super aus, also nicht verpassen. In Resident Evil: Apocalypse war Schauspielerin Milla Jovovich bereits als Killerfrau unterwegs. Regie führte Kurt Wimmer. Wie jetzt, ihr kennt Kurt Wimmer nicht? Er drehte bereits den genialen Actionkracher Equilibrium mit Christian Bale in der Hauptrolle. In den USA wird Ultraviolet am 3. März 2006 in die Kinos kommen, während wir noch auf ein deutsches Release warten! Im späten 21. Jahrhundert gibt es zwei Arten von Menschen: die normalen Menschen und die, die durch eine genetische Veränderung körperlich und geistig den anderen Menschen weit überlegen sind. Durch diese Unterschiede kommt es zu einem Krieg zwischen den beiden Gruppen, da die genetisch veränderten Menschen eine Bedrohung für den Rest der Menschheit sein sollen. Violet, eine der genetisch Veränderten, muß einen Jungen beschützen, der eine Bedrohung für die anderen sein soll.

Kategorie(n): News, Ultraviolet
Freitag, 17.02.2006


Awake – Termin in den USA

Endlich ein Termin in den USA für den kommenden Mysterie-Thriller Awake. Demnach soll der Film bereits am 1.09.06 die Leinwände in den USA erobern. Möglicherweise wird der Film bei uns gegen Anfang 2007 in die Kinos kommen (wenn überhaupt), denn wahrscheinlich wird man zunächst einmal den Erfolg auf der anderen Seite der Erde abwarten. Es ist das Erstlingswerk von Joby Harold. Seine erste Regiearbeit, als auch sein erstes Drehbuch. Die Hauptfiguren Sam & Clay werden von Jessica Alba & Hayden Christensen verkörpert. Beide haben schon in ganz grossen Filmen mitgewirkt. Sei es die Jessica Alba u.a. als harte/sanfte Frau in den Comicverfilmungen The Fantastic Four & Sin City oder Hayden Christensen als wandelnder Bursche in den Prequels Star Wars Episode 2 & 3, als auch als frecher Junge in Life as a House. Neben den Beiden werden u.a. auch Lena Olin (Darkness, Queen of Damned), Terrence Howard (Ray, L.A. Crash, Four Brothers) & Sam Robards (Life as a House) mit von der Partie sein. Steven Hinkle (Syriana) wird im Film den „jungen Hayden“ spielen. Der Thriller wird von einem Paar handeln. Eines Tages baut Clay einen schweren Autounfall und muss operiert werden. Doch inmitten der Operation erwacht er aus dem Tiefschlaf, doch durch die Narkose kann er sich nichts anmerken lassen…. Die Story macht einen interessanten Eindruck, also lassen wir uns überraschen, was auf uns mit Awake zukommen wird!

Kategorie(n): News
Freitag, 17.02.2006


The Hills Have Eyes – Blick hinter die Kulissen

Lust mal etwas näher hinter die Kulissen einer Filmproduktion zu werfen? Die inoffizielle Fanseite zum The Hills Have Eyes Remake hat ein neues behind-the-scenes Video auf ihrer Webseite online gestellt. Dort sieht man dann genau, wieviel Arbeit wirklich in einem Film steckt, der später in durchschnittlich zwei Stunden über die Leinwände flimmert. Neben einigen blutigen Szenen, hat der Streifen auch noch tolle Darsteller zu bieten. Dabei sind u.a. Emilie de Ravin, Michael Bailey Smith und Aaron Stanford. Alexandre Aja steuerte zusammen mit Wes Craven das Drehbuch bei, der schon beim Original aus dem Jahr 1977 für die Regie verantwortlich war. The Hills Have Eyes wird leider nur mit mehreren Kürzungen in die deutschen Kinos kommen. Mit einem Unrated-Cut darf als spätestens zum DVD-Release gerechnet werden. Die Namen der beiden Filme sind gleich und die Story natürlich auch:

Der pensionierte Polizist Bob Carter ist mit seiner Familie und dem Wohnwagen unterwegs. Mitten in der Wüste – nahe eines militärischen Sperrgebiets – sitzen sie nach einer Panne fest. Bob schafft es zu einer nahegelegenen Tankstelle, wo ihn ein schrulliger Alter von einer Ufolandung erzählt. Kurz darauf wird der Mann von einer aggressiven Kreatur getötet und Bob entführt. Eine Horde geisteskranker Außerirdischer hat es sich fortan zur Aufgabe gemacht, die Familie auszumerzen…



The Woods – Trailer erblickt Licht der Welt

Kaum zu glauben, aber nach ewiger Wartezeit haben unsere Kollegen von Twitchfilm endlich einen Trailer zu Lucky Mckee’s The Woods veröffentlicht. Der Trailer mach unglaublich Lust auf den Film, den niemand veröffentlichen will. Nachdem MGM von Sony aufgekauft wurde, hätte man eigentlich mit einem schnellen Release rechnen können, aber es passiert bis heute nichts. Sehr schade, denn McKee’s Mystery-Thriller hätte wohl das Potenzial zum Hit! Den Trailer könnt Ihr euch bei Twitch runterladen. Vielleicht erbarmt sich Sony ja doch noch, und bringt den Streifen wenigstens mit einem limitierten Start in die US-Kinos und vielleicht ja sogar zu uns. The Woods handelt von einem Mädchen, das in einem Internat wohnt und mysteriösen Geschehnissen im nahe gelegenen Wald nachgeht. Wir bleiben natürlich am Ball!

Kategorie(n): News, Woods, The
Freitag, 17.02.2006


Interview – House of the Dead 2 Autoren Rösch und Scheerer

Wir hatten die Möglichkeit, ein paar Worte mit Michael Rösch und Peter Scheerer zu wechseln. Beide sind bestens bekannt für ihre Drehbücher für Filme wie Alone in the Dark und House of the Dead. In den USA erscheint demnächst ihr neustes Werk House of the Dead 2, bei dem das Team ebenfalls für das Drehbuch verantwortlich war. Mit Brotherhood of Blood begingen sie den ersten Schritt in Richtung Selbstständigkeit und nahmen bei ihrem Vampir-Horror zum ersten Mal selbst auf dem Regiestuhl platz. Der große Erfolg und die kürzliche Zusammenarbeit mit Schauspielern wie Sid Haig und Ken Foree bleibt natürlich nicht unbemerkt – was passiert lest ihr am besten im unteren Text. Übrigens bietet sich Euch demnächst auch die Chance, beide mit Fragen zu löchern, denn sie stehen am 25. Februar in einem LiveChat Rede und Antwort. Am besten gleich rot im Kalender einstreichen und ab 15 Uhr im BW Chat anwesend sein. Hier nun aber endlich zu den Fragen:

– Es ist nun schon eine ganze Weile vergangen, als wir Euch zum letzten Mal interviewed haben. Wie sieht die Zukunft aus?

Peter: Wir hoffen sehr gut! Wir haben gerade in Los Angeles unseren Film „Brotherhood of Blood“ abgedreht, und sind nun in der Postproduktion.

Michael: Die Postproduktion wird noch 6 oder 7 Monate dauern, so das der Film diesen Herbst oder Winter in den USA starten kann.

– Mit Brotherhood of Blood steht Ihr nun erstmals selbst hinter der Kamera. Wie gestaltete sich die Zusammenarbeit mit Ken Foree und Sid Haig und wie verlief die Produktion?

Michael: Die Produktion lief sehr gut! Es war eine großartige Erfahrung, selbst Regie zu führen. Und die Zusammenarbeit mit Sid Haig und Ken Foree war sehr gut, beide waren immer hervorragend vorbereitet, und haben eine tolle Leistung abgeliefert.
Für uns als Horror-Fans war es natürlich großartig, mit zwei Horror-Legenden wie Sid und Ken zusammenarbeiten zu dürfen.

Peter: Als wir das Projekt vor zwei Jahren begonnen hatten, war es als kleines Underground-Projekt geplant. Wir hatten gehofft, vielleicht ein oder zwei gute Schauspieler zu bekommen.
Doch dann begann das Drehbuch in Hollywood zu kursieren, und kam bei Agenten und Schauspielern hervorragend an. Viele verglichen die Struktur mit Filmen wie „City of God“ oder „Memento“. So interessierten sich mehr und mehr Schauspieler für das Projekt, und schließlich spielten Horror-Legenden wie Sid Haig und Ken Foree bei uns mit.
Es hat uns auch sehr gefreut, dass wir Victoria Pratt bekommen konnten, die aus „Mutant X“ und „House of the Dead 2“ bekannt ist und nun gerade mit Cuba Gooding Jr. vor der Kamera steht.

– Kommen wir zu „House of the Dead 2“, dem Nachfolger zum erfolgreichen Erstling, bei dem Ihr ebenfalls das Drehbuch abgeliefert habt. Welche Elemente wurden eingebaut, um den Nachfolger besser zu machen?




Peter: Wir hatten ja mit dem Drehbuch zu „House of the Dead 2“ schon begonnen, bevor der erste Teil ins Kino kam. Es war damals schon klar, dass der Nachfolger in eine ganz andere Richtung gehen sollte.

Michael: Weder Uwe noch die Produzenten waren mit dem ersten Teil richtig zufrieden. Das Drehbuch für den ersten Teil, mit Teenagern auf Rave-Partys, hat einfach nicht zu den Videospielen gepaßt.
So war uns klar, das wir ein Drehbuch entwickeln wollten, das näher an der Videospielserie ist. Wir haben uns deshalb auf die AMS Agenten und ihren Kampf gegen die Zombie-Horden konzentriert.

– HotD2 wird in den USA direkt im TV ausgestrahlt. Ist der Film einfach zu schlecht geworden oder wie erklärt Ihr euch die straight to cable Auswertung?

Michael: Der Film hat zum Glück recht gute Bewertungen der Zuschauer und auch ganz ordentliche Kritiken bekommen. Aber der SciFi Channel hat Lions Gate wohl ein sehr gutes Angebot gemacht. Ursprünglich war immer wieder von einer Kinoauswertung die Rede, aber wie gesagt, dann hatte Lions Gate wohl ein sehr gutes Angebot des SciFi Channel bekommen.

Peter: Der Film hatte ein vergleichsweise geringes Budget. In dieser Größenordnung ist es eher die Ausnahme eine Kinoauswertung zu haben – bei der einfach ein vielfaches des Budgets allein für die Werbung notwendig ist. Das war einfach eine finanzielle Frage von Lionsgate.

– Die House of the Dead Spielereihe ist ja nicht gerade für eine voluminöse Story bekannt. Worin liegt die Schwierigkeit, basierend auf einem eher inhaltslosen Spiel, ein Drehbuch zu entwickeln?

Peter: Eine Schwierigkeit ist immer, die Erwartungen der Fans nicht zu sehr zu enttäuschen. Die Fans kennen das Spiel natürlich und haben ihre Vorstellungen und Wünsche, wie ein Film aussehen soll und ebenso die Produzenten des Films. Oft sind diese Vorstellungen nicht identisch. Als Drehbuchautor muß man nun die Kernelemente aus dem Spiel heraussuchen und damit eine neue Handlung konstruieren. Im Falle von House of the Dead war das recht einfach: Eine Spezialeinheit kämpft gegen Zombies. Bei einem einfach konstruiertem Spiel ist es in der Regel leichter einen Ansatz für ein Drehbuch zu finden als bei einem Spiel, dessen Story schon einen ausgefeilteren Eindruck macht. Spiele und Filme sind zwei unterschiedliche Medien. Und der Hauptanreitz von Spielen ist nun mal das selbst involviert sein – was bei Filmen natürlich fehlt.

Michael: HOUSE OF THE DEAD 2 folgt einem Platoon von AMS Special Forces in ein College Campus, das von Zombies überrannt wurde. Hier in diesem Campus, vermuten die Wissenschaftler, ist der Ur-Zombie entstanden, der die ganze Zombie-Epidemie ausgelöst hat.
Wenn es den AMS Agenten gelänge, DNS-Material dieses Ur-Zombies zu sichern, könnte ein Gegenmittel entwickelt werden. Doch umso tiefer der AMS Platoon in den Campus vordringt, umso gefährlicher werden die Zombies.
Noch ahnen die AMS Agenten nicht, das sie längst den Punkt überschritten haben, an dem eine sichere Rückkehr noch möglich wäre…





– In unserem LiveChat verriet Uwe Boll, dass er die Drehbücher zu seinen Filmen nun wieder selbst schreiben will, da sie der Hauptkritikpunkt an seinen Filmen seien. Seht Ihr das als Kritik an Eurem Können? Wie sieht die zukünftige Zusammenarbeit mit ihm aus?

Michael: Nein, wir sehen das nicht als Kritik an unserer Arbeit. Uwe hat ja schon immer mit einer Vielzahl von Autoren zusammengearbeitet, sei es Guinevere Turner bei Bloodrayne, Mark Altman bei House of the Dead, David Freeman bei Dungeon´s Siege oder Elan Mastai, der mehrere weitere Fassungen für ALONE IN THE DARK geschrieben hat.

Peter: Vielmehr ist es wohl so, dass Uwe zu den Wurzeln zurückkehren möchte. Er ist ja auch Autor, er hat am Anfang die Drehbücher zu seinen Filmen selbst geschrieben.
Und bei Postal wird er seinen ganz eigenen Stil miteinbringen, eine Art von Humor wie er schon bei German Fried Movie zu sehen war. Ich glaube, bei Postal hat Uwe so spezifische Vorstellungen, dass es schwer wäre, hier einen anderen Autor einzubinden.

– Wo nehmt ihr die ganzen Ideen für Eure Geschichten her? Wird man nicht müde, immer wieder neue Charaktere, Schauplätze etc. zu erfinden?




Peter: Eigentlich sind die Ideen nicht der schwierigste Part am Drehbuchschreiben. Das schwierige ist, die Ideen so mit Leben zu füllen und in eine Struktur zu gießen, dass daraus ein funktionierendes, 100 bis 120 Seiten langes Drehbuch wird.

Michael: Mal ist es einfacher, mal schwieriger, die Ideen zu entwickeln. Aber es macht immer Spaß. Gerade arbeiten wir an Konzepten für unser nächstes Regie-Projekt nach BROTHERHOOD OF BLOOD. Es wird auch diesmal ein Horror-Film!

– Man sieht, dass Ihr dem Horror/Action-Genre sehr nah steht. Hättet Ihr Interesse, auch einmal eine Produktion in einem anderen Genre in Angriff zu nehmen?

Michael: Da gäbe es sicher auch spannende Projekte in anderen Genres! Mal sehen, was so auf uns zu kommt. Aber natürlich sind wir große Horror-Fans.

Peter: Zur Zeit fühlen wir uns im Horror-Genre sehr wohl. Hier können die Fans sicher noch einiges von uns erwarten!

– Wie hat sich Euer Arbeits- und Privatleben seit den großen Erfolgen mit „Alone in the Dark“ und „House of the Dead“ verändert?



Peter: Das ist eine interessante Frage. Es hat sich sehr viel geändert, aber nicht in dem Sinne, dass von einem Moment auf den nächsten alles anders geworden wäre. Es war vielmehr eine langsame Änderung und manchmal sind wir selbst überrascht, wie selbstverständlich man mit Menschen zu tun hat, die man vor ein paar Jahren nur aus dem Fernsehen kannte.
Drehbuchschreiben und Filme machen ist vor allem unglaublich viel Arbeit, viele, viele Tage in denen man bis spät Nachts am Schreibtisch oder im Studio sitzt. Filmemachen hat (leider) viel mehr mit Arbeit zu tun als mit Partys und Frauen.

Michael: Wenn man dann aber einen Moment innehält, dann ist es schon erstaunlich, wie sich alles entwickelt hat. Wir haben schon in der Schule auf einer alten Super 8 Kamera kurze Horror- und Actionfilme gedreht, und immer davon geträumt, nach Hollywood zu kommen.
Wenn man dann tatsächlich auf seinem eigenen Set in Los Angeles steht, in einem Studio, in dem vor zwei Wochen noch David Lynch gedreht hat, und gerade die Kulissen für unseren eigenen Film BROTHERHOOD OF BLOOD gebaut werden, dann ist das ein großartiges Gefühl.

– Nehmen wir an, Ihr wärt 30 Jahre früher geboren worden. Wie hättet Ihr euer Filmschaffen in den 70er Jahren gestaltet?

Michael: Sicher wären wir voll in die damals aufkommende Special Effects Welle mit reingekommen. Es war ja schon phänomenal, was sich damals alles entwickelt hat, innerhalb weniger Jahre.




Peter: Es wäre anders gewesen, aber sicher wären wir auch in der Filmindustrie gelandet. Am einfachsten hätten wir wohl Star Wars zwei Jahre vor George Lucas gedreht.

– Wenn Ihr etwas am Filmemachen in Deutschland verändert könntet, was wäre das? Wie sieht die Zukunft für deutsche (Genre-) Filme am interantionalen Markt aus?

Peter: In Deutschland fehlt einfach der Markt für Genre-Produktionen. Horror z. B. hat sich nie richtig durchsetzen können. Das sieht man ja an vielen Horror-Titeln die in Amerika auf Platz eins starten, und dann in Deutschland nur auf einem der hinteren Plätze der Charts landen.

Michael: Das Problem ist zudem, das die internationalen Käufer lieber Filme kaufen, die in Amerika und in englischer Sprache gedreht wurden. Das zu ändern, wäre sehr schwierig.
Deshalb wird es wahrscheinlich dabei bleiben, dass die Filmemacher nach Amerika gehen, statt dass die Filme nach Deutschland kommen.

– Durch Eure Produktion seid Ihr natürlich viel unterwegs. Wahlheimat: Deutschland oder doch eher Amerika?

Michael: Ja, in den letzten vier oder fünf Jahren waren wir wirklich viel unterwegs! Ich freue mich immer, wenn ich wieder in Deutschland ankomme. Aber in Los Angeles fühle ich mich besonders wohl. Da trägt natürlich dazu bei, das die ganze Stadt voller Filmemacher ist. Und natürlich das angenehmen Klima. Wie heißt es so schön: Ein Winter in LA (wo es selbst im Dezember/ Januar noch 15 Grad Plus hat), und man ist für New York verloren. Oder für Deutschland, wo es ja gerade auch sehr kalt ist!

Peter: Das Pendeln zwischen zwei Welten hat eigentlich seinen Reiz. Man sieht die Probleme im jeweiligen Land entspannter und relativierter. Dank guter Flugverbindungen muß man sich heute zum Glück nicht mehr für das eine Land und gegen das andere entscheiden.

Vielen Dank an Peter und Michael für das Interview

Kategorie(n): News
Donnerstag, 16.02.2006


Scary Movie 4 – Zwei deutsche Poster erschienen

Im Inneren dieser News gibt es nun die ersten beiden Teaser-Poster zum kommenden Sequel Scary Movie 4 zu bestaunen. Viel Neues gibt es nicht, denn es handelt sich lediglich um die bereits veröffentlichten US-Teaser, die jetzt mit deutschen Sprüchen versehen worden sind, deren Witz etwas verloren geht. Wer bisher noch gar nichts vom Film gesehen hat, kann sich hier den ersten Trailer ansehen, der jedoch nur einen leidlich lustigen Eindruck hinterlässt. Da es sich um den vierten Ableger der Horrorspoof-Serie handelt, ist der Inhalt wohl jedem klar. Wieder einmal wird eine handvoll Filme auf die Schippe genommen. Diesmal müssen u.a. Saw und The Village dran glauben. Auch wieder dabei ist David Zucker, der sich von den letzten Dreharbeiten so gut erholt hat, dass er gleich Scary Movie 4 in Angriff nahm. Der Streifen startet am 20. April in den deutschen Kinos. Hier nun die versprochenen Poster:













Kategorie(n): News, Scary Movie 4
Donnerstag, 16.02.2006


Final Destination 3 – Sensationserfolg in UK & Gewinner vom Valentinstag

Kaum zu fassen, aber wahr! Der finale Film Final Destination 3, welcher die Trilogie nun abgeschlossen hat, konnte in den britischen Kinocharts alle Erwartungen toppen. Der Film lief in knappen 322 Kinos an und kam auf einen sensationellen und grandiosen Kopienschnitt von über 12’000$. Somit gelang es dem Film problemlos Platz 2 einzunehmen und Neueinsteiger Big Momma’s House 2 einen Platz hinter sich zu lassen. Platz 1 ging ebenfalls an einen Neueinsteiger, so gelang es Disney wieder einmal mehr mit Chicken Little einen Nummer 1 Film in Grossbritannien zu landen. Allerdings lief dieser in 511 Kinos an und erzielte ein Kopienschnitt von 7’000$, welcher beinahe halb so schwach ausfiel, wie der von Final Destination 3. Allerdings erwischte Chicken Little den Thron nur um ein Haar, denn Final Destination 3 erreichte bloss 100’000$ weniger Umsatz, als der neue Animationsfilm. Aber der grosse Abschluss der Mysterie-Trilogie war auch in den US Kinos erfolgreich. Am 1. Weekend kam der Film auf fast 20 Mio.$ Umsatz, was erheblich mehr ist, was seine direkten Vorgänger erzielen konnten (Final Destination 1 — 10 Mio.$, Final Destination 2 — 16 Mio.$). Aber auch der Valentinstag gehörte in den USA Final Destination 3. Mit einem Prozentaufschlag von über 100% gelang es dem Film problemlos Platz 1 der Tagescharts zu erklimmen und somit die Komödie The Pink Panther hinter sich zu lassen. Das ganze passt auf jeden Fall, denn bekannterweise gibt es auch in der Liebe manch grosse Achterbahnfahrten. Auch in Deutschland wird der Film ab dem 13. April 2006 in den Kinos zu sehen sein. Dass der Film es worldwide auf über 100 Mio.$ bringen wird, ist bereits eine feste Sache, nach den grossen Erfolgen in seinen Eröffnungsländern. Ryan Merriman & Mary Elizabeth Winstead übernahmen im 2. Sequel die Hauptrolle, während Zweitere zusätzlich die Vision auf der Achterbahn haben wird. James Wong übernahm wieder die Regie, welcher das Original 2000 abdrehte. Freuen wir uns auf einen schönen Abend auf dem Rummelplatz…

Eine junge Frau besteigt mit ihren Freunden eine riesige Achterbahn! Auf einmal hat sie eine Vision, dass die Achterbahn ausser Kontrolle gerät und einen Unfall hinlegt. Erwacht aus der Vision möchte sie sofort wieder aussteigen und zerrt ihre Freunde mit. Anschliessend werden alle Zeuge, von einem grauenhaften Crash. Glück gehabt, denken sich alle. Doch um den Plan wieder richtig herzustellen, holt sich der Tod nun jeden einzelnen auf heftigster Art und Weise. Schaffen sie es, dem Tod zu entrinnen?…

Kategorie(n): Final Destination 3, News
Donnerstag, 16.02.2006


Stay Alive – Neues Poster aufgetaucht

Vor einer Weile erschien bereits ein kleines Teaser Poster des kommenden Teenie-Slasher Stay Alive, welches allerdings einen eher seltsamen Eindruck hinterliess. Exklusiv auf Bloody-Disgusting hat nun ein neues Plakat seinen Weg ins Netz gefunden und dieses macht schon einmal einen viel besseren Eindruck. Also gleich mal ansehen. Der Trailer verschuf uns schon einmal einen netten Eindruck. Die Idee des Films ist auf jeden Fall schon ziemlich interessant. Es handelt sich um eine Hand voll Teenager, welche sich ein „neues“ Spiel namens Stay Alive „ausleihen“. Sie ahnen allerdings noch nicht, dass es viel realistischer ist, als es in der realen Welt möglich wäre. Die Charaktere aus dem Spiel müssen auf jeden Fall überleben, sodass der Spieler in der Wirklichkeit sein eigenes Leben weiterführen kann. Sterben die Figuren im Spiel, sterben sie für immer. Gestalten klettern aus dem Game und machen unseren Freunden die Hölle heiss. Werden sie einen Weg finden, um das Spiel zu bezwingen? Und was steckt hinter all dem, welches Rätsel müssen sie lösen? All diese Fragen sollten in den USA ab März beantwortet werden, wenn der Horrorstreifen seinen Weg in die Kinos findet. Bedauerlicherweise ist weiterhin noch kein Starttermin für die deutschen Kinos vorgesehen. Sollte Stay Alive allerdings ein Überraschungserfolg werden, so wie etwa When a Stranger Calls & Hostel, dann wird sich irgend ein deutscher Publisher um die Rechte für Deutschland bemühen. U.a. im Film mit dabei, der junge Milo Ventimiglia, welcher in Wes Cravens Cursed seinen letzten Horror-Auftritt in einer Nebenrolle hatte. Lassen wir uns also mal überraschen, ob uns das Spiel ebenfalls aus den Sesseln jagen wird…

Kategorie(n): News
Mittwoch, 15.02.2006


Underworld: Evolution – Mittelmässiger Erfolg in Italien

Am 10. Februar ging der Vampire vs. Werwölfe Fight in die zweite Runde, wenn auch nur im mittelmässigen Bereich. Underworld: Evolution gelang es zwar Platz 2 der italienischen Kinocharts zu erklimmen, doch der Kopienschnitt von schwachen 4’000$ pro Kopie weist eher auf einen mittelmässigen Erfolg hin. Er konnte gerade einmal 800’000$ in die Kinokassen spülen. Aber auch in Australien und Grossbritannien ging der Film nach nur einer Woche ziemlich unter und blieb hinter dem Erfolg des Vorgängers zurück. Aber in den USA wird der Film in den kommenden Wochen die 60 Mio.$ Grenze in Angriff nehmen und somit um die 10 Mio.$ erfolgreicher werden, als das Prequel des Jahres 2003, welches damals worldwide auf knappe 90 Mio.$ Endeinspiel kam. Teil 1 kostete allerdings nur 20 Mio.$, während das Sequel ganze 50 Mio.$ verschlungen hatte. Viel erfolgreicher als sein Vorgänger wird das Sequel also nicht werden. In den deutschen Kinos wird der Kampf der beiden Horrorfiguren wieder ab dem 2. März 2006 zu beäugen sein. Wieder in der Hauptrolle, die wunderschöne und sexy Darstellerin Kate Beckinsale, welche wieder in den hautengen Lederanzug schlüpfte, um die Figur Selene zu verkörpern. Die männliche Figur Micheal wird, wie auch schon im Vorgänger, von Scott Speedman gespielt, der in Underworld: Evolution seinen Penis bei der Sexszene ans Bein binden musste, um bei Kate Beckinsale keine Errektion zu bekommen. Verständlich, bei diesem schönen Anblick. Also merkt es euch vor, denn der Kinobesuch sollte sich schon allein wegen der hübschen Vampirin Selene lohnen, welche es im Sequel mit dem übermachtigen Vampirherr Marcus zu tun bekommt…

Mittwoch, 15.02.2006


Rohtenburg – Unsere Kritik und deutscher Trailer

Hier nun endlich unsere Kritik zum Psycho-Horror-Spektakel Rohtenburg. Diese ist mit 66% gar nicht mal schlecht ausgefallen. Der Film hat aber dennoch mit vielen Schwächen zu kämpfen, von denen man sich am besten im Review überzeugt. Anbei haben wir Euch auch den deutschen Trailer online gestellt, den man sich im Inneren ansehen kann. Im Grunde gibt es das selbe zusehen, wie im Trailer den wir vor einer ganzen Weile online gestellt haben, jetzt jedoch komplett in Deutsch. Bilder zum Film kann man sich in unserer Galerie ansehen.

Trailer entfernt. Erst ab 18 freigegeben.



Für den Abschluss ihres Studiums der Kriminalpsychologie hat sich die junge Amerikanerin Katie Armstrong (Keri Russel) ein bizarres Thema ausgesucht:
Sie will einen Blick hinter die marktschreierischen Schlagzeilen werfen und herausfinden, was Oliver Hartwin (Thomas Kretschmann) zu dem notorischsten Mörder in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland werden ließ. Im Internet hatte Hartwin nach einem Partner gesucht, der sich einverständlich von ihm töten und danach verspeisen lassen würde. Simon Grobeck (Thomas Huber) hatte sich bereit erklärt und gab sein Leben in einem bizarren Akt des Selbstopfers. Im Heimatdorf von Hartwin beginnt Katie ihre Spurensuche….

Kategorie(n): News, Rohtenburg
Mittwoch, 15.02.2006


Silent Hill – Pyramid Head Bild mit blutigem Opfer?

*Update*: Auf Wunsch von Sony Pictures in den USA, mussten wir leider einige Bilder aus unserer Galerie streichen, da diese „angeblich“ viele Spoiler enthalten. Unter anderem auch das Pyramid Head Bild. Dank unseres Scoopers „Andreas“, können wir Euch ein neues Silent Hill Bild präsentieren, wobei wir jedoch nicht genau sagen können, ob es aus dem Film stammt. Der Auschnitt zeigt einen blutverschmierten Pyramid Head (eines der Monster im Spiel) mit einem toten Opfer in der Hand. Macht Euch selbst ein Bild und überzeugt Euch im Inneren der News. Wie der Titel des Films schon verrät, handelt es sich um eine Verfilmung der erfolgreichen Spielereihe für Konsole und PC. Der deutsche Verleih Concorde Film, wird das heißersehnte Stück Horror am 11. Mai in unsere Lichtspielhäuser bringen. Das dabei nur wenige Wochen ins Land gehen, die deutsche Kinogänger im Gegensatz zum US Release warten müssen, ist sehr erfreulich und keinesfalls üblich. Wie viele vor ihm, wagte auch Christophe Gans den Schritt über den großen Teich, um bei der Filmumsetzung des beliebtesten Grusel-Abenteuers Regie zu führen.

Update: Auf Wunsch von Sony Pictures mussten wir das Bild leider entfernen.

Filmheldin Rose (Radha Mitchell), wird durch das Verschwinden ihrer kleinen Tochter in das verschlafene Städtchen Silent Hill geführt wird. Die wenigen Menschen, auf die sie in der nebelgeschwängerten Stadt trifft, sind nicht sehr vertrauensvoll. Etwas bedohliches, nichtmenschliches schleicht durch die gottverlassene Stadt.

Kategorie(n): News, Silent Hill
Mittwoch, 15.02.2006


When a Stranger Calls – Kann dieser Titel wirklich wahr sein?

Selten habe ich eine so schlechte Übersetzung eines original Filmtitels gesehen. When A Stranger Calls wird in Deutschland doch tatsächlich den Namen „Unbekannter Anrufer“ tragen – nichtssagend und langweilig. Anstatt sich für den Namen zu entscheiden, unter dem der Streifen in den US-Kinos anlief, hat die Marketingabteilung bei Sony mal wieder ganze Arbeit geleistet. Verleiher schaffen es also immer wieder, Fans zum Lachen zu bringen. When a Stranger Calls lief in Amerika bereits sehr erfolgreich. Mit rund 20 Millionen Dollar am ersten Wochenende setzte man sich promt an die Spitze der Charts. Mittlerweile steht man bei 35 Millionen Dollar und hat das Budget so locker wieder drin. Sony Pictures bringt den Streifen am 30. März auch in die deutschen Kinos. Story: Als Jill als Babysitterin mit den Kindern alleine ist, wird sie von einem unbekannten Anrufer terrorisiert. Sie will die Polizei verständigen, findet dann aber heraus, daß die Anrufe von einem Nebenanschluß des Hauses kommen.

Kategorie(n): News, Unbekannter Anrufer
Mittwoch, 15.02.2006


The Hills Have Eyes – Ein Herz zum Valentinstag?

Nun gut, wir sind etwas spät dran. Aber es ist ja nie zu spät seinem Liebsten auch noch nachträglich ein kleines Present zukommen zu lassen. Wir haben das Richtige für alle, die momentan „herzig“ verliebt sind. Ein neuer Gore-Clip des kommenden Remakes The Hills Have Eyes ist aufgetaucht. Das Beste dabei ist aber, dass man sich das kleine Video als Valentinskarte ansehen kann und diese, wenn man mag, auch gleich versendbar ist. Schade drum, denn Regisseur Alexandre Aja musste sein erstes Überseewerk um einige Minuten kürzen, um auf ein R Rating zu kommen, was in etwa einer FSK 18 Freigabe entspricht. Die NC17 Variante, die dann auch hoffentlich ungekürzt erscheint, wird uns also frühestens in der DVD-Version beglücken können. Der Streifen ist ein Remake des Wes Craven Horror-Klassikers, der in Deutschland unter dem Namen Hügel der blutigen Augen veröffentlicht wurde. Das Werk darf ab dem 23. März in unseren Kinos bestaunt werden und wird hierzulande von 20th Century Fox vertrieben. Um sich das deutsche Poster und viele Bilder mal genauer anzusehen, einfach auf den Orange hervorgehobenen Filmtitel in dieser News klicken. Viel Spaß damit!



White Noise 2: The Light – Infos zum Cast

Anfang 2005 konnte der Mytsterie-Thriller White Noise einen finanziellen Überraschungserfolg landen. In den USA erzielte er in knappen 2’400 Kinos über 24 Mio.$ am 1. Weekend, was einem Kopienschnitt von unglaublichen 10’000$ entsprach. Der Erfolg war u.a. deswegen ziemlich überraschend, weil die Reviews eher negativ und mittelmässig waren, als nur ansatzweise in der Nähe des positiven Bereichs. Dennoch gelang es dem Film worldwide über 90 Mio.$ in die Kinokassen zu spülen und so will man sich ein Sequel immerhin nicht entgehen lassen. Jedenfalls soll die Fortsetzung namens White Noise: The Light noch in diesem jahr in die US Kinos stürmen, um das Publikum wieder in den Bann der Geister zu ziehen. Micheal Keaton übernahm im Erstling die männliche Hauptrolle eines verwirrenden Familienvaters. Im Sequel springen nun 2 Darsteller aus dem Science-Fiction Bereich in die Welt des Myteries. So werden Nathan Fillion (Firefly & Serenity) & Katee Sackhoff (Battlestar Galactica) schon einmal die Hauptrollen besetzen. Ihr kennt die beiden Namen auch ausserhalb des Science-Fiction Bereichs? Nun ja, der Nathan wird auch im kommenden Horrorfilm Slither – Voll auf den Schleim gegangen (ab 30. März im Kino) den Bill Pardy verkörpern, während die Katee bereits im letzten Halloween Teil Resurrection die Rolle der Madame Danzig übernahm. Ausserdem wird im Sequel nun Patrick Lussier Regie führen. Also hoffen wir mal, dass der Nachfolger inhaltlich als auch optisch mehr taugen wird, als sein direkter Vorgänger.

Beim Sequel geht es um einen Mann, der wieder zum Leben erwacht ist, nachdem seine Familie umgebracht wurde. Durch seine Nahtoterfahrungen bietet sich ihm die Möglichkeit, die Menschen zu sehen, die vor der Schwelle des Todes stehen. Er versucht Leben zu retten und muss dabei feststellen, dass er einen hohen Preis bezahlen muss, da er das natürlich Gleichgewicht durcheinander bringt.

Kategorie(n): News
Dienstag, 14.02.2006


Kairo/Pulse – Original im April endlich auch in Deutschland erhätlich

Ja, richtig gelesen! Nach jahrelanger Abstinenz hat es Kairo endlich geschafft, auch in Deutschland einen DVD-Release zu erhalten. Splendid Entertainment bringt das japanische Gruselwerk am 13. April in den Verleih und ein wenig später, Ende April, auch in den Verkauf. Zur Ausstattung und Technik ist momentan noch nichts bekannt. Bereits 2001 in Japan erschienen, mauserte sich Kairo, auch bekannt unter seinem internationalen Namen Pulse (Remake kommt in diesem Jahr mit dem selben Namen), zum grenzübergreifenden Gruselhit. Für die Regie war Kiyoshi Kurosawa verantwortlich, der bereits im Jahr zuvor mit Seance einen guten Film ablieferte, der demnächst übrigens auch endlich nach Deutschland kommt (Asian Film Network). Bei Neuigkeiten halten wir Euch natürlich auf dem Laufenden! Zur Story:





Ein junger Mann sondert sich immer mehr von seinem Freundeskreis ab und wird auch sonst immer absonderlicher. Eines Tages bringt er sich um und seine Freunde versuchen herauszufinden, was der Grund für seinen Tod war. Sie stoßen bei ihren Recherchen auf eine mysteriöse Website, und es dauert nicht lange bis auch sie in den Bann dieser Website gezogen werden.

Vielen Dank an unseren User „s_pie“.

Kategorie(n): News
Dienstag, 14.02.2006


Freitag der 13. – Teil 11 offiziell!

Unsere Kollegen von Variety haben die Pressemeldung veröffentlicht: Michael Bays Produktionsfirma Platinum Dunes (drehten das Texas Chainsaw Massacre Remake und arbeiten zur Zeit an dessen Prequel) kümmert sich um den elften Teil der Freitag der 13.-Reihe. Die Story soll zu den Ursprüngen von Jason Vorhees zurückkehren. Mark Wheaton schreibt das Script.

Starttermin in den USA soll der diesjährige Freitag, der 13. Oktober, also 3 Wochen vor Halloween.

Kategorie(n): Freitag der 13., News
Dienstag, 14.02.2006


Saw 2 – Erklimmt die deutschen Kinocharts

Was dem Erstling nicht gelang, schafft Saw 2 auf Anhieb. Die Pole Position der deutschen Kinocharts und (geschätzte) 285.000 Besucher konnte der Kinowelt Sprößling in der ersten Spielwoche einfahren. Wenn das mal kein Erfolg ist. Saw, im Jahr 2004 noch als Geheimtip gehandelt, brachte es nur auf rund 115.000 Zuschauer. Wobei man sagen muss, dass dem Nachfolger bei 450 Kopien auch wesentlich mehr Futter zur Verfügung stand. Bei diesem Erfolg steht Kinowelt sicherlich schon hechelnt vor der Tür von Twisted Pictures, um sich auch die Rechte für Saw III zu sichern, der bereits diesen Oktober in den amerikanischen Kinos anlaufen soll.

Jigsaw lebt! Und er hat sich neue Spiele ausgedacht. Nachdem ein Mordopfer entdeckt wird, an dem Jigsaw deutlich seine Handschrift hinterlassen hat, nimmt Detective Eric Matthews (Donnie Wahlberg) seine Spur auf. Erstaunlich schnell schafft er es, Jigsaw (Tobin Bell) zu finden – nur um festzustellen, dass der Fahnungserfolg nur Teil eines mörderischen Spiels ist. Denn das Mastermind hält Matthews‘ Sohn und sieben weitere Menschen in einem Haus gefangen. Sie haben nur zwei Stunden, um die versteckten Hinweise zu entschlüsseln und der Todesfalle zu entkommen. Und Matthews muss das mörderische Spiel ohnmächtig auf einem Videomonitor mit ansehen…

Montag, 13.02.2006


Phantasmagoria – Manson auf der Berlinale

Marilyn Manson hat auf der derzeit laufenden Berlinale ein paar Infos zu seinem kommenden Projekt Phantasmagoria: The Visions Of Lewis Carroll rausgerückt. Mit einem kleinen Kurzfilm hat er den Produzenten bereits einen kleinen Vorgeschmack geliefert. Die Dreharbeiten des Streifens, bei dem Manson Regie führt und die Hauptrolle des Lewis Carroll spielt, beginnen nächsten Monat. Mit dabei sind Lily Cole und Angelina Jolie. Unsere Kollegen von Bloody-Disgusting.com haben ein Interview des amerikanischen Magazins Variety online gestellt, welches Manson auf der Berlinale gegeben hat.

Kategorie(n): News, Phantasmagoria
Montag, 13.02.2006


Final Destination 3 – Viele Besucher auf der Achterbahn des Todes

Final Destination 3, das langerwartete Finale, wird der letzte Teil der Serie sein. Allerdings nur für die Leinwände. Immerhin sind Final Destination 4 & 5 als Buchveröffentlichung in Planung. Der krönende Abschluss der Serie kam nun endlich in die amerikanischen Kinos und dies unglaublich erfolgreich. Der Horrorfilm erzielte auf Anhieb die 20 Mio.$ Grenze und kam gleich neu auf Platz 2 der Kinocharts. Dies war das beste Eröffnungsweekend eines Final Destination Films in den USA. Final Destination 1, ebenfalls von Regisseur James Wong, kam damals neu auf Platz 3 der Kinocharts und erreichte knappe 10 Mio.$ Einspielergebnis. Schlussendlich kam dieser auf 50 Mio.$ alleine in den USA. Worldwide wurden es für den Film mit Devon Sawa & Ali Larter in den Hauptrollen sogar über 110 Mio.$ Einspielergebnis. Das Sequel kam 2003 in die Kinos und stürmte gleich Platz 2 der US Kinocharts. Das Einspielergebnis am Startwochenende war erheblich besser als dies des Vorgängers, denn Final Destination 2 kam gleich auf über 16 Millionen US Dollar. Zwar gab der Film in den nachfolgenden Wochen stärker ab als sein Vorgänger und kam „nur“ auf 47 Mio.$ (also nur ganz knapp hinter dem Original), aber dennoch wurden es worldwide wieder über 90 Mio.$, was wieder klasse war. Da beide Filme nur ein Budget von knappen 25 Mio.$ zur Verfügung hatten, gelten beide als erfolgreich, demnach auch Nummer 3. Womöglich wird der finale Teil der Trilogie finanziell der Erfolgreichste werden, sofern dieser in den nachfolgenden Wochen nicht zu schnell wieder abgeben wird. Allerdings konnte er mit seinen 20,1 Mio.$, wie auch seine Vorgänger, leider nicht auf Platz 1 schiessen, denn die krallte sich die neue Komödie und Remake The Pink Panther, trotz den katastrophalen Reviews. Allerdings auch nur mit 21,7 Millionen US Dollar und wenn man sich die Kopienanzahl mal genauer unter die Lupe nimmt: Pink Panther wurde in 3’477 Kinos aufgenommen, während Final Destination 3 in „nur“ 2’880 Kinos und sehr guten 7’000$ pro Kopie den besten Schnitt der gesamten Top 20 erzielen konnte. Also ein voller Erfolg für die Achterbahn des Todes…

Aber Final Destination 3 ist nicht der einzige Horrorfilm, der in den USA gerade gross unterwegs war. Vorwochenspitzenreiter When a Stranger Calls von Regisseur Simon West (Tomb Raider: The Cradle of Life u.a.) purzelte zwar von 1 auf 5, kam aber wieder auf über 10 Millionen US Dollar. Bei Kosten von nur 15 Millionen also auch für diesen Film wieder ein voller Erfolg, denn er steht nach Woche 2 schon bei über 34 Millionen alleine in den USA und dies, obwohl die Reviews katastrophal ausgefallen sind. Wir in Deutschland müssen uns mit den mysteriösen Telefonaten noch bis zum 30. März 2006 gedulden!

Von der 6 runter auf die 10 und schon zum 4. Mal hintereinander in den Top 10 vertreten, der Vampir vs. Werwolf-Actionkracher Underworld: Evolution mit Kate Beckinsale & Scott Speedman in den Hauptrollen. Trotz des grossen Verlusts von über 1’000 Kopien kam der Horrorfilm auf weitere 2,5 Millionen US Dollar Einspielergebnis und steht bei 57 Millionen alleine in den USA. Den Vorgänger, welcher damals auf 51,7 Millionen US Dollar kam, konnte er also bereits hinter sich lassen. Die Kosten von Underworld: Evolution, einem Film von Len Wiseman, liegen bei ganzen 50 Millionen US Dollar. Der Vampire vs. Werwölfe Krieg auch hier in Deutschland ab dem 2. März 2006 im Kino!

In Final Destination 3 übernahm wieder James Wong die Regie. Die Hauptrollen des Films werden von Ryan Merrimen & Mary Elizabeth Winstead verkörpert. Der Film soll blutiger sein, als seine beiden Vorgänger und wird am 13. April 2006 seinen Weg in die deutschen Kinos finden. Auch das 2. Sequel erhielt ein Budget von ganzen 25 Millionen, welche er alleine in den USA schon wieder einspielen wird. Lassen wir uns überraschen, ob der finale Teil der Final Destination Reihe ein gelungenes Filmchen werden wird. Die Reviews sind eher mittelmässig, aber lassen wir uns eines besseren belehren!

Eine junge Frau besteigt mit ihren Freunden eine riesige Achterbahn! Auf einmal hat sie eine Vision, dass die Achterbahn ausser Kontrolle gerät und einen Unfall hinlegt. Erwacht aus der Vision möchte sie sofort wieder aussteigen und zerrt ihre Freunde mit. Anschliessend werden alle Zeuge, von einem grauenhaften Crash. Glück gehabt, denken sich alle. Doch um den Plan wieder richtig herzustellen, holt sich der Tod nun jeden einzelnen auf heftigster Art und Weise. Schaffen sie es, dem Tod zu entrinnen?…

Kategorie(n): Final Destination 3, News
Montag, 13.02.2006


Rohtenburg – „Schnipp Schnapp“ Clip online

Dunkel, verschwommen und ohne Musik. Wenn man es nicht wüsste, könnte man fast von einem kleinen Snuff Clip ausgehen. Aber nein, denn hierbei handelt es sich lediglich um einen Clips aus Thomas Kretschmanns neustem Werk Rohtenburg. Den Clip, den man sich im Inneren ansehen kann, bezeichnen wir mal einfach als „Schnipp schnapp, der Schw*** muss ab …“ Clip. Der Titel ist Programm und ein Blick lohnt sich allemal. Unsere Kritik zur Verfilmung des Internet-Kannibalen-Skandals dürfen wir Euch auf Drängen des Verleihers leider erst am 16. Februar präsentieren. Armin Meiwes, der seit geraumer Zeit hinter Gittern sitzt, versuchte noch im Januar den Filmstart zu verhindern. Vergeblich, denn Rohtenburg wird wie geplant am 9. März in den deutschen Kinos anlaufen. Den „richtigen“ Trailer kann man sich hier ansehen.





Für den Abschluss ihres Studiums der Kriminalpsychologie hat sich die junge Amerikanerin Katie Armstrong (Keri Russel) ein bizarres Thema ausgesucht:
Sie will einen Blick hinter die marktschreierischen Schlagzeilen werfen und herausfinden, was Oliver Hartwin (Thomas Kretschmann) zu dem notorischsten Mörder in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland werden ließ. Im Internet hatte Hartwin nach einem Partner gesucht, der sich einverständlich von ihm töten und danach verspeisen lassen würde. Simon Grobeck (Thomas Huber) hatte sich bereit erklärt und gab sein Leben in einem bizarren Akt des Selbstopfers. Im Heimatdorf von Hartwin beginnt Katie ihre Spurensuche….

Kategorie(n): News, Rohtenburg
Sonntag, 12.02.2006


Stay Alive – Offizielle Website & neuer Trailer online

Wer mag sich noch an diesen grünen Clip erinnern, der ständig auf dem Kopf erschien? Genau, vor kurzer Zeit erschien auf MTV ein erster Trailer des kommenden Teenie-Slashers Stay Alive und dieser war ziemlich nichtssagend und mies. Man konnte kaum was erkennen, aber nun bekommen wir endlich einen neuen Trailer zu sehen. Dieser wurde auf der offiziellen Webseite des Films veröffentlicht, welche ebenfalls vor kurzen online ging. Die Seite beinhaltet vorerst allerdings nur den neuen Trailer und sonst nix, bis auf ein schlagendes Herz und ein grusliges Auge… Jedenfalls sieht der neue Clip schon einiges besser aus. Er ist einges länger und verschafft uns einen viel besseren Einblick als der Letztere, wenn auch dieser hier nicht wirklich etwas besonderes ist. Dennoch sieht alles ganz nett, unterhaltsam und anschaulich aus.
Regie bei diesem Film übernahm William Brent Bell, welcher zusammen mit Matthew Peterman auch das Drehbuch schrieb. Die Hauptrollen in diesem sehr interessanten Projekt wurden von Milo Ventimiglia, Cynthia LeBlanc, Samaire Armstrong, Jim Bishop & Elton LeBlanc verkörpert. Lassen wir uns überraschen, was uns mit dem tödlichen Spiel erwarten wird. Starttermin in den USA ist März 2006!

In Stay Alive wird es um eine Gruppe Teenagern gehen, die ein Videospiel namens Stay Alive entdecken. Allerdings ist dieses Spiel viel realistischer, als es in Wirklichkeit möglich wäre. Sie müssen auf jeden Fall versuchen mit ihren eigenen Charakteren im Spiel zu überleben, denn sterben sie im Game, sterben sie auch im realen Leben auf böse Art und Weise… Sie müssen einen Weg finden, um am Leben zu bleiben!

Kategorie(n): News
Sonntag, 12.02.2006


Eli Roth – Hat der Hostel Regisseur ein neues Projekt an der Angel?

…WOW! Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen. Meiner Meinung nach ist das die Zusammenarbeit des Jahrhunderts – haltet euch fest: Eli Roth und…. DAVID HASSELHOFF! Genau! Entweder ist das ne riesen Ente oder uns erwartet der wohl heißeste Genresprung den Hollywood jemals erlebt hat! Nicht nur das Mr. Limbo Dance Co-Star Pamela Anderson mit an Bord für seinen Baywatch Kinofilm geholt hat, er hat Eli Roth auch als „Co-Produzenten“ gewonnen. Jedenfalls laut unseren Kollegen von Aintitcoolnews.com.

Leider werden die Baywatch-Stars von früher nicht mehr in ihren entsprechenden Rollen zu sehen sein. Lediglich ein paar Cameo-Auftritte sollen ihnen gegönnt werden.

Wir sind ja mal riesig gespannt was daraus wird. Liegt doch nahe das Quentin Tarantino die Hauptrolle des „Mitch“ übernimmt, während Robert Rodriguez seinen Sin City 2 auf 2009 verschiebt und stattdessen erstmal Regisseur bei Baywatch: The Movie macht =)

Kategorie(n): News
Sonntag, 12.02.2006


Hexxx – Regisseur für Voodoo Abenteuer

Hexxx setzt da an, wo Der verbotene Schlüssel aufhörte und führt uns weiter in die Welt des Voodoos in den Südstaaten-Sümpfen ein. Während Mandalay Pictures im November letzten Jahres noch verzweifelt nach einem Regisseur suchte, hat man diesen mit Marc Schoelermann endlich gefunden. Der in Deutschland geborene Schoelermann liefert nun sein Filmdebüt ab und war bereits für Werbeclips bekannter Marken wie Lexus verantwortlich. O.C. California Schönheit Mischa Barton übernimmt die Hauptrolle im Mystery-Thriller. Das Drehbuch schrieben John Raffo und Mark Gibson, in dem es um Studenten in New Orleans geht, die sich mit Voodoo beschäftigen und bald eine böse Überraschung erleben.

Kategorie(n): News
Samstag, 11.02.2006


Freitag der 13. – Nun doch Remake im Anmarsch?

Fangoria hat Neuigkeiten bezüglich eines neuen Freitag der 13. Streifens: Berichten zufolge soll der nächste Teil der Reihe nicht, wie erwartet, ein Prequel, sondern ein Remake werden. Sean Cunningham, Vater der Serie, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht in das Projekt involviert. Sicher ist bisher jedoch nur, dass New Line Cinema verstärkt an einem neuen Teil arbeitet – eine offizielle Bestätigung von Seiten der Macher, ob der neue Teil nun wirklich ein Remake sein soll, gab es bisher noch nicht.

Ein alter Fluch liegt auf dem friedlichen Sommercamp Crystal Lake. Trotz eindringlicher „Warnungen verbringt hier eine Gruppe junger Leute ihre Ferien. Leider bewahrheiten sich die schrecklichen Vorhersagen: Auf unvorstellbare Weise wird einer nach dem anderen ermordet – nur eine überlebt. Sie lüftet das Geheimnis des Crystal Lake. Doch eine letzte Gefahr lauert auf sie…

Kategorie(n): Freitag der 13., News
Samstag, 11.02.2006


The Waiting – Ajas neues Projekt + Last House Remake

Nachdem wir in Kürze Alexandre Aja's (High Tension) neuesten Streifen The Hills Have Eyes, ein Remake des Wes Craven-Klassikers in unseren Kinos begutachten dürfen, sickerten heute bereits Informationen über sein nächstes Projekt durch: The Waiting wird es heißen (wir berichteten) und jetzt, da die Dreharbeiten an Hills abgeschlossen sind, steht dem Dreh nichts mehr im Weg.

Desweiteren berichtet Craven, das sein nächstes Projekt nach Waiting ein Remake seines Klassikers The Last House On The Left sein soll. Im Moment sei er noch auf der Suche nach einem Regisseur. Na hoffen wir mal, dass das gut geht…

In The Waiting geht es um eine Frau, die sich von ihrem toten Kind heimgesucht fühlt. Der Film folgt dem Stil solcher 70er Jahre Horrorperlen wie Rosemary's Baby und Wenn die Gondeln Trauer tragen.

Samstag, 11.02.2006


The Hills Have Eyes – Gore Clip online

Alexandre Aja konnte uns bereits mit seinem Psychothriller High Tension überraschen. Nun wird sein grösster Film in die Kinos kommen, das Remake eines Horrorklassikers aus den 70er. Bereits in High Tension wurde uns gezeigt, dass er in Sachen Gore einiges bieten kann. Wie wir bereits berichteten, musste man sein neustes Werk um einige Minuten kürzen, da er ansonsten ein NC-17 (strengstens ab 17) erhalten hätte. Dann wären einige Besucher und einige Kinos verloren gegangen, demnach ein R Rating (ab 17, in Begleitung einer erwachsenen Person kann man aber jünger rein). Trotzdem muss es nicht heissen, dass die Kinoversion gewaltlos ausgefallen ist, denn dies beweist ein erster Gore-Clip des Films. Im Clip sieht man einen Familienangehörigen der Kannibalenfamilie. Wer sich also lieber überraschen lassen möchte, sollte diesen Clip hier lieber meiden! Ansonsten viel Spass beim anschauen des Videos…
The Hills Have Eyes wird am 10. März in die US Kinos stürmen und knappe 2 Wochen später auch zu uns nach Deutschland kommen. Aaron Stanford, Kathleen Quinlan, Vinessa Shaw, Emilie de Ravin, Dan Byrd, Ted Levine & Robert Joy werden u.a. im Film zu sehen sein. Wollen wir also mal sehen, was uns Alexandre Aja für einen Film liefern wird. Wir sind gespannt und freuen uns auf den 23. März 2006

Der pensionierte Polizist Bob Carter ist mit seiner Familie und dem Wohnwagen unterwegs. Mitten in der Wüste – nahe eines militärischen Sperrgebiets – sitzen sie nach einer Panne fest. Bob schafft es zu einer nahegelegenen Tankstelle, wo ihn ein schrulliger Alter von einer Ufolandung erzählt. Kurz darauf wird der Mann von einer aggressiven Kreatur getötet und Bob entführt. Eine Horde geisteskranker Außerirdischer hat es sich fortan zur Aufgabe gemacht, die Familie auszumerzen…



Saw 3 – Kinostart im Oktober in den USA

Wie bereits berichtet, bestätigte Darren Lynn Bousman, Regisseur von Saw 2, dass es definitiv einen dritten Saw Film geben soll. Wie B-D nun in einem Interview mit ihm herausfand, wird Saw 3 bereits Oktober 2006 in den USA Kinos anlaufen. Damit verfolgt Twisted Pictures den Jahresrythmus, den man mit dem Erstling einführte. Möglich wäre dann, dass der Streifen im Februar 2007 auch wieder in die deutschen Kinos kommt. Ob es sich beim erneuten Ausflug in das kranke Universum des Jigsaw Killers um ein Sequel oder ein Prequel handelt, steht genauso wenig fest, wie eine feste Story. Falls es Neuigkeiten gibt, lest ihr diese natürlich bei uns. Saw 2 ist an diesem Donnerstag in den deutschen Kinos angelaufen und konnte in unserem Review so richtig absahnen. Weltweit spielte der Film bereits über 120 Millionen Dollar ein, was einen Nachfolger von Anfang an so gut wie sicher machte. In dieser Fortsetzung zu „Saw“ treibt der Verrückte wieder seine Spielchen mit der Säge. Der Polizist Eric Mason versucht, dem Wahnsinnigen auf die Spur zu kommen, und bemerkt dabei zunächst nicht, daß sich alles direkt vor seinen Augen abspielt.

Kategorie(n): News, Saw III
Freitag, 10.02.2006


The Grudge 2 – Jennifer Beals auch an Board

Und wieder wurde eine weitere Darstellerin für The Grudge 2 bekanntgegeben. So wird neben Arielle Kebbel & Teresa Palmer auch die 42-Jährige Jennifer Beals eine Rolle spielen. Sie ist u.a. für den Film Flashdance oder der US Serie The L Word bekannt. Aber noch nicht genug, denn es werden auch noch Amber Tamblyn & Sarah Michelle Gellar zu sehen sein. Teresa und Arielle spielen 2 amerikanische Schulmädchen. Amber wird die Rolle als jüngere Schwester der Sarah übernehmen, welche im Prequel die Hauptrolle übernahm. Also viele hübsche Mädels für ein Sequel, welches diesen Oktober in den US Kinos anlaufen wird. Wann The Grudge 2 schlussendlich nach Deutschland kommen wird, weiss man gerade noch nicht. Aber wie wir bereits berichteten, hat sich Constantin Film bereits die Rechte geschnappt. Der Erstling war damals nur 10 Millionen teuer und machte alleine in den USA einen Gesamtumsatz von über 110 Millionen US Dollar. Die Regie im 2. Film übernahm wieder Takashi Shimizu und als Produzent war u.a. Sam Raimi wieder an Board. Lassen wir uns vom Fluch überraschen!

Freitag, 10.02.2006


Final Destination 3 – Schlechter Metascore online

Ab heute wird endlich das langerwartete Sequel Final Destination 3 in den US Kinos zu sehen sein. Metacritic.com hat nun einen Durchschnitt von 21 Reviews zusammengefasst und dieser ist mit mageren 36% nicht gerade erfolgreich ausgefallen. Die meisten Reviews liegen eher im mittelmässigen Bereich (um die 50%). Die positivste Review bekam gerade einmal 63%. Allerdings sind die Durchschnitte auf Metacritic auch schon bei den Vorgängern ziemlich mies ausgefallen. Das Original von 2000 lag nach 28 Reviews auch nur bei 36%. Und auch das erste Sequel aus 2003 hatte nach 25 Reviews mit 38% nicht viel besser abgeschnitten. Also müssen Final Destination Fans, so wie ich, wohl keine grosse Panik haben, dass der 3. Film misslungen sei. Obwohl, auch unsere Kollegen von Bloody-Disgusting gaben Nummer 3 nur eine 4/10 Wertung, wo die Vorgänger doch beide eine 8/10 erhielten. Ob denn nun Final Destination 3 unsere Erwartungen erfüllen kann, was zu hoffen ist, werden wir ab dem 13. April 2006 erfahren. Dann geht es nämlich los, die Achterbahn legt los und stürzt in den Tod…
Regie übernahm im 3. Film der James Wong, welcher bereits das Original damals abdrehte. In den Hauptrollen sehen wir u.a. Ryan Merrimen & Mary Elizabeth Winstead. Tony Todd (war in den beiden ersten Filmen dabei) wird optisch nicht mehr zu sehen sein, aber im Original-Ton seine Stimme leihen.

Eine junge Frau besteigt mit ihren Freunden eine riesige Achterbahn! Auf einmal hat sie eine Vision, dass die Achterbahn ausser Kontrolle gerät und einen Unfall hinlegt. Erwacht aus der Vision möchte sie sofort wieder aussteigen und zerrt ihre Freunde mit. Anschliessend werden alle Zeuge, von einem grauenhaften Crash. Glück gehabt, denken sich alle. Doch um den Plan wieder richtig herzustellen, holt sich der Tod nun jeden einzelnen auf heftigster Art und Weise. Schaffen sie es, dem Tod zu entrinnen?…

Kategorie(n): Final Destination 3, News
Freitag, 10.02.2006


Lizard Woman – Kommt im April auch nach Deutschland

Mc-One (Atomik Films) bringt im April den thailändischen Horrorfilm Lizard Woman nach Deutschland. Die Leih-DVD erscheint bereits im April, während man auf die Kauf-DVD noch bis Mitte Juni warten muss. Der Film, der Platz eins der thailändischen Kinocharts belegte und vom unbekannten Regisseur Manop Udomdej stammt, kam mit einer FSK 18 Freigabe davon. Über mögliches Bonusmaterial ist im Moment leider noch nichts bekannt. Start Kauf-Version: 29.06.2006; Start Leih-Version: 25.04.2006.





Titel: Lizard Woman
Laufzeit: 99 Min.
Freigabe: Ab 18
Bildformat:
– Widescreen (1.85:1 – anamorph)
Tonformate:
– Dolby Digital 5.1 in Deutsch
– Dolby Digital 5.1 in Thailändisch

Untertitel: Deutsch

Extras: Noch keine Infos

Story:
Japanische und thailändische Geologen untersuchen eine Höhle im Regenwald. Dort finden sie eine alte Holzkiste, die einst für schwarzmagische Zeremonien eingesetzt wurde. Als die Kiste auf dem Rückweg versehentlich aufbricht, entweichen die Geister dämonischer Reptilien. Niemand kann ihnen entkommen, jeder Biss hat tödliche Folgen. Die Opfer verwandeln sich zunächst in Zombies und müssen dann qualvoll sterben.

Bilder:


































Kategorie(n): News
Donnerstag, 09.02.2006


Resident Evil III – Neuer Filmname & neuer Regisseur

Resident Evil: Afterlife, so sollte der Nachfolger von Apocalypse heissen, bis jetzt… Denn wie Variety meldet, wurde Afterlife verworfen und nun Extinction (Löschung) als Unternamen gewählt. Aber auch ein neuer Regisseur soll den Posten übernehmen. Paul Anderson scheidet also glücklicherweise aus und wird wohl nur das Drehbuch abliefern, wenn überhaupt. Warum er die Regie nicht übernehmen soll, ist leider noch nicht bekannt. 2007 möchte auch Alien vs. Predator II in die Kinos kommen. Die Regie für den Film steht allerdings noch nicht fest, aber da Anderson beim Prequel schon Regie führte, kann das natürlich hinkommen. Zeitgemäss würde es jedenfalls funktionieren & erklären, weshalb er bei Resident Evil III womöglich nicht dabei sein wird. Aber jetzt, wer ist dieser neue Regisseur? Es ist nämlich nicht wieder Alexander Witt (Paul Anderson übernahm nur im 1. die Regie), sondern Russell Mulcahy. Wie jetzt, ihr kennt diesen Mann nicht? Dann will ich euch mal helfen: Er führte Regie u.a. bei Highlander I & II & Ressurection. Lassen wir uns also mal überraschen, was er uns hinblättern wird. Auch die Schauspielerin Milla Jovovich soll wieder dabei sein. Gerüchte besagen, dass auch einige Charaktere aus den Spielen vorkommen sollen. U.a. Chris Redfield, Claire Redfield, Albert Wesker & Leon Scott Kennedy. Man möchte März/April voraussichtlich in Australien drehen. Resident Evil: Extinction wird 2007 in die Kinos kommen! Hoffen wir das Beste…

Donnerstag, 09.02.2006


The Hills Have Eyes – Das deutsche Poster exklusiv bei uns

Nach neuen Bildern und dem deutschen Trailer, hat uns 20th Century Fox nun exklusiv das deutsche Poster zu The Hills Have Eyes zur Verfügung gestellt, dass Ihr euch im Inneren der News ansehen könnt. Das Poster ist dem kürzlich veröffentlichten UK-Poster sehr ähnlich, hat jetzt jedoch deutsche Texte und den neuen deutschen Titel: Hügel der blutigen Augen. Die Regie übernahm der Franzose Alexandre Aja, der mit High Tension ein Staunen bei der Horrorgemeinde auslöste und dies auch hoffentlich mit seinem neusten Werk schafft. Das Original dürfte Kennern sicherlich unter dem Namen Hügel der blutigen Augen bekannt sein. Wes Craven war anno 1977 für die Produktion verantwortlich. Natürlich bleibt dabei auch die Story der Neuverfilmung gleich: Eine Familie hat eine Panne mit ihrem Wohnmobil und muß sich gegen merkwürdige, finstere Gestalten wehren. Ab dem 23. März darf also mit Spitzhacken auf Mutanten losgegangen werden. Da freuen wir uns drauf! Für die restlichen Bilder in unserer Galerie, einfach auf das Poster klicken.








The Grudge 2 – Constantin Film sichert sich deutsche Rechte

Wie Constantin Film nun bekannt gab, hat man sich neben vielen anderen Titeln, auch die deutschen Vertriebsrechte an The Grudge 2 gesichert. Einen genauen Starttermin nennt der Publisher leider noch nicht, er wird sich aber sicherlich an den US-Start im Oktober diesen Jahres anlehnen. The Grudge 2 ist die Fortsetzung des Sensationserfolgs „The Grudge – der Fluch“, der mit über 110 Mio US $ Box Office zum Überflieger der US-Herbstsaison 2004 geriet. Wie bereits beim ersten Teil inszeniert Regie-Ikone Takashi Shimizu, die Hauptrolle im Kampf gegen die dunklen Mächte übernimmt Amber Tably – die als Katie vielen The Ring Fans noch gut in Erinnerung ist (Schrank) -, unterstütz wird sie dabei u.a. von Ex-Buffy-Darstellerin Sarah Michelle Gellar, die bereits im Erstling zu sehen war. Produzenten sind Sam Raimi und Robert Tapert von Ghost House Pictures.

Mittwoch, 08.02.2006


When a Stranger Calls – Deutschlandstart im März

Wie bereits bei Sony’s Hostel, bekommt nun auch When A Stranger Calls einen deutschen Starttermin. Bereits am 30. März läuft das in den USA sehr erfolgreich gestartete Mystery-Drama an. Leider sprechen die Kritiken einen anderen Ton, denn hier reiht sich „Stranger“ in den untersten Regionen ein und wird von manchen Seiten sogar als „schlechtester Film überhaupt“ verschrien. Die Regie übernahm Action-Profi Simon West, bekannt für Tomb Raider und Conair, der sich nun auch im Mystery-Thriller-Genre unter Beweis stellen muss. In den Hauptrollen sind Camilla Belle, Katie Cassidy und Brian Geraghty zu sehen, die dem mysteriösen Anrufer auf der Spur sind. Das Original erschien in Deutschland unter dem Namen Das Grauen kommt um halb 10.

Für einen Abend wird in einer Villa eine Babysitterin gesucht und gefunden. Die junge Jill soll demnach auf die Kinder aufpassen, während deren Eltern sich einen gemütlichen Abend gönnen. Vorerst geht alles ruhig zur Sache, bis Jill ein paar seltsame Anrufe erhält. Nach mehreren solcher Telefonate meldet sie die myteriösen Anrufe der Polizei, die ihr später zurückrufen. Was sie zu sagen haben, scheint nicht gerade positiv, denn die Anrufe kommen anscheinend aus dem selben Haus, indem sich Jill gerade befindet…

Kategorie(n): News, Unbekannter Anrufer
Mittwoch, 08.02.2006


The Hills Have Eyes – Neue Bilder des Terrors

Und noch einmal haben wir einen Schwung Bilder für Euch. Diesmal zum kommenden Aja Remake The Hills Have Eyes , welches am 23. März in den deutschen Kinos anläuft. Blutig, roh und gewaltig, diese Eindrücke hinterlassen auch die neusten Bilder und versprechen einen blutigen Spaß, den uns Herr „High Tension“ hier abliefern wird. Das Original dürfte Kennern sicherlich unter dem Namen Hügel der blutigen Augen bekannt sein, den das Remake ebenfalls als Untertitel benutzt. Wes Craven war anno 1977 für die Produktion verantwortlich. Natürlich bleibt dabei auch die Story der Neuverfilmung gleich: Eine Familie hat eine Panne mit ihrem Wohnmobil und muß sich gegen merkwürdige, finstere Gestalten wehren. Ab dem 23. März darf also mit Spitzhacken auf Mutanten losgegangen werden. Da freuen wir uns drauf! Erste Impressionen durch die Bilder weiter unten:












































The Witch Next Door
Kinostart: 13.08.2020Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
New Mutants
Kinostart: 13.09.2020The New Mutants beleuchtet jenen Zeitraum, wenn Mutanten für sich selbst und ihre Mitmenschen am gefährlichsten sind – nämlich dann, wenn ihre Kräfte erwachen.... mehr erfahren
Candyman
Kinostart: 15.10.2020Der neue Film kehrt dorthin zurück, wo damals alles begann – die einstigen Ghettos Chicagos, die heute einem elitären Wohnviertel gewichen sind. Hier soll der urbanen... mehr erfahren
Escape Room 2
Kinostart: 06.01.2021Escape Room 2 wird erzählerisch an die Geschehnisse aus dem ersten Film anknüpfen und viele der offen gebliebenen Fragen aufgreifen.... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Die Besessenen
DVD-Start: 03.09.2020In The Turning ist die junge Miss Giddens zunächst hocherfreut, dass sie ihre neue Stelle als Gouvernante der beiden Waisenkinder Flora und Miles auf dem Landsitz des On... mehr erfahren
The Hunt
DVD-Start: 03.09.2020Die Jagdsaison ist eröffnet! Auf der Abschussliste stehen in The Hunt, dem neuen Albtraum von Blumhouse und Universal Pictures, aber nicht etwa Fuchs und Wild, sondern M... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Slaughterhouse Rulez
DVD-Start: 19.12.2026Slaughterhouse Rulez spielt an einer britischen Privatschule, die Teile ihres Landes an ein Fracking-Unternehmen verkauft. Die Firma befreit damit auf dem Gelände aber d... mehr erfahren
This Dark Endeavor
DVD-Start: 07.02.2106Erzählt wird die Handlung von Konrad, dem kleinen Bruder von Victor Frankenstein. Als dieser furchtbar erkrankt, wird Victor zur Suche nach einem alten Alchemisten gezwu... mehr erfahren