Heute



The Crow – Klappt es diesmal? Neues Reboot zum Kultfilm in Arbeit

Die Entstehungsgeschichte von The Crow holprig zu nennen, wäre vermutlich noch untertrieben. Schon das Original stand unter keinem guten Stern, kostete seinen Hauptdarsteller Brandon Lee, der am Set tödlich verwundet wurde, sogar das Leben. Trotz (oder gerade wegen) der vielen negativen Schlagzeilen war der Film ein Box Office-Hit. Drei Sequels und eine TV-Serie versuchten vergeblich an den Erfolg und Kultstatus des Alex Proyas-Films anzuknüpfen, hielten den The Crow-Mythos aber zumindest so lange am Leben, dass 2008 erste Überlegungen zu einer „modernen Neuerzählung“ aufkamen. Ein Rechtsstreit, zehn Jahre und diverse Regisseure und Hauptdarsteller später, schien sich die Krähe im Sommer 2018 endlich in den Nachthimmel er

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Blumhouse – Nach Halloween: Jason Blum will neue Filme zu Freitag der 13., Alien und Scream

Mit Halloween konnte Jason Blum (Insidious, The Purge, Get Out) sich kürzlich ein echtes Kult-Franchise unter den Nagel reißen. Doch Serienkiller Michael Myers wird vermutlich nicht die einzige Horror-Ikone bleiben, der Blum ein gehöriges Facelift verpasst. In einem Q&A gab der Produzent nun bekannt, dass er sich Neuauflagen zu gleich mehreren bekannten Reihen vorstellen könne. Dabei fielen Namen wie Freitag der 13., Scream und sogar Alien oder The Crow. Im Fall von Freitag der 13. sah es aus rechtlichen Gründen bisher immer sehr schwierig aus. Immerhin war das der Grund, weshalb Paramount Pictures ihr zweites Remake auf Eis legte. Doch auf die Frage hin, wie hoch die Chancen stehen würden, dass Blum sich die Rechte an einem der anderen Titel

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – In der Produktionshölle: Sony streicht den Kinostart der Neuverfilmung

Was wird nur aus The Crow? Als Relativity Media vor wenigen Jahren die Pforten schloss und alle Projekte lizenzierte, landete die Comicverfilmung bei Sony Pictures. Dort fackelte man nicht lange und schickte das Remake umgehend in die Vorbereitungsphase. Lange Zeit sah es danach aus, als würde es endlich vorwärts gehen. Immerhin ließen Regisseur Corin Hardy und Schauspieler Jason Momoa immer wieder verlauten, wie sehr sie sich auf The Crow freuen. Doch von einem Tag auf den anderen wurde plötzlich der Rücktritt von beiden bekannt gegeben. Ein genauer Grund fehlt bis heute. Den US-Kinostart, den Sony für den 11. Oktober 2019 vorsah, ließ das Studio allerdings noch unberührt. Vielleicht deshalb, weil es sich nach einer Neubesetzung umsah




The Crow – So hätte Jason Momoa in der Rolle der Krähe ausgesehen

Nicht nur die Produzenten von Slender Man scheinen mit Sony Pictures unzufrieden zu sein. Auch Regisseur Corin Hardy (The Hallow) soll sich aufgrund von kreativen Differenzen mit dem Studio gezankt haben. Durch den Ausstieg von Hardy und Hauptdarsteller Jason Momoa bleibt ungewiss, ob The Crow überhaupt noch entsteht. Zum Abschied ermöglicht uns das Duo immerhin noch einen kleinen Blick auf einen Eric Draven, den es so wohl niemals geben wird – und zwar durch ein Bild, das Momoa mit geschminktem Gesicht zeigt. Jemand, der sich über das jähe Ende von The Crow freuen dürfte, ist Alex Proyas. Der Schöpfer hinter der ersten Kinoadaption empfand es von Anfang an als unangebracht, dass ein modernes Remake seines berühmten Klassikers

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow – Bald geht es los: Corin Hardy auf der Suche nach Schauplätzen für den Dreh

Viele hatten schon nicht mehr damit gerechnet, doch The Crow wird demnächst tatsächlich die Drehphase erreichen. Zwar gibt es mit dem 11. Oktober 2019 längst einen offiziellen US-Kinostart, doch der hat in der Regel nicht viel zu bedeuten, wenn die erste Klappe noch nicht gefallen ist. Beispiele wie World War Z 2 oder Gänsehaut 2 belegen das. Zwar befindet sich auch zu The Crow noch keine Szene im Kasten, doch Sony Pictures gewährt Regisseur Corin Hardy immerhin die Möglichkeit, loszuziehen und passende Schauplätze für die Drehphase zu erkunden. Gesucht wird derzeit in Detroit, wo man aller Voraussicht nach im Sommer drehen will. Aquaman-Schauspieler Jason Momoa, auch bekannt aus Game of Thrones, darf in die Titelrolle sch

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Termin steht: Sony Pictures bringt das Remake mit Jason Momoa in die Kinos

Ein Studiowechsel kann Wunder bewirken. Jahrelang befanden sich die Lizenzrechte zu The Crow bei Relativity Media. Obwohl sich schon frühzeitig finanzielle Schwierigkeiten abzeichneten, blieb das Produktionshaus hartnäckig. Bis zum bitteren, aber unvermeidbaren Ende war man felsenfest überzeugt davon, dass man die Comicverfilmung in jedem Fall noch zustande bringen würde. Als es dann doch anders kam und die führenden Köpfe dazu gezwungen waren, einige Titel zu verkaufen, wanderte auch The Crow in fremde Hände. Aber genau die haben jetzt reagiert – Sony Pictures wertet das Remake von Corin Hardy aller Voraussicht nach am 19. Oktober 2019 in den Kinos aus. Schauspieler Jason Momoa darf sich nach wie vor über den Part der Titelrolle freuen

1 Kommentar
Kategorie(n): News



The Crow – Deswegen ist Alex Proyas gegen das Remake: Regisseur vom Original äußert sich

Kaum sind die Arbeiten am The Conjuring Spin-Off The Nun abgeschlossen, bereitet Corin Hardy auch schon sein nächstes Projekt vor. Dieses hört natürlich auf den Namen The Crow und entsteht mit niemand anderem als Jason Momoa (Game of Thrones). Doch obwohl Fans der Vorlage schon gespannt darauf sind, was Hardy aus dem Klassiker macht, ist ein Mann gegen das Projekt – Alex Proyas, seines Zeichens Regisseur des Originals mit Brandon Lee: „Ich hatte die Ehre, mit Brandon Lee arbeiten zu dürfen. Er war ein junger, sehr talentierter Schauspieler mit einem großartigen Sinn für Humor und einer blühenden Zukunft. Ich durfte ihn sogar meinen Freund nennen. Unsere Beziehung zwischen Schauspieler/Regisseur war etwas Besonderes. Wir haben gemeinsam einen Film auf die Beine gestellt, der eine Menge Leute berührt hat“, beschreibt Proyas

2 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow

The Crow – Produziert Sony Pictures das Reboot? Neues zum Comeback der Krähe

The  Crow steckt inzwischen schon so viele Jahre in der Wartschleife, dass kaum noch jemand an eine Umsetzung glaubt. Doch wie Tracking Board jetzt herausgefunden haben will, soll sich niemand Geringeres als Sony Pictures die weltweiten Auswertungsrechte am kommenden Remake gesichert haben. Im Augenblick sei allerdings noch ungewiss, ob Schauspieler Jason Momoa (Justice League, Aquaman) nach wie vor für die Titelrolle zur Verfügung steht und der talentierte Filmemacher Corin Hardy (The Hallow, The Nun) Regie führen wird. Ursprünglich sollte die Comicverfilmung von Produktionsfirma Relativity Media produziert werden, doch eine Reihe von finanziellen Flops am US Box Office führte das Unternehmen schließlich in den Ruin. Und so wurden langsam aber sicher alle Filme aus ihrem umfangreichen Katalog an andere

0 Kommentare
Kategorie(n): News



White Crow

The Crow Reborn – Dreht Corin Hardy das Remake für Davis Films? Bild animiert zur Spekulation

Ähnlich wie die Hauptfigur aus der berühmten Comicvorlage von James O’Barr ist auch das Reboot zu The Crow einfach nicht totzukriegen. Mit der Insolvenz von Relativity Media schien das Ende der Neuauflage zunächst besiegelt. Daran konnten auch bekannte Namen wie Luke Evans, Bradley Cooper oder Jack Juston nichts ändern, die sich lange Zeit im Gespräch um in die berühmte Rolle des modernen Eric Dravens befanden. Nun soll aber niemand Geringeres als Jason Momoa den Part spielen, auch wenn eine offizielle Stellungnahme seitens des neuen Studios Davis Films noch auf sich warten lässt. Möglicherweise herrscht im Fall The Crow Reborn aber schon bald Klarheit. Regisseur Corin Hardy, der zurzeit das The Conjuring Spin-off The Nun für Warner Bros. in Szene setzt, postete jetzt ein Bild von sich und Produzent Ed Pressman. Begleitend schrieb

1 Kommentar
Kategorie(n): News



The Crow

The Crow – Reboot gesichert: Krähe geht an neue Rechteinhaber, baldiger Drehstart

Diesmal scheint es wirklich ernst zu werden. Nach Jahren in der Entwicklungshölle, bedingt durch rechtliche Schwierigkeiten und das Beinahe-Aus von Relativity Media, hebt die Krähe nun doch noch für den Fall der ersten Klappe vom Erdboden ab. So berichtet The Wrap, dass Davis Films, Highland Film und Electric Shadow sämtliche Rechte an der Produktion und Finanzierung von The Crow Reborn erworben haben. Internen Quellen zufolge will man sich nah am ursprünglichen Terminplan orientieren und den Film bereits kommendes Frühjahr in den Dreh schicken. Bei Relativity war The Crow zuletzt für einen Start im Januar vorgesehen, besetzt mit Corin Hardy auf dem Regiestuhl. Der irische The Hallow-Filmemacher soll diesen Posten auch weiterhin ausfüllen. Doch gedreht werden kann natürlich nur, wenn dem Team auch ein passender Cast zur Verfügung

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow

The Crow – Jetzt soll es endlich klappen: Relativity legt Drehstart für Reboot fest

Die Krähe erhält endlich Starterlaubnis: Seit einem gefühlten Jahrzehnt schraubt man in Hollywood nun schon an dem Vorhaben, The Crow zu einem Abstecher auf die Leinwand zu verhelfen. Klappen wollte das, bedingt durch kreative Differenzen und die Beinahe-Pleite von Relativity Media, aber nur bedingt. Weil inzwischen bereits Millionen in die Entwicklung des Reboots gesteckt wurden, macht das Unternehmen jetzt endlich ernst und sorgt im Januar für den Fall der ersten Klappe. Die gute Nachricht ist, dass Corin Hardy, bekannt geworden durch seinen Regieeinstand The Hallow, trotz anderslautender Gerüchte nach wie vor für den Posten auf dem Regiestuhl vorgesehen ist und damit die Leitung bei seinem ersten großen US-Projekt übertragen bekommt. Im Frühjahr muss er sich dann nicht nur in den Augen Relativity Medias beweisen, sondern noch dazu

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Reboot lebt: Hauptdarsteller gefunden? Regisseur kündigt Überraschung an

The Crow ist offenbar doch noch nicht vom Tisch. Trotz diverser Anläufe hält Relativity Media weiter an dem kontroversen Langzeitprojekt fest, das wegen fortlaufender Kosten, Planungen und sogar Dreh-Vorbereitungen bereits mehrere Millionen US-Dollar verschlungen haben soll. Damit nicht alles umsonst war, hat man sich jetzt noch einmal auf Darstellersuche begeben und einen geeigneten Kandidaten ausfindig gemacht. Laut Mashable handelt es sich dabei ausgerechnet um den kommenden Aquaman– und Justice League-Darsteller Jason Momoa, dessen Schaffen auch mehrere Folgen der Kultserie Game of Thrones umfasst. Sollte es zu einer Verpflichtung kommen, würde er sich zu früheren Hauptdarstellern wie Bradley Cooper, Luke Evans, Tom Hiddleston und Jack Huston gesellen – natürlichmit dem kleinen Unterschied, dass diesmal

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



The Crow – Wieder von vorn: Studio schmeißt The Hallow-Schöpfer raus

The Crow flattert weiterhin von einem Unglück ins nächste und kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Eigentlich hätte es diesen März zum Drehstart der lange in Vorbereitung befindlichen Neuauflage zum Kult-Comic und -Film kommen sollen. Doch kurz vor dem geplanten Start hat sich Relativity Media jetzt überraschend von Regisseur Corin Hardy (The Hallow) getrennt, und das, obwohl der gebürtige Ire im letzte Jahr noch für eine Langzeitoption unter Vertrag genommen wurde. Fallen lassen will man das Projekt aber schon allein deshalb nicht, weil bis dato mehr als sieben Millionen Dollar in die Entwicklung des Films gesteckt wurden, ohne jemals Drehstatus zu ereichen. Offizielle Gründe für den Abtritt Hardys gibt es nicht. Beim Studio, das im letzten Jahr in finanzielle Schieflage geraten war, ist jedoch seit kurzem eine neue Chefetage am Werk

1 Kommentar
Kategorie(n): News



The Crow – Mit oder ohen Star: Erste Klappe fällt 2016, Relativity Media steht hinter Projekt

Relativity Media will The Crow unbedingt umsetzen und hat sich nun auf einen ungefähren Drehplan geeinigt. Demnach soll der Startschuss 2016 fallen, im Idealfall sogar schon vor der zweiten Jahreshälfte – und das, obwohl man immer noch keinen Schauspieler für die titelgebende Rolle halten konnte. Sowohl Bradley Cooper als auch Luke Evans und Jack Huston sind aufgrund von ständigen Verschiebungen und gerichtlichen Konflikten hinsichtlich der Lizenzrechte zu The Crow abgesprungen. Selbst Regisseur Corin Hardy stand kurz davor, dem Projekt den Rücken zu kehren – bis sich nun doch die Möglichkeit ergab, den Vertrag einmal mehr zu verlängern: „Corin Hardy und ich führen gerade ausführliche Diskussionen und versuchen baldmöglichst einen passenden Schauspieler zu finden“, versichert Ed Pressman in einem kürzlich geäußerten State

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow – Die Krähe hebt ab: Neuer Drehstart und Corin Hardy verpflichtet

Mit der Insolvenz von Relativity Media schien das Ende der The Crow-Neuauflage bereits besiegelt. Doch ähnlich wie der Protagonist aus der berühmten Kult-Comicvorlage von James O’Barr ist das Reboot einfach nicht totzukriegen. Wie The Wrap herausgefunden hat, soll die moderne Verfilmung im nächsten März nämlich als erstes Projekt nach der erfolgreichen Sanierung in Produktion geschickt werden. Aufgrund der lange Zeit unklaren Situation ist die Figur des Eric Draven derzeit wieder ohne Hauptdarsteller. Sicher ist aber, dass The Hallow-Schöpfer Corin Hardy weiter für die Regie zur Verfügung steht. Er sei die treibende kreative Kraft hinter dem Film und unverzichtbar für das Vorhaben, die Geschichte für ein heutiges Publikum neu aufzulegen. Damit das auch so bleibt, haben beide Parteien nun einen Holding Deal unterzeichnet, der Hardy zur weiteren

2 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Hoffnungsschimmer für Fans: Reboot kommt laut Jason O’Barr so oder so

Das Schicksal meint es nicht gut mit The Crow. Das Reboot, welches sich schon seit sehr langer Zeit in Vorbereitung befindet, will einfach nicht entstehen. Zunächst gab es rechtliche Probleme, auf die Absagen einiger Schauspieler folgten, und vor wenigen Wochen meldete das verantwortliche Studio auch noch Insolvenz an. Für Fans kam diese Nachricht einem endgültigen Todesstoß gleich. Doch Schöpfer Jason O’Barr zeigt sich trotz der Rückschläge von seiner optimistischen Seite: „Pressman Films hat an Relativity lizenziert. Und die haben rund hundert miese Filme produziert und dadurch viel Geld verloren, weshalb sie nun in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Sollte sich das Studio nicht erholen, wird Pressman Films die Rechte eben an ein anderes Studio verkaufen. Der Film wird kommen. Pressman Films ist der Überzeugung, bereits in zwei oder drei

5 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Arbeiten am lange geplanten Reboot gestoppt, Studio meldet Insolvenz an

Die Insolvenz von Relativity Media fordert ein weiteres Opfer. In den Pinewood Studios wurden mit sofortiger Wirkung alle Arbeiten am oft verschobenen The Crow-Reboot niedergelegt. Die seit Monaten laufende Pre-Produktion liegt somit vorerst auf Eis. Ob die moderne Neuadaption unter der Leitung von The Hallow-Schöpfer Corin Hardy jetzt noch entsteht, bleibt angesichts der finanziellen Schwierigkeiten beim Mutterkonzern fraglich. Am 30. Juli hatte die von The Crow-Produzent Ryan Kavanaugh geleitete Relativity Media Insolvenz angemeldet und bereits am Mittwoch 75 Mitarbeiter entlassen. Oscar-Preisträger Forest Whitaker und Andrea Riseborough (Oblivion, Enemies) waren bislang die einzigen bestätigten Namen für das Projekt. Mit Jack Huston (Outlander, American Hustle, Stolz & Vorurteil & Zombies) hatte sich erst im Juni ein Hauptdarsteller von

4 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Oscar-Preisträger Forest Whitaker für Reboot von Corin Hardy gehandelt

Ermordet und von Krähen zurück ins Leben gebracht. Das seit geraumer Zeit geplante Reboot The Crow musste in den vergangenen Jahren einige Rückschläge verdauen. Aber damit ist jetzt Schluß. Die Vorbereitungen laufen nach der Bewältigung einiger Hürden auf Hochtouren und mit Jessica Brown Findlay sowie Andrea Riseborough konnten sogar schon zwei Schauspielerinnen an Land gezogen und unter Vertrag genommen werden. Nun dürfen sich beide über männlichen Zuwachs freuen. Wie Variety herausgefunden hat, soll Oscarpreisträger Forest Whitaker (The Last Stand, The Experiment) eine noch unbekannte Figur mimen. Zuletzt haben wir erfahren, dass Riseborough als weiblicher Antagonist fungiert und Top Dollar gibt, die im Original männlich war und von Michael Wincott verkörpert wurde. Jessica Brown Findlay (Downton Abbey) soll Shelley

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow – Relativity Media castet einen weiblichen Bösewicht: Andrea Riseborough

Das aktuelle Action-Spektakel Mad Max: Fury Road ist nicht das einzige Projekt, das viele Jahre in der sogenannten Produktionshölle schmorte. Auch die kommende Neuauflage zu The Crow musste einiges einstecken, bevor man die Dreharbeiten überhaupt in Betracht ziehen konnte. Da inzwischen alle Hürden gemeistert sind, steht der Drehstart unmittelbar bevor. Die Britin Andrea Riseborough (Oblivion, Enemies: Welcome to the Punch), die man im Januar noch im Oscar prämierten Drama Birdman an der Seite von Michael Keaton sah, soll in finalen Verhandlungen stehen, um im Film den Bösewicht zu geben. Konkret schlüpft sie in die Rolle von Top Dollar, die schon im Original und dem Comic in Erscheinung trat, dort allerdings von einer männlichen Figur verkörpert wurde. Man darf also gespannt sein, welche Neuerungen Colin Hardy sonst noch für Fans der Krähe

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Jessica Brown Findlay übernimmt die weibliche Hauptrolle im Reboot

Jack Huston wird die neue Krähe. Doch auf welchen weiblichen Co-Star darf der Brite zählen? Ein Geheimnis, das ab sofort keines mehr ist! Laut The Crow-Schöpfer James O’Barr soll niemand Geringeres als Downtown Abbey-Star Jessica Brown Findlay den Part als dessen verstorbene Ehefrau einnehmen. Schon die Comicreihe und der Film aus dem Jahr 1994 zeigte Rückblenden auf Shelly. Ihr Vertrag wurde zwar noch nicht unterzeichnet, die Verpflichtung soll aber bereits so gut wie sicher sein. Für die kommenden Wochen verspricht O’Barr zudem weitere Neuigkeiten in Sachen Castriege. Auch ein Schauspieler aus Game of Thrones soll mit von der Partie sein. Nach zahlreichen Konflikten und Rückschlagen steht die häufig verschobene Neuauflage nun tatsächlich kurz vor dem Produktionsbeginn. Für die Regie hat sich Relativity Media den irischen

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow – Comicschöpfer James O’Barr bestätigt die Verpflichtung von Jack Huston

Die lange Suche nach einem würdigen Brandon Lee-Ersatz ist offenbar beendet: Jack Huston hat von Relativity Media offiziell den Zuschlag für die Rolle von Comic-Antiheld Eric Draven erhalten. Das wurde von dessen Schöpfer, dem Comicautor James O’Barr, jetzt im Rahmen der Lexington Comic and Toy Convention bestätigt. DreadCentral zufolge sei O’Barr äußert zufrieden mit der getroffenen Wahl der Filmemacher. Dem fest eingeplanten Drehstart steht somit nichts mehr im Weg. Jack Huston wurde durch Auftritte in Outlander, American Hustle und Serienrollen wie den vom Krieg gezeichneten Richard Harrow in der gefeierten HBO-Produktion Boardwalk Empire bekannt. Im Fall von The Crow zieht es ihn jetzt unter der kreativen Leitung von Newcomer Corin Hardy vor der Kamera, dem 2015 mit dem unheimlichen Horrordebüt The Hallow der endgültige

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



The Crow – Relativity fasst Hauptdarsteller für die moderne Neuadaption ins Auge

Hebt die Krähe endlich vom Erdboden ab? Nach langem Ringen ist Relativity Media endlich bei der Suche nach einem passenden Schauspieler für The Crow fündig geworden. Laut Deadline handelt es sich bei dem Auserwählten um Jack Huston (Outlander, American Hustle und demnächst auch Stolz und Vorurteil und Zombies), der 2013 mit seiner Darstellung des vom Krieg gezeichneten Attentäters Richard Harrow in Boardwalk Empire zu überzeugen wusste. Huston steht momentan für eine tragende Hauptrolle in der monumentalen Neuverfilmung des Klassikers Ben-Hur von Wanted-Macher Timur Bekmambetov vor der Kamera. Direkt im Anschluss soll es den gebürtigen Briten dann bereits für das erneute Auftauchen der Krähe vor der Kamera ziehen. Inszeniert wird die überarbeitete Kinoadaption der James O’Barr-Comicreihe von der irischen Neu

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Luke Evans weiter als Hauptdarsteller dabei, Reboot soll „Vorlage treu bleiben“

Die Krähe wird man nicht so einfach los. Luke Evans hält trotz anderslautender Gerüchte an seinem begehrten Posten im Filmreboot fest. Gegenüber Red Carpet News ließ der No One Lives– und Dracula Untold-Darsteller jetzt neue Details zum Status der Produktion durchblicken: „Wir wollen so authentisch und nah wie möglich am Comic bleiben, was auch bedeutet, dass wir Änderungen an der Handlung vornehmen. Es wird ganz anders, als viele Fans des ersten Films vielleicht erwarten. Es geht nicht darum, beim Original mit Brandon Lee abzukupfern, denn das bleibt als ein brillantes Stück Kino bestehen. Wir gehen stattdessen zurück zum Buch, der ursprünglichen Vorlage. Das ist aufregend, weil wir so Elemente auf die Leinwand bringen können, die in der Form noch nicht erzählt wurden. Der Film bietet uns die Möglichkeit, es anders zu machen

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



Shivers – Horrorfilm von David Cronenberg erhält eine moderne Neuauflage

David Cronenbergs Shivers wird für ein heutiges Publikum aufbereitet. Produzent Jeff Sackman (American Psycho) will das Original von 1975 mit Rie Rasmussen (Human Zoo) auf dem Regiestuhl und nach einem Drehbuch von Ian Driscoll (Smash Cut) neu aufleben lassen. Die Vorlage war die erste Regiearbeit von David Cronenberg, der in uns den Jahren darauf unter anderem Titel wie Die Fliege und Videodrome bescherte, und kam unter dem Namen Parasiten-Mörder in deutsche Kinos. Shivers sorgte damals nicht zuletzt wegen seiner Thematik für Aufsehen. Regisseurin Rasmussen sieht darin allerdings kein Problem mehr: „Als moderne Skandinavierin bin ich es gewohnt, im täglichen Leben mit Sexualität umzugehen, und habe die unterschwelligen sozialen Botschaften in gut gemachten Horrorfilmen schon immer

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow – Comiczeichner James O’Barr wird in die Entstehung involviert

Luke Evans ist der Einladung von Relativity Media, Regisseur Javier Gutierrez und Autor Cliff Dorfman gefolgt und darf demnächst als neue Krähe abheben. Doch es gibt noch einen Fachmann auf der Gästeliste, der sich den Spaß nicht nehmen lassen möchte. Die Rede ist von Comiczeichner James O’Barr, dem Schöpfer hinter dem Originalcomic von 1989. Laut Variety wird O’Barr bei der The Crow Neuauflage als Berater mitmischen: „Die Fans müssen wissen, dass Javier, Luke und die gesamte Crew an einer neuen Adaption des Comics arbeiten und an keinem klassischen Remake. Ich bin der Ansicht, dass der neue Film gut neben der Version mit Brandon Lee existieren kann und freue mich bereits darauf, mich intensiver mit dem Projekt auseinanderzusetzen“, so O’Barr in einem offiziellen Statement. Wenn alles nach Plan verläuft, schlüpft Luke




Toxic Avenger

The Toxic Avenger – Arnold Schwarzenegger für das Troma-Remake im Gespräch

Nach den Gerüchten um John Travolta ist jetzt ein weiterer Name im Lostopf um die Verkörperung des Toxic Avenger gelandet. Laut einem Bericht von Deadline befindet sich Actionstar und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger in Verhandlungen um die verstrahlte Hauptrolle in der Big Budget-Adaption des Lloyd Kaufman Trash-Klassikers The Toxic Avenger. Im vergangenen August war Travolta als passende Besetzung gehandelt worden. Viel Zeit bleibt dem verantwortlichen Team um Akiva Goldsman (I Am Legend) und Richard Saperstein (1408, Sieben) nicht mehr, wenn die Dreharbeiten wie geplant im Herbst anlaufen sollen. Die Auswertungsrechte will man schon in Cannes an den Mann bringen. Gerüchten zufolge steht Hot Tub Time Machine Regisseur Steve Pink noch immer als Regisseur für folgende Handlung unter Vertrag

3 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



The Crow – Relativity Media wird fündig: Luke Evans ist der neue Eric Draven

Die neue Verkörperung für die Kultfigur The Crow steht fest. Luke Evans, Gerüchten zufolge ohnehin die erste Wahl für den Posten, hat von Relativity Media den Zuschlag erhalten und darf in der filmischen Neuauflage des bekannten Comics aufspielen. Der gebürtige Brite ist momentan äußerst gefragt. Erst kürzlich wurde ihm die männliche Hauptrolle in Dracula zugesprochen, einer modernen Adaption des Film- und Literaturklassikers, produziert von Universal Pictures. In der nächsten Zeit stehen uns außerdem Leinwandauftritte in dem Slasher No One Lives und der von Fans heißersehnten Fortsetzung Fast & Furious 6 bevor. Nicht zu vergessen: seine Teilnahme an Peter Jacksons epischer Erzählung Der Hobbit: The Desolation of Smaug, wo er den Bard verkörpert. Vor seiner Verpflichtung waren unter anderem

7 Kommentare
Kategorie(n): News



True Blood

The Crow – Neue Gerüchte um Besetzung von Eric Draven: Alexander Skarsgard

Ist das kurze Gastspiel von Tom Hiddleston als Eric Draven schon wieder vorbei? Glaubt man einem aktuellen Bericht von Deadline, war an den Gerüchten um eine Verpflichtung des Thor und Avengers Darstellers nicht viel dran. Erste Gespräche soll es zwar tatsächlich gegeben haben. Als möglicher Kandidat für die bekannte Rolle wird allerdings ein ganz anderer Name gehandelt. Geht es nach den Produzenten, soll der Zuschlag an True Blood Darsteller Alexander Skarsgard gehen, dem schon ein Angebot für die männliche Hauptrolle unterbreitet wurde. Ausreichend Platz im Terminkalender sollte bei ihm zumindest vorhanden sein. Der modernen Kinoneuauflage zu Tarzan, in der Skarsgard die Hauptrolle übernehmen sollte, wurde erst kürzlich der Geldhahn zugedreht. Skarsgard könnte die Rolle also bereits sicher haben, sollte er sich zur Teilnahme

0 Kommentare
Kategorie(n): News



The Crow

The Crow – Neuauflage kann kommen: Regisseur und Drehbuchautor verpflichtet

Relativity Media, Produzent Edward R. Pressman und Dimension Films haben heute die Verpflichtung von F. Javier Gutiérrez (Before The Fall) für den Regiestuhl der filmischen Neuauflage zu The Crow bekanntgegeben und damit auch gleich eine Frage beantwortet, die sich seit dem Rücktritt von Juan Carlos Fresnadillo gestellt hat. Autor Jesse Wigutow konnte für die Erstellung der passenden Drehbuchvorlage unter Vertrag genommen werden, die sich natürlich auf die Vorlage von James O’Barr stützt. The Crow ist nach Before the Fall erst die zweite Regiearbeit für den spanischen Regisseurs Gutiérrez. Erst kürzlich konnte nach langen Verhandlungen eine Einigung im Rechtsstreit zwischen Relativity Media und Dimension Films erzielt werden, was die Produktion des Films zuvor unnötig in die Länge gezogen hat und letztlich zum Ausstieg von Regisseur sowie Hauptdarsteller führte.

Halloween, die Nacht des Teufels. Der junge Rockgitarrist Eric Draven und seine Verlobte werden in ihrer Wohnung von einer Street-Gang überfallen und brutal ermordet. Ein Jahr danach. Eine magische Krähe erweckt den toten Eric zum Leben. Unverwundbar und ausgestattet mit übernatürlichen Kräften, nimmt er unnachsichtig Rache an den Bandenmitgliedern und ihrem Auftraggeber.

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Rechtsstreit zwischen Relativity Media und The Weinstein Company beendet

Liebhaber der Krähe dürfen sich womöglich bald wieder auf die geplante Neuverfilmung freuen. Wie Produktionshaus Relativity Media verriet, wurde der Rechtsstreit zwischen dem Studio und The Weinstein Company nach einigen Monaten mittlerweile beendet. Beide Seiten werden nun, so wie es urprünglich auch vorgesehen war, gemeinsam am Remake arbeiten. Wann die abgebrochenen Arbeiten allerdings wieder aufgenommen werden, konnte zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verraten werden. Da jedoch beide Studios an The Crow festhalten und zu einer Einigung gefunden haben, darf man sicher bereits in naher Zukunft mit neuen Einzelheiten rechnen. Bradly Cooper, Hauptdarsteller aus The Hangover, war vor geraumer Zeit als die neue Krähe im Gespräch. Aus diversen Gründen distanzierte sich der Amerikaner dann allerdings wieder vom Projekt.

1 Kommentar
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Bradley Cooper spricht über die Gründe seines Ausstiegs als Hauptdarsteller

Zuletzt war es weniger gut um die geplante Neuauflage zu The Crow bestellt. Nach einem Rechtsstreit mit The Weinstein Company, bei dem um die Kinoauswertung des Films gepokert wurde, kamen der Produktion neben dem Haupdarsteller auch noch der Regisseur abhanden. Doch warum ist Bradley Cooper eigentlich als Krähe ausgestiegen? Der Amerikaner gegenüber Empire: „Es gab eigentlich gar nicht so viele Hochs und Tiefs. Wir haben lange Zeit über das Projekt gesprochen, da Juan Carlos Fresnadillo so ein großer Fan der Vorlage ist und den Film unbedingt machen wollte.  Doch das Timing spielte nicht mit. Wenig später stieg dann auch er aus, ich weiß also gar nicht wirklich, was hinter den Kulissen vor sich geht und was geplant ist.“ Zuletzt wurden Channing Tatum aus Step Up & G.I. Joe und Mark Wahlberg aus Planet der Affen und The Lovely Bones für die Rolle des Crow gehandelt.

Halloween, die Nacht des Teufels. Der junge Rockgitarrist Eric Draven und seine Verlobte werden in ihrer Wohnung von einer Street-Gang überfallen und brutal ermordet. Ein Jahr danach. Eine magische Krähe erweckt den toten Eric zum Leben. Unverwundbar und ausgestattet mit übernatürlichen Kräften, nimmt er unnachsichtig Rache an den Bandenmitgliedern und ihrem Auftraggeber.

1 Kommentar
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Nach dem Hauptdarsteller folgt nun auch der Regisseur: Fresnadillo ist raus

Die Neuverfilmung zu The Crow steht unter keinem guten Stern. Nachdem schon Stephen Norrington den Posten des Filmemachers räumen und für einen Konkurrenten frei machen musste, folgte heute auch der spanische Filmemacher hinter 28 Weeks Later und dem kommenden Intruders. Laut Twitchfilm hat Juan Carlos Fresnadillo die Möglichkeit zur erneuten Verfilmung der Comicvorlage ausgeschlagen und möchte stattdessen lieber das Highlander Remake von Summit Entertainment in Angriff nehmen, für das er bereits vor wenigen Woche bestätigt werden konnte. Gerüchten zufolge ist F. Javier Gutierrez (Before the Fall) momentan als Ersatz im Gespräch. Nach dem Ausstieg von Bradley Coopers scheint momentan ohnehin ungewiss, welcher Schauspieler in die Rolle der Krähe schlüpfen wird. Zuletzt wurden Channing Tatum aus Step Up & G.I. Joe und Mark Wahlberg aus Planet der Affen und The Lovely Bones für die Rolle gehandelt.

Halloween, die Nacht des Teufels. Der junge Rockgitarrist Eric Draven und seine Verlobte werden in ihrer Wohnung von einer Street-Gang überfallen und brutal ermordet. Ein Jahr danach. Eine magische Krähe erweckt den toten Eric zum Leben. Unverwundbar und ausgestattet mit übernatürlichen Kräften, nimmt er unnachsichtig Rache an den Bandenmitgliedern und ihrem Auftraggeber.

1 Kommentar
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Bradley Cooper raus, Channing Tatum und Mark Wahlberg für Krähe im Gespräch

Wie der Hollywood Reporter berichtet, steht Schauspieler und The Hangover Star Bradley Cooper nicht mehr länger für das kommende The Crow Remake zu Verfügung. Da es zwischen der Weinstein Company und Relativity Media zu internen Problemen bezüglich der Verfilmungsrechte gekommen ist, mussten die Dreharbeiten vorerst auf Frühjahr 2012 verschoben werden. Weil Cooper dann aber bereits für ein anderes Projekt vor der Kamera steht, musste er die Rolle abgeben. Mögliche Alternativen scheinen aber bereits gefunden zu sein. So sollen sich aktuell sowohl Channing Tatum aus Step Up & G.I. Joe und Mark Wahlberg aus Planet der Affen und The Lovely Bones für die Rolle der Krähe im Gespräch befinden. Offiziell bestätigt wurde allerdings noch keiner der beiden Darsteller. Die Wahl könnte am Ende also auch auf jemand ganz anders fallen. Halloween, die Nacht des Teufels. Der junge Rockgitarrist Eric Draven und seine Verlobte werden in ihrer Wohnung von einer Street-Gang überfallen und brutal ermordet. Ein Jahr danach. Eine magische Krähe erweckt den toten Eric zum Leben. Unverwundbar und ausgestattet mit übernatürlichen Kräften, nimmt er unnachsichtig Rache an den Bandenmitgliedern und ihrem Auftraggeber.

2 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Comiczeichner James O’Barr ist wenig begeistert vom anstehenden Remake

Für das Original von The Crow wurde Comiczeichner James O’Barr in die Arbeiten der Verfilmung involviert. Beim kommenden Remake wird der Erfinder der Krähe jedoch nicht mehr zu Verfügung stehen, wie er in einem aktuell durchgeführten Interview verriet: „Ich habe mich selbst von all dem distanziert. Ich wurde damals involviert und Brandon Lee war mein Freund. Ich fühle einfach, dass ich mit unserem Film die Geschichte erzählt habe, die ich erzählen wollte. Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen, weder dem Charakter noch dem Szenario. Es war nie vorgesehen, ein Franchise in der Richtung von Star Trek oder James Bond zu kreieren, was ja dann aber leider doch der Fall wurde. Zunächst dachte ich, dass die schlechten Fortsetzungen unser Original abwerten könnten, aber ich habe mich geirrt: Es steht nun noch besser da. Und eine Neuverfilmung nach nur 15 Jahren anzukünden, finde ich ziemlich lächerlich. Ich bin mir sicher, dass keiner einen schlechten Film machen will. Aber wir haben unser The Crow damals mit nur zehn Millionen Dollar realisiert. Es spielt keine Rolle, wie viel Geld der Film verschlingen wird und welche Stars darin vorkommen: Sie werden nicht an das rankommen, was Alex Proyas und Brandon Lee zu ihren Zeiten auf die Beine gestellt haben“, so James O’Barr im ausführlichen Gespräch mit Dallas Observer.

10 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Watchmen Autor schreibt die Drehbuchvorlage, Produktionsbeginn eingeleitet

Nach einem beendeten Rechtsstreit mit der Weinstein Company konnte nun auch ein Drehbuchautor für die angekündigte The Crow Neuauflage benannt werden. Dabei wird es die Aufgabe von Alex Tse sein, der auch schon die schriftliche Vorlage der Comicverfilmung Watchmen lieferte, Hauptdarsteller Bradley Cooper (Limitless) die Rolle des Eric Draven auf den Leib zu schreiben. Inszeniert von Juan Carlos Fresnadillo (28 Weeks Later), erzählt die Handlung erneut von Eric Draven, der als The Crow aus dem Grab aufsteigt, um den Mörder seiner Frau zu fassen und endlich Frieden finden zu können. Die erneute Umsetzung soll sich deutlich näher an der Vorlage orientieren und kein direktes Remake des Films mit Brandon Lee sein. „Das Original ist für seinen atemberaubenden visuellen Stil und eigenwilliges Produktiondesign und die Kamera bekannt. Fresnadillo und Tse sind das perfekte Team, um diese geliebten Eigenschaften erneut zum Leben zu erwecken,“ erklärt Produktionshaus Relativity Media.

0 Kommentare
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Relativity Media kann die Klage der Weinstein Company abwenden

Auch rechtliche Hindernisse können Relativity Media nicht von der weiteren Planung für das geplante Franchise-Reboot The Crow abhalten (wir berichteten). Dass dem tatsächlich so ist, stellten die Amerikaner nämlich nun sogar vor Gericht unter Beweis. Relativity ging jüngst als Sieger aus dem rechtlichen Kräftemessen gegen The Weinstein Company hervor und verwies das Produktionshaus, das zuletzt auch schon für Scream 4 verantwortlich war, in seine Schranken. Dem Produktionbeginn der kommenden Neuauflage steht damit vorerst also nichts mehr im Wege. Bradley Cooper, der Star aus beiden Hangover Filmen und dem Horror-Thriller The Midnight Meat Train, wird voraussichtlich die tragende Hauptrolle des Eric Draven übernommen. Die inszenatorische Leitung übernimmt Regisseur Juan Carlos Fresnadillo, der Mann hinter 28 Weeks Later und dem kommenden Intruders.

1 Kommentar
Kategorie(n): Crow, The, News



The Crow

The Crow – Rechtsstreit um weltweite Vertriebrechte an kommender Neuauflage entbrannt

Wenn sich zwei streiten, freut sich der Dritte? Ganz so einfach dürfte das im Fall des kommenden The Crow Reboots nicht gehen. The Weinstein Company (Piranha 3D, Scream 4) und Relativity Media haben in Hollywood nun einen erbitterten Rechtsstreit um die Auswertung der angekündigten Neuauflage ins Leben gerufen. Der Grund? The Weinstein Company beansprucht die weltweiten Vertriebsrechte an dem Projekt für sich und beruft sich auf einen Jahrzehnte alten Vertrag, der Unterschriften von „allen“ beinhalten soll. Das amerikanische Produktionshaus Relativity Media möchte die Vertriebspartner jedoch lieber eigenständig auswählen und über die so eingehenden Lizenzkosten natürlich auch entsprechend entlohnt werden. Das Unternehmen war in den vergangenen Monaten die treibende Kraft hinter dem Projekt, nachdem 28 Weeks Later Filmemacher Juan Carlos Fresnadillo erst kürzlich für den Regieposten besetzt werden konnte. Gerüchten zufolge befindet sich Hangover Darsteller Bradley Cooper schon jetzt in Verhandlungen um die Hauptrolle.

Bert Fields, Anwalt der Weinstein Company, sprach allerdings schon jetzt eine unmissverständliche Drohung aus: „Falls jemand ernsthaft versuchen sollte, an die Vertriebsrechte zu The Crow zu kommen, handelt er sich damit lediglich einen Rechtsstreit ein und wird abgemahnt.“ Eine Einigung dürfte die kommenden Monate bringen.

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern





Monster Hunter
Kinostart: 28.01.2021Monster Hunter erzählt die Geschichte zweier Helden, die zwar aus verschiedenen Welten stammen, die aber gemeinsame Feinde bekämpfen: Monster. Wenn sie dieses Abenteuer... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 04.02.2021Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Wrong Turn
Kinostart: 25.02.2021Im Kinoreboot Wrong Turn nimmt der Wanderausflug von Jes (Charlotte Vega aus The Lodgers) und ihren Freunden Darius (Adain Bradley), Milla (Emma Dumont), Adam (Dylan McTe... mehr erfahren
Spell
Kinostart: 04.03.2021Ausgangspunkt der Geschichte ist ein schrecklicher Unfall, den Marquis (Omari Hardwick, Power, Kick-Ass) mit seiner Familie erleidet. Als er wieder zu sich kommt, findet ... mehr erfahren
New Mutants
DVD-Start: 21.01.2021The New Mutants beleuchtet jenen Zeitraum, wenn Mutanten für sich selbst und ihre Mitmenschen am gefährlichsten sind – nämlich dann, wenn ihre Kräfte erwachen.... mehr erfahren
Bloodline
DVD-Start: 22.01.2021Evan (Seann William Scott) schätzt die Familie über alles, und jeder, der sich zwischen ihn, seine Frau und seinen neugeborenen Sohn stellt, lernt das auf die harte Tou... mehr erfahren
The Witch Next Door
DVD-Start: 24.01.2021Nach der Trennung seiner Eltern verbringt der rebellische Ben die Sommerferien in einer kleinen Küstenstadt. Doch das Leben in dem verschlafenen Örtchen ist alles ander... mehr erfahren
Paradise Hills
DVD-Start: 28.01.2021Als Uma allein auf einer fremden Insel namens Paradise aufwacht, ahnt sie sofort, dass es alles andere als ein Paradies ist. Unter der Leitung der Herzogin (Milla Jovovic... mehr erfahren
Dreamkatcher
DVD-Start: 28.01.2021Gail (Radha Mitchell) zieht zusammen mit ihrem Freund und dessen Sohn in die amerikanische Wildnis, um dort ein neues Leben zu beginnen. Der erhoffte Friede währt jedoch... mehr erfahren