Heute



Breach – Erster Trailer: Bruce Willis auf den Spuren von ‚Alien‘

Waren es früher vor allem große Hollywood-Blockbuster wie Stirb Langsam oder Armageddon, gibt sich Bruce Willis heutzutage schon für deutlich preisgünstigere Produktionen her. Sein neuer Film Breach (Anti-Life) wandelt zwar auf den Spuren großer Kino-Vorbilder wie Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt, erinnert optisch und technisch aber eher an eine billige Heimkino-Kopie ohne den kreativen und gestalterischen Anspruch der bekannten Vorlagen. Auf eines ist aber auch in diesem Szenario Verlass: Willis darf austeilen, dass seinen Widersachern, in diesem Fall fiesen Alien-Angreifern, Hören und Sehen vergeht. Willis gehört ebenso wie Rachel

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Top News



Unbetitelte Sci/Fi-Komödie – Nach Glass: M. Night Shyamalan bereitet sein nächstes Projekt vor

Wenn M. Night Shyamalan Wort hält, dann war Glass seine letzte Fortsetzung. Ab sofort soll es nur noch neue Projekte regnen. Und an einem davon arbeitet der Regisseur gerade, wie er auf Social Media bekannt gab: „Ich bin soeben dabei, ein neues Drehbuch zu schreiben. Es wird eine Art Sci/Fi-Film mit einer humoristischen Note. Es fühlt sich so gut an, eine völlig neue Geschichte zu starten“, so ein euphorischer Shyamalan auf seinem Twitter Profil. Auf welchen Titel das Werk hört und wovon es genau handelt, gab der Schöpfer von Klassikern wie The Sixth Sense oder Signs – Zeichen aber noch nicht preis. Wie all seine letzten Produktionen wird er auch dieses Mal für die Finanzierung aufkommen, damit ihm auf kreativer Ebene weder Produzenten noch Geldgeber der

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Glass – Die schlechten Kritiken brachten M. Night Shyamalan zum Weinen

M. Night Shyamalan (The Visit, The Sixth Sense) ist während seiner Laufbahn schon mehrfach in die Schusslinie der professionellen Kritikerzunft geraten. Doch seit er mit Genrespezialist Jason Blum zusammenarbeitet, scheint es wieder aufwärts zu gehen. Deshalb war sich Shyamalan sicher, mit Glass eine Perle abgeliefert zu haben, die Fans von Unbreakable und Split unbedingt haben wollen. Doch dann kam alles anders: „Als ich erfuhr, dass die US-Reviews zu Glass negativ sind, befand ich mich in London. Ich wurde gerade für den Auftritt in einer Fernsehshow geschminkt, als es mich plötzlich überkam und ich losweinte“, gesteht Shyamalan. Die Vorführungen in London seien derart zufriedenstellend verlaufen, dass Shyamalan keinen Gedanken an neg

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Crossover zwischen Unbreakable und Split verteidigt Spitze der US-Kinocharts

Box Office-Experten gingen nach dem Startwochenende von Glass davon aus, dass das Crossover zwischen Unbreakable und Split keine 100 Millionen Dollar an den US-Kinokassen einspielen würde. Begründet wurde das mit der eher mäßigen Resonanz, die der Psycho-Thriller von Regisseur M. Night Shyamalan bei zahlreichen Fachkritikern einfahren konnte. Doch der erreichte B Cinemascore beweist, dass normale Kinogänger deutlich weniger zu bemängeln haben, was sich auch im Einspielergebnis des zweiten Wochenendes widerspiegelt. Denn anstelle des geschätzten Rückgangs von 60 bis 70% brach der Film am zweiten Spielwochenende nur um 51 Prozent ein, was weitere 19 Millionen Dollar bedeutete. Es dürfte somit eher unwahrscheinlich

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Crossover von M. Night Shyamalan eröffnet auf dem Niveau seines Vorgängers

Box Office-Experten trauten Glass vor dem US-Start über 70 Millionen Dollar zu. Geworden sind es am Ende allerdings „nur“ 40 und damit exakt so viel wie beim Vorgänger Split vor zwei Jahren – mit dem kleinen Unterschied, dass dieser damals in rund 800 Kinos weniger gezeigt wurde. Für Regisseur M. Night Shyamalan ist Glass natürlich trotzdem ein Großerfolg und der 5. Nummer-eins-Hit seiner Karriere – etwas, das seinem Erstling Unbreakable – Unzerbrechlich vor 19 Jahren verwehrt blieb. Interessant ist auch zu beobachten, wie sehr die Meinungen der Fachkritiker und Zuschauer auseinandergehen. Denn während viele Journalisten ihre Probleme mit dem Abschluss der Trilogie hatten, scheinen reguläre Kinogänger großen Gefallen an dem ulti

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Das Ende sollte ursprünglich ganz anders aussehen

M. Night Shyamalans Unbreakable sollte von Beginn an der Startschuss einer filmischen Trilogie werden. Weil der Film aus Sicht des Studios aber an den Kinokassen enttäuschte, legte der The Sixth Sense-Schöpfer die Idee vorerst auf Eis, um sich im Anschluss lieber Projekten wie The Lady in the Water oder The Village zu widmen. Umso größer dann die Überraschung, als sich Split als direktes Sequel zu seinem gefeierten Thriller herausstellte und Tür und Tor für den großangelegten Trilogie-Showdown öffnete. Ab Donnerstag darf in deutschen Kinos dann endlich mitgefiebert werden, wenn das mit Spannung erwartete Crossover zwischen Unbreakable – Unzerbrechlich und Split anläuft. Vorab sorgt Elijah Price/Mr. Glass-Star Samuel L. Jackson allerdings

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Shyamalans ganz und gar ungewöhnliches Superhelden-Universum

Am Ende seines Schockers Split ließ der für seine Überraschungen berühmte wie berüchtigte M. Night Shyamalan eine kleine Bombe platzen. Ein Film, der bis zu diesem Zeitpunkt komplett für sich allein zu stehen schien, fügte sich durch den Auftritt einer von Bruce Willis (Stirb Langsam, Das fünfte Element) gespielten Figur namens David Dunn plötzlich in das Universum von Unbreakable – Unzerbrechlich ein, jener Produktion aus dem Jahr 2000, die der in Indien geborenen Regisseur und Drehbuchautor nach seinem wegweisenden Megahit The Sixth Sense drehte und in der er sich vor dem Comic-Schaffen verbeugte. Shyamalan unternahm in der Geschichte rund um den Security-Mitarbeiter David Dunn den Versuch, die Konventionen und Mechanismen des

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – M. Night Shyamalan zeigt ersten Clip und Blick hinter die Kulissen

Eine Woche vor dem US-Kinostart entschied sich Universal Pictures dazu, das Embargo für Glass fallenzulassen. Bislang fällt die Resonanz, anders als von Produzenten und Studio erhofft, aber eher durchwachsen aus. Ob Regisseur M. Night Shyamalan bei seinem Crossover zwischen Unbreakable – Unzerbrechlich und Split daneben gegriffen hat oder US-Kritiker mit ihrer Meinung allein dastehen, erfahrt Ihr am 24. Januar, wenn der Film in deutschen Kinos anläuft. Einen neuen Vorgeschmack auf die Premiere der 20 Millionen Dollar schweren Produktion liefert im Anhang ein erster Filmclip, in dem Samuel L. Jackson aka Elijah Price und James McAvoy aka Kevin Crumbs aufeinandertreffen. In Glass verfolgt David Dunn (Bruce Willis) jeden einzelnen Sch

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Crossover wird selbst bei Kinoerfolg nicht fortgesetzt, neue Poster

Viele Box Office Experten trauen Glass am US-Box Office das beste Startergebnis eines M. Night Shyamalan-Films zu. Doch der Regisseur will sich davon nicht in die Irre führen lassen und betont in einem neuen Interview, dass er keinerlei Interesse daran habe, das Franchise um einen vierten Teil zu erweitern: „Es wird danach keinen Nachschub mehr geben. Ich allein besitze die Sequelrechte und zwar am Großteil meiner Filmografie – einfach nur um zu verhindern, dass Fortsetzungen oder sonstige Ableger produziert werden. Ein Cinematic Universe im Stile von The Avengers aufzuziehen, interessiert mich kein bisschen“, so M. Night Shyamalan. Wenn Glass am 17. Januar in hiesigen Kinos startet, wird es also wohl oder übel das letzte Mal sein, dass wir Bruce Willis

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Neuer deutscher Kinotrailer entfesselt das pure Böse

M. Night Shyamalan (Village, The Sixth Sense) ist einer der wenigen Regisseure, der nicht an Fortsetzungen seiner eigenen Geschichten interessiert ist. Für Glass macht er allerdings eine Ausnahme, lässt darin die Universen seiner beiden Psycho-Thriller Unbreakable – Unzerbrechlich und Split miteinander verschmelzen! Und im neuen deutschen Trailer wird auch deutlich, warum: Glass verspricht ein hochspannendes Kräftemessen zwischen den Charakteren David Dunn (Bruce Willis), Kevin Wendell Crumb aka Das Biest (James McAvoy) und Elijah Prince (Samuel L. Jackson) zu werden, die endlich in einem Film aufeinanderprallen. Besonders Prince darf zu Hochform auflaufen, denn er ist es, der das berüchtigte Biest – eine von Crumbs gefährlichen

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Brüchig: David Dunn und Mr. Glass auf den neuen Kinopostern

Um zu wissen, wie zerrissen Kevin Wendell Crumb (aka Das Biest) innerlich ist, genügt schon ein Blick auf die offiziellen Poster zu M. Night Shyamalans Unbreakable– und Split-Crossover Glass, in dem wir es erneut mit seinen verschiedenen Persönlichkeiten zu tun kriegen. Denn zu Beginn des Films sitzen er und seine beiden Kollegen Bruce Willis als David Dunn sowie Samuel L. Jackson als Elijah Price (aka Mr. Glass) in einer psychiatrischen Klinik ein, wo sie von Sarah Paulson für die Behauptung behandelt werden, sie seien Superhelden. Natürlich, so deutete es auch schon der Trailer an, bleiben alle drei nicht lange innerhalb der streng bewachten und abgeriegelten Mauern gefangen. Der Film knüpft nahtlos an die Geschehnisse aus Split an und dreht sich

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Erster TV-Spot lässt das unberechenbare Biest entkommen

Im Januar machen Mr. Glass, Kevin Wendell Crumb und David Dunn wieder die Kinosäle unsicher. Allerdings nicht allein, sondern in ihrem großen Split– und Unbreakable-Crossover Glass, das beide Thriller-Klassiker in einem furiosen Finale miteiander kollidieren lässt. Im ersten TV-Spot, der jetzt veröffentlicht wurde, stehen vor allem die übernatürlichen Elemente im Vordergrund, die besonders Kevin Wendells „Das Biest“ zu einer unberechnbaren Bedrohung machen. Und nur einer kann ihn aufhalten! In Glass verfolgt David Dunn (Bruce Willis) jeden einzelnen Schritt von Crumbs (James McAvoy) übermenschlichen Wesen. Dabei drohen die Zusammenstöße von Gejagtem und Jäger immer weiter zu eskalieren. Gleichzeitig scheint aus dem Verborgenen her

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Neue Bilder zum Crossover zeigen David Dunn, Elijah Price und das Biest

M. Night Shyamalan ist zurück und immer für eine Überraschung gut. Auch sein neues Projekt bringt eine Besonderheit mit, denn bei Glass handelt es sich bekanntlich um ein Crossover zwischen dem im Jahr 2000 erschienenen Unbreakable – Unzerbrechlich und dem letztjährigen Split handelt. David Dunn und Mr. Glass aka Bruce Willis und Samuel L. Jackson treffen auf Casey Cooke und das Biest aka Anya Taylor-Joy (The Witch) und James McAvoy. Wie diese Begegnung wohl ausgehen mag? Shyamalan verrät es uns spätestens im Frühjahr 2019! Vorher erlaubt er uns aber noch einen neuen Blick auf seine Figuren. Dunn, Glass und das Biest finden sich im Anhang auf weiteren Bildern zum kommenden Horror-Thriller, der abermals in Zusammenarbeit mit Uni

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Zweiter Trailer zu Shyamalans Crossover lässt das Böse entkommen!

Auch wenn M. Night Shyamalan kein Freund von Fortsetzungen und Wiederholungen ist, macht er für sein neues Projekt Glass doch eine Ausnahme. Und das können wir ihm kaum verübeln, schließlich handelt es sich hierbei um ein Crossover seiner beiden großen Publikumshits Unbreakable – Unzerbrechlich und Split! Endlich treffen die Charaktere David Dunn (Bruce Willis), Crumbs (James McAvoy) und Elijah Prince (Samuel L. Jackson) in einem Film aufeinander. Besonders mit letzterem ist nicht zu spaßen, entfesselt er im zweiten Trailer doch das berüchtigte Biest – eine von Crumbs gefährlichen Persönlichkeiten. Zu Beginn von Glass sitzen alle drei aber noch in einer Irrenanstalt ein, wo sie von Sarah Paulson (American Crime Story) wegen der Behauptung beha

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Das Biest entkommt seinem Gefängnis: Deutscher Trailer zum Crossover

M. Night Shyamalan ist niemand, der sich gerne wiederholt. Für Glass macht der Signs-Schöpfer nun allerdings eine Ausnahme und führt die Welten aus seinen preisgekrönten Psycho-Thrillern Unbreakable – Unzerbrechlich (2000) und Split zusammen, was hochexplosive Unterhaltung verspricht. Denn im offiziellen deutschen Trailer kehrt James McAvoy nun endlich in der ebenso vielschichtigen wie verstörenden Rolle als The Beast zurück. Und nur einer kann ihn aufhalten! In Glass verfolgt David Dunn (Bruce Willis) jeden einzelnen Schritt von Crumbs (James McAvoy) übermenschlichen Wesen. Dabei drohen die Zusammenstöße von Gejagtem und Jäger immer weiter zu eskalieren. Gleichzeitig scheint aus dem Verborgenen heraus Elijah

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Glass – Offizieller Trailer zum Split-Crossover! So geht es danach weiter

Inzwischen dürfte fast jedem klar sein, dass Unbreakable und Split im selben Universum spielen und das kommende Crossover Glass beide bis dato unabhängigen Geschichten miteinander kollidieren lässt. Doch was kommt danach? Hat Schöpfer M. Night Shyamalan die Absicht, das Franchise weiter auszubauen oder wird der dritte Ableger gleichzeitig auch der letzte sein? James McAvoy, der abermals in die Rolle der Bestie schlüpft, wurde während eines Interviews darauf angesprochen: „Ich kann nicht im Namen von M. Night Shyamalan sprechen, aber mir persönlich würde es sehr gefallen, wenn es irgendwie weiterginge. Die Reihe verfügt allein schon wegen ihrer zahlreichen Figuren oder der frischen Definition von Superheld und Bösewicht über

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – David Dunn und die Bestie vereint: Kurzer Teaser kündigt offiziellen Trailer für Freitag an

Morgen öffnet die diesjährige Comic Con in San Diego ihre Pforten. Erwartet werden auch dieses Mal wieder zahlreiche Informationen und Trailer zu kommenden Filmen. Aber was genau haben die Studios für die Fans alles eingepackt? Universal ließ es sich nicht nehmen, die Anwesenheit eines ihrer Projekte mit einem kurzen Teaser zu bestätigen. Es handelt sich hierbei um Glass, das Crossover zwischen Unbreakable und Split, das im Frühjahr 2019 in die Kinos kommen soll. Der Ausschnitt im Anhang teasert den offiziellen Trailerlaunch für diesen Freitag an. Das Interessante an diesem Werk: Die unabhängigen Geschehnisse aus Unbreakable und Split werden nicht nur fortgesetzt, sondern miteinander verschmolzen. Regisseur M. Night Shyamalan lässt

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – In der Anstalt: Shyamalan zeigt erste Bilder zu seinem Split-Crossover

Verrückt oder tatsächlich mit übernatürlichen Fähigkeiten ausgestattet? Genau das versucht Sarah Paulson, eines der Aushängeschilder aus American Horror Story, in M. Night Shyamalans Unbreakable– und Split-Crossover Glass herauszufinden, als James McAvoy als The Beast und seine beiden Mitinsassen Mister Glass und David Dunn eingeliefert werden. Alle drei sind in seinem neuen Film nämlich in einer Irrenanstalt eingesperrt, wo sie von Paulson (American Crime Story, 12 Years of Slave) wegen der Behauptung behandelt werden, sie seien Superhelden. Der Film soll nahtlos an die Geschehnisse aus Split anknüpfen und dreht sich im Kern um David Dunn (Bruce Willis), der die übersinnliche Persönlichkeit von Kevin Wendell Crumb (James Mc

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News, Top News



Glass – Shyamalan zeigt erstes Poster seines Split- und Unbreakable-Crossovers

Anfang 2019 darf sich James McAvoy erneut als The Beast austoben, dem unzählige Charaktere und Stimmungslagen innewohnen. Auf dem ersten Teaser-Poster zu Glass, dem Crossover zwischen Unbreakable und Split, macht er seinem Namen nun bereits alle Ehre und zeigt sich an der Seite seiner beiden Mitinsassen Mister Glass und David Dunn. Alle drei sind im neuen Film von M. Night Shyamalan nämlich in einer Irrenanstalt eingesperrt, wo sie von Sarah Paulson (12 Years of Slave) wegen der Behauptung behandelt werden, sie seien Superhelden. Der Film soll nahtlos an die Geschehnisse aus Split anknüpfen und dreht sich im Kern um David Dunn (Bruce Willis), der die übersinnliche Persönlichkeit von Kevin Wendell Crumb (James McAvoy), The

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Samuel L. Jackson begeistert von Co-Star James McAvoy

Schon in M. Night Shyamalans letztem Film, dem Psychohorror Split, überraschte James McAvoy (Victor Frankenstein) mit einer starken Performance, die ihm ganz besondere Herausforderungen abverlangte. Immerhin verkörperte er darin einen Mann, in dessen Kopf zahlreiche Identitäten um Vorherrschaft kämpfen. Mit tollem Gespür für Verhaltensauffälligkeiten und Tics erweckte McAvoy diverse Charaktere zum Leben und trug entscheidend dazu bei, dass Split immer wieder großes Unbehagen heraufbeschwor. Beeindruckt von seiner Verwandlungskunst und seiner intensiven Darbietung zeigte sich nun auch Samuel L. Jackson (Kong: Skull Island), der McAvoy in einem Interview in höchsten Tönen lobte. Gemeinsam sind die beiden Mimen ab Januar

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News, Split



Glass – Handlungsdetails zum Crossover zwischen Unbreakable und Split

Inzwischen dürfte es kein Geheimnis mehr sein, dass Unbreakable – Unzerbrechlich und Split im selben Universum spielen und Glass die Charaktere aus beiden Welten miteinander verschmelzen lässt. Obwohl die Dreharbeiten zum Crossover längst abgeschlossen wurden und Regisseur M. Night Shyamalan seit geraumer Zeit mit der Nachbearbeitungsphase beschäftigt ist, lagen uns bis dato nur wenige Einzelheiten zur Handlung vor. Ein Trailer, der exklusiv für Gäste der diesjährigen CinemaCon produziert wurde, verschafft in dieser Hinsicht aber zumindest etwas Klarheit. Demnach sind Dunn, Mister Glass und das Biest allesamt in einer Irrenanstalt eingesperrt, wo sie von Sarah Paulson (12 Years of Slave) wegen der Behauptung behandelt werden, sie seien




Glass – Dreharbeiten zur Fortsetzung nähern sich dem Ende, Samuel. L. Jackson fertig

Zurzeit dreht Regisseur M. Night Shyamalan eine Fortsetzung zu seinem Kassenschlager Split, der gleichzeitig auch ein Sequel zu Unbreakable darstellen soll. Doch wie der Filmemacher auf seinem Twitter Profil bekannt gab, sollen sich die Dreharbeiten zu Glass langsam aber sicher dem Ende nähern: „Der Dreh dauert nur noch eine Woche, wobei Samuel L. Jackson schon gestern seine letzten Szenen gedreht hat. Beim Abschied musste ich mir Tränen verkneifen. Meine Projekte sind für mich so viel mehr als einfach nur Filme“, so M. Night Shyamalan zum aktuellen Stand der Dinge. Im Übrigen setzt der Regisseur auch bei Glass auf eine Eigenfinanzierung. Der Film soll nahtlos an die Geschehnisse aus Split anknüpfen und dreht sich im Kern um David Dunn (Bruce Willis), der die übersinnliche Persönlichkeit von Kevin Wendell Crumb (James McAvoy), The

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Davon wird der Nachfolger zu Split handeln: Offizielle Synopsis veröffentlicht

Wieder einmal gilt: Wer das große Geheimnis aus Split nicht gespoilert haben möchte, sollte lieber einen weiten Bogen um diese aktuelle Meldung machen. Universal Pitures gab jetzt nämlich die offizielle Synopsis zum Sequel bekannt, der nicht nur die Geschehnisse aus dem übersinnlichen Psycho-Thriller, sondern auch jene aus Unbreakable fortsetzt. Das Crossover Glass soll nahtlos an die Geschehnisse aus Split anknüpfen und dreht sich im Kern um David Dunn (Bruce Willis), der die übersinnliche Persönlichkeit von Kevin Wendell Crumb (James McAvoy), The Beast genannt, in einer Reihe von eskalierenden Begegnungen jagt. Elijah Price agiert zudem als schattenhafte Präsenz, die über beide Parteien kritische Geheimnisse weiß. Kevin wird natürlich wieder von James McAvoy porträtiert, während Bruce Willis und Samuel L. Jackson aber

0 Kommentare
Kategorie(n): Glass, News



Glass – Sequel zum diesjährigen Kassenschlager Split erreicht bald die Drehphase

Wer Split noch nicht gesehen hat und nur ungerne gespoilert werden will, sollte weiten einen Bogen um diese Meldung machen. Bei Glass handelt es sich nämlich nicht nur um eine Fortsetzung zum diesjährigen Kassenschlager, sondern gleichzeitig auch um eine zum Mystery-Thriller Unbreakable, den M. Night Shyamalan vor ziemlich genau 17 Jahren inszenierte. Die Auflösung, dass Split im selben Universum wie Unbreakable spielt, war sozusagen der große Knall am Ende des Films. Einer, der allerdings nur für diejenigen funktionierte, die mit dem Erstling vertraut waren. 2019 erwartet Fans nun ein Crossover beider Filme, da Glass aus Split und Unbreakable aufeinander prallen lässt. Anya Taylor-Joy und James McAvoy treffen also bald auf Bruce Willis und Samuel L. Jackson. Letzterer gab während eines Interviews zu seinem neuen Film The Hit

0 Kommentare
Kategorie(n): News, Split



Death Wish – Bruce Willis in Aktion: Erste Bilder zum Remake von Eli Roth

Demnächst bekommt Actionveteran Bruce Willis wieder einiges zu tun. Für Regisseur M. Night Shyamalan (The Sixth Sense, Unbrekable) und den übersinnlichen Thriller Glass schlüpft er nächsten Monat abermals in die Rolle von David Dunn, nachdem Eli Roth (Hostel, Knock Knock) ihn erst kürzlich vom Set des Death Wish Remakes verabschiedete. Heute haben uns nun die ersten Bilder zu eben diesem erreicht. Zum US-Kinostart am 22. November, lediglich ein Tag vor Thanksgiving, sollte man dann einen starken Magen mitbringen. Vorab kündigte Roth nämlich schon Ähnlichkeiten zu seinem berüchtigen Torture-Schocker Hostel an: „MGM war einfach fantastisch. Ich habe zu ihnen gesagt: ‚Seht euch an, wie David Cronenberg an die Mordszenen herangegangen ist und wie wirkungsvoll diese in A History of Violence oder Eastern Promises um

4 Kommentare
Kategorie(n): News



Hostel 3

Death Wish – Eli Roth spannt uns wieder auf die Folter: Remake erhält Kinostart

In einer perfekten Welt wäre Eli Roth dieses Thanksgiving wohl mit der abendfüllenden Variante seines gleichnamigen Grindhouse-Beitrags von 2007 an den Start gegangen. Zum diesjährigen Erntedankfest tischt uns der Genrespezialist nun aber stattdessen etwas ganz anderes auf: Den blutigen Rachefeldzug Death Wish. Dabei handelt es sich um eine moderne Neuinterpretation des Charles Bronson-Klassikers, in der es diesmal an Bruce Willis (Sin City) ist, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen. Zum US-Kinostart am 22. November, ein Tag vor Thanksgiving, sollte man dann einen starken Magen mitbringen. Vorab kündigte Roth nämlich schon Ähnlichkeiten zu seinem berüchtigen Torture-Schocker Hostel an: „MGM war einfach fantastisch. Ich habe zu ihnen gesagt: ‚Seht euch an, wie David Cronenberg an die Mordszenen herangegangen ist

1 Kommentar
Kategorie(n): News, Top News



Glass – M. Night Shyamalan finanziert Fortsetzung zu Split gleich selbst

M. Night Shyamalan muss mittlerweile eigentlich niemandem mehr etwas beweisen. Projekte wie The Visit und Split sind ein eindeutiger Beweis dafür, dass er zu alter Form zurückgefunden hat, was wohl auch daran liegt, dass er diese eigenständig finanziert. Vorbei sind die Zeiten, als Shyamalan auf Mega-Budgets und den Segen großer Studios angewiesen war und sich darauf ausruhen konnte. Er will sich kreativ fordern und bewusst Grenzen setzen. Ein Konzept, das auch bei seinem neuen Filmprojekt Glass, einer Fortsetzung zu Split und Unbreakable, zum Einsatz kommen soll : „Wir behalten die Herangehensweise bei, die wir schon bei The Visit oder Split an den Tag gelegt haben. Das heißt, dass ich das Budget vorlege, dieses finanziere, und mich dann auch strikt an diese Zahl halte. Wenn wir uns einen Schauspieler nicht leisten können, ist das

0 Kommentare
Kategorie(n): News



Split 2 – Shyamalan bekommt mehr Geld: Großer Erfolg ändert Budget, deutscher Kinostart

Wer M. Night Shyamalans Split noch nicht gesehen hat und sich das Ende nicht verderben lassen möchte, sollte an dieser Stelle lieber nicht weiterlesen. Es gibt nämlich Neuigkeiten zur kommenden Fortsetzung Glass, welche schon im Frühjahr 2019 in den Kinos ausgewertet werden soll. Wegen des großen Erfolges ändert sich hier nicht nur der Name. In der Regel produziert Blumhouse nämlich fast ausschließlich Filme, welche für maximal neun Millionen Dollar realisiert werden. Nur so könne Produzent Jason Blum seinen Filmemachern freie Hand beim Umsetzen ihrer Werke gewähren. Da es sich bei Glass aber gleichzeitig auch um ein Sequel zu Unbreakable handeln wird, in dem neben James McAvoy und Anya Taylor-Joy auch Bruce Willis und Samuel L. Jackson mitspielen, war eine Ausnahmeregelung unumgänglich: „Der Film wird auf jeden

1 Kommentar
Kategorie(n): News, Split



Hostel 3

Death Wish – Remake von Eli Roth soll die blutigen Folterszenen aus Hostel mitbringen

Mit seiner Verpflichtung beim Mega-Hai-Schocker MEG hat es zwar nicht geklappt, dafür soll Eli Roth jetzt aber die ebenfalls schon länger in Planung befindliche Neuauflage zu Death Wish (Ein Mann sieht Rot) in Szene setzen. Angekündigt wurde der Film nämlich schon 2006, damals allerdings noch unter der Regie von Sylvester Stallone, dem auch die Hauptrolle zukommen sollte. Weil sich aber weder er noch Regisseure wie Joe Carnahan (The Grey) oder Gerardo Naranjo langfristig an das Projekt binden wollten, ging die Leitung schließlich an Roth, der mit seiner Herangehensweise die damalige Debatte um Gewalt und Moral in Filmen wieder aufleben lassen möchte. Erreichen will er das mit einer ebenso explosiven wie blutigen Mischung aus A History of Violence und Hostel. Roth im Interview mit seinem Genrekollegen Mick Garris: „MGM war einfach fan

2 Kommentare
Kategorie(n): News



Ein Mann sieht Rot – Green Inferno-Regisseur Eli Roth inszeniert Remake mit Bruce Willis

Nach Knock Knock vertraut Eli Roth erneut auf das Können alteingesessener Actionstars. Durch den Weggang von Aharon Keshales und Navot Papushado, die kreativen Köpfe hinter Big Bad Wolves, soll der Hostel-Schöpfer jetzt nämlich die Regie beim Remake zu Ein Mann sieht Rot (oder Death Wish im Original) übernehmen. Unter seiner inszenatorischen Leitung konnte niemand Geringeres als Bruce Willis für die Rolle des Protagonisten gewonnen werden. Scott Alexander und Larry Karaszewski, welche schon das Drehbuch zum Horror-Thriller Zimmer 1408 beisteuerten, haben auch für Ein Mann sieht Rot ordentlich auf die Tasten gehauen und die bekannte Geschichte noch einmal aufgepeppt. Die Dreharbeiten sollen noch Sommer 2016 anrollen. Das Original aus dem Jahr 1974 begleitete das Leben des erfolgreichen Architekten Paul Kersey und

1 Kommentar
Kategorie(n): News



12 Monkeys – Syfy bestellt eine zweite Staffel der futuristischen TV-Adaption

In Deutschland wartet 12 Monkeys bislang vergeblich auf den Einsatz im TV-Programm. Weiter ist man da schon in den USA, wo die Serienadaption des Sci/Fi-Kultfilms von Terry Gilliam (Brazil, The Zero Theorem und Tideland) jetzt offiziell für eine zweite Runde erneuert wurde. Von den Machern der ersten Season bleibt dabei allerdings nicht mehr viel übrig. Da Showrunner Natalie Chaidez (In Plain Sight, Heroes) inzwischen mit neuen Projekten innerhalb der Senderfamilie beschäftigt ist, übernehmen Terry Matalas und Travis Fickett (Nikita) das von ihr geführte Ruder ab Season 2, die für einen Start im Frühjahr 2016 vorbereitet wird. In der Neuauflage reist Aaron Stanford, bekannt aus The Hills Have Eyes und X-Men, in die heutige Zeit zurück, um die Freisetzung eines tödlichen Virus zu verhindern. Amanda Schull ist Cassandra Railly, eine brillante Doktorin, die sich




12 Monkeys – Seht die ersten acht Minuten aus der neuen TV-Kinoadaption von Syfy

Amerikanische Serienfans trennen nur noch wenige Wochen vom Start zu 12 Monkeys. Bei der Syfy-Produktion handelt es sich um eine Serienadaption des gleichnamigen Sci/Fi-Klassikers von Terry Gilliam, der 1995 namhafte Gaststars wie Bruce Willis und Brad Pitt durch Raum und Zeit schickte, um die Ausbreitung einer gefährlichen Seuche aufzuhalten. Die von Willis verkörperte Hauptrolle des James Cole kommt dem aus The Hills Have Eyes bekannten Aaron Stanford (X-Men) zu, der ebenfalls alles daran setzen muss, die Geschehnisse auf positive Weise zu beeinflussen. Unterstützt wird er dabei von Amanda Schull (Pretty Little LiarsOne Tree Hill) als Cassandra Railly, eine brillante Doktorin, die sich zwischen ihrem idyllischen, gewohnten Leben oder ihrer Mithilfe bei der Bekämpfung der schrecklichen Verschwörung entscheiden muss – mit drama




12 Monkeys – Die Geschichte rückgängig machen: Erstes Teaser-Poster zur Sci/Fi-Serie

Die Skepsis hätte Mitte 2013 kaum größer sein können, als Syfy eine TV-Fortsetzung zum Kultfilm 12 Monkeys von Terry Gilliam ankündigte. Mit dem Trailer und ersten Teaser-Poster zur Serienadaption will Syfy jetzt auch die letzten Kritiker positiv stimmen und beweisen, dass man durchaus in der Lage ist, einen würdigen Nachfolger auf die Beine zu stellen. Ob das Experiment geglückt ist, zeigt sich ab sofort im Anhang dieser Meldung. In der kommenden Neuauflage von Showrunner Natalie Chaidez (In Plain Sight) reist Aaron Stanford, bekannt aus The Hills Have Eyes und X-Men, in die heutige Zeit zurück, um die Freisetzung eines tödlichen Virus zu verhindern. Amanda Schull ist Cassandra Railly, eine brillante Doktorin, die sich zwischen ihrem idyllischen, gewohnten Leben oder ihrer Mithilfe bei der Bekämpfung der Verschwörung entscheiden muss. 12 Monkeys ist für




12 Monkeys – Ausbruch der Seuche im Trailer zur TV-Umsetzung eingefangen!

Mitte der Neunziger ließ Terry Gilliam bekannte Stars wie Bruce Willis und Brad Pitt für seine düstere Zukunftsvision 12 Monkeys vor der Kamera antreten. Knapp zwei Jahrzehnte später wagt sich der US-Sender Syfy (Defiance, Dominion) an eine moderne Wiederbelebung der Grundsituation und weitet die bekannten Geschehnisse kurzerhand für das Fernsehen aus. In der Serienadaption von Showrunner Natalie Chaidez (In Plain Sight) reist Aaron Stanford, bekannt aus The Hills Have Eyes und der X-Men-Reihe, in die heutige Zeit zurück, um die Freisetzung eines tödlichen Virus zu verhindern. Amanda Schull spielt Cassandra Railly, eine brillante Doktorin, die sich zwischen ihrem idyllischen Leben oder ihrer Mithilfe bei der Bekämpfung der Verschwörung entscheiden muss. Der erste Trailer zur für Januar 2015 geplanten Pilotfolge von Travis Fickett (Terra

0 Kommentare
Kategorie(n): News



12 Monkeys – SyFy bestellt eine vollständige Staffel zur apokalyptischen Serie

Nach Dominion, der im Juni anlaufenden Serienadaption zu Legion, hat SyFy nun auch der zweiten Pilotfolge auf Basis einer Kinovorlage grünes Licht für die Produktion einer gesamten Staffel erteilt und schickt 12 Monkeys, eine TV-Umsetzung zum gleichnamigen Sci/Fi-Thriller von Terry Gilliam (Brothers Grimm), in Serie. In den Hauptrollen sehen wir Kirk Acevedo (Fringe), Amanda Schull (Pretty Little Liars) und Aaron Stanford, bekannt aus The Hills Have Eyes und der X-Men-Reihe. 12 Monkeys versetzte Bruce Willis und Brad Pitt gegen Mitte Neunziger in eine ferne, von tödlichen Viren heimgesuchte Zukunft. Das düstere Endzeit-Szenario brachte Terry Gilliam und seiner Crew zwei Oscar-Nominierungen ein und war mit weltweiten Einnahmen von über 170 Millionen Dollar auch finanziell ein voller Erfolg. Die kommende Pilotfolge von Autor Travis Fickett (Terra

0 Kommentare
Kategorie(n): News



12 Monkeys – Jetzt offiziell: Syfy schickt die Armee der 12 Monkeys in Serie

Der Kampf um das tödliche Virus geht im Fernsehen weiter. Syfy hat der TV-Adaption zu 12 Monkeys grünes Licht für die Produktion einer ersten Staffel mit acht bis zehn Episoden erteilt und bringt die Umsetzung der 1995 veröffentlichten Kinofassung von Terry Gilliam voraussichtlich im nächsten Jahr auf heimische Bildschirme. Die Pilotfolge, produziert von Universal Cable Prods. und Atlas Entertainment, basiert auf dem Drehbuch von Travis Fickett (Terra Nova) und folgt einem Zeitreisenden aus einer post-apokalyptischen Zukunft bei der Suche nach dem Auslöser einer tödlichen Plage. Die Dreharbeiten sollen schon im kommenden November über die Bühne gehen. Die Kinovorlage brachte Brad Pitt eine Oscar-Nominierung für die beste Nebenrolle ein und spielte weltweit 170 Millionen Dollar in die Kinokassen. 12 Monkeys ist neben




Looper

Looper – Rian Johnson meldet sich mit einem offiziellen US-Kinostart zurück

Allzu bald dürfen Kinogänger offenbar nicht mit einer Auswertung der nächsten Rian Johnson Regiearbeit rechnen. Looper, der düstere Sci/Fi-Thriller des Brick und The Brothers Bloom Schöpfers konnte nun für den 28. September des kommenden Jahres im amerikanischen Kinokalender markiert werden, während die Ankündigung eines deutschen Starts noch immer auf sich warten lässt. Die Hauptrollen in dem Projekt sind prominent besetzt: neben Bruce Willis, Emily Blunt und Joseph Gordon-Levitt spielen unter anderem auch noch Piper Perabo, Garrett Dillahunt sowie Paul Dano. Bei Looper handelt es sich um einen rasanten Zeitreise-Thriller, der von Attentätern erzählt, die in die Vergangenheit reisen, um hier ein ausgewähltes Opfer ermorden zu können. In der Zukunft bleiben dann keinerlei Spuren des Zwischenfalls übrig.. so scheint es zumindest.

0 Kommentare
Kategorie(n): News




Gestern





Monster Hunter
Kinostart: 03.12.2020Monster Hunter erzählt die Geschichte zweier Helden, die zwar aus verschiedenen Welten stammen, die aber gemeinsame Feinde bekämpfen: Monster. Wenn sie dieses Abenteuer... mehr erfahren
Malasaña 32 - Haus des Bösen
Kinostart: 14.01.2021Im Jahr 1976 zieht es Familie Olmedo von ihrem Heimatdorf in die spanische Hauptstadt Madrid. Dort, so ihre Hoffnung, sind die Chancen auf ihr privates und berufliches Gl... mehr erfahren
Antlers
Kinostart: 18.02.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 18.03.2021In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren
A Quiet Place 2
Kinostart: 22.04.2021In Film ist die Welt von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die ... mehr erfahren
Survive the Night
DVD-Start: 03.12.2020Als die beiden kriminellen Geschwister Mathias (Tylor Jon Olson) und Jamie (Shea Buckner) bei einem Raubüberfall ins Kreuzfeuer geraten, wird Mathias schwer verletzt und... mehr erfahren
Guns Akimbo
DVD-Start: 04.12.2020In Guns Akimbo spielt Radcliffe einen jungen Mann, der unverhofft zur Teilnahme an Skizm verdonnert wird. Dabei handelt es sich um ein (Videospiele lassen grüßen) reale... mehr erfahren
Sputnik
DVD-Start: 04.12.2020Sowjetunion 1983. Nachdem der Kontakt zur Besatzung bereits einen Tag zuvor vollständig abgebrochen gewesen ist, stürzt das sowjetische Raumschiff Orbita-4 schwer besch... mehr erfahren
Deathcember: 24 Doors to Hell
DVD-Start: 04.12.2020Hinter seinen Türchen lauern 24 grausige Visionen von prominenten Regisseuren aus der ganzen Welt, die die Zeit der Liebe in eine Zeit der Angst verwandeln – mit wunde... mehr erfahren
Captive State
DVD-Start: 10.12.2020Zehn Jahre, nachdem die Erde von einer außerirdischen Macht überrannt wurde, leben Menschen unter ständiger Kontrolle und Überwachung durch die Besatzer. Jetzt wird e... mehr erfahren